Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
Autor Thema
  1. Desert Griffon Benutzerbild von Ira Del Fuocco
    Userid
    108800
    Registriert seit
    08.2011
    Heimatserver
    Elonafels [DE]

    Mehr Krieg im WvWvW

    #1
    Hi,
    ich habe mir ein paar Gedanken über das WvWvW gemacht.

    Grundsätzlich finde ich das WvWvW spannend und spaßig, besonders wenn wir mit unserer Gilde als kleiner fast Zerg durch die Gegend metzelt und den Vormarsch des ein oder anderen 50Mann Zergs aufhalten. Man sollte nie unterschätzen wie viel man mit 10-15 Mann reißen kann wenn die im TS gemeinsam spielen. Allerdings gibt es einige Sacehn die mich auch stören. zum Beispiel:

    1. Dolyak Begleitung
    Seid dem die Belohnung für das Begleiten rausgenommen wurde ist es eigentlich unsinnig Dolyaks zu begleiten geschweige denn zu verteidigen. Das Verteidigen würde schon Sinn machen allerdings werden die Dolyak zu selten angegriffen oder wenn doch ist es doch eine zu große Truppe.
    Mein Vorschlag wäre:
    Schaff einen Begleitring, ähnlich dem der Wölfe in dem Wanderer Hügel oder der Hunde im Caledon-Wald. Je länger man das Dolyak begleitet desto voller wird der Balken. Ist der Balken voll erhält man Gold. und Silber sowie Bronze könnten gedrittelt sein. Mann könnte es sicherlich auch so programmieren das man durch das geben eines Buffs auf das Dolyaks den Balken schneler füllt. Sinvoll wären z.B. Speedbuff(Geschwindigkeitsschub), Regeneration und Schutz.
    Meiner Meinung nach wäre es Sinvoll wenn durch alleiniges Begleiten der Balken sich nach ungefähr dreiviertel der Wegstrecke gefüllt hätte, sodass man eine Chance auf Gold hat, wenn man erst später dazu stößt.

    2. Ressourcenraub
    Ich finde es schade das man für das füllen des Speichers keine Punkte bekommt, dass allein stört mich weniger, doch wenn das Lager einer Feste voll ist, stiehlt einem das Spiel meiner Meinung nach Punkte und Ressourcen.
    Mein Vorschlag wäre:
    Schafft eine Belohnung für die überschüssigen Dolyak Ressourchen. Mann könnte sie einfach auf den Gesamtpunktestand aufrechenen.
    Normales Dolyak würde einem X Punkte bringen und ein erweitertes Dolyak mit doppelter Traglast halt 2*X Punkte. Wie viele Punkte das sind, ist eigentlich egal, da alle diese Punkte verdinen können. (Ich würde für X=1 oder X=5 tendieren) Dazu kommt das es für den Gegner attraktiver wird die Dolyaks abzufangen, er würde einen effektiv davon abhalten Punkte zu verdienen, noch dazu erhält er ja sowieso noch einen Teil der Ressourcen. Oder der Gegner erhält stattdessen die Punkte.

    Jetzt habe ich noch einige verrüktere Ideen die ich euch aber nicht vorenthalten möchte:

    3. Das mobile Gildentrebuchet
    Ich finde es Schade wenn man die Belagerungswaffen aufbaut und diese dann nutzlos in der Wallachai stehen oder gar nach einer 3/4 Stunde einfach verschwinden. Zumal mobile Belagerungswaffen meiner Meinung nach den Spielspaß und das Feeling erhöhen würden. Man stelle sich einen Zerg vor der mit mobilen Waffen vor die Festung fährt.

    Allerdings sollten diese Waffen beschränkt sein und nicht allzu leicht zu erhalten sein, dennoch für jede Gilde erreichbar sein.

    Aussehen:
    Das Trebuchet sich zusammengepackt aus wie ein Wagen mit viel Gerümpel. Ausgepackt sollte es meiner Meinung nach wie eine massivere Variante das stationären Modells aussehen. Es wird von Zwei Dolyaks gezogen. Das Gildenwappen prankt an den Seiten des Wagens oder am Gegengewicht.
    (Für die die Age of Empires II kennen: so stelle ich es mir vor.)

    Vorraussetzungen:
    Voll ausgebautes Ressourcen-Lager (250 Ressourcen / Suppleys)
    Pro Gilde nur ein Gildentrebuchet im WvWvW (es ist egal ob es auf den Grenzlanden oder in den Ewigen Schlachtfeldern steht.

    Kosten und Bau:
    Eine Blaupause aus dem Gildenressort für 1000Einfluss (Entwicklungszeit 1(-7) Tag(e)
    Zusätzliche 250 Ressourcen.
    Eine halbe Stunde darf das Lager nicht fallen / erobert werden.
    Man würde das Gildentrebuchet bei dem Lageraufwertungfachmann in Auftrag geben oder man führt einen neuen NPC ein.
    Dann würde inmitten des Lagers auf dem Zentralen Platz eine Baustelle erscheinen und die 250 Suppleys aus dem Lager des Camps.
    Dann können alle Verbündeten mit ihren eigenen Ressourcen das Trebuchet mit aufbauen. Ist das Trebuchet fertig aufgebaut erscheinen zwei Dolyaks und werden für den Rest der halben Stunde an das Trebuchet gewöhnt und davor gespannt. Sie dienen als Zugtiere.
    Das Trebuchet bleibt bis zu seiner Zerstörung auf der Karte.

    Transport und Einsatz:
    Das Trebuchet wird von Zwei Dolyak gezogen und kann aufgrund seiner Größe nur über die Straßen und flaches sowie freies Gelände fahren.
    Erreicht es sein Ziel wird es aufgebaut. Das Aufbauen und oder Abbauen dauert 5Minuten und kann durch mehrere Spieler beeinflusst werden. Jeder Spieler der mitbaut senkt die Aufbau oder Abbau dauer um 15Sekunden. Maximal 16 Verbündete können helfen.
    Der Trebuchet wird eingesetzt wie ein normales standortfestes Trebuchet.
    Über die maximale Reichweite und den Schaden könnte man Diskutieren. Ich würde es bei den normalen Werten lassen. Aber es sollte mehr aushalten.

    Zerstörung und Belohnungen:
    Das Trebuchet wir auf der Karte für alle durch ein kleines Symbol sichtbar gemacht. Es ist für den Gegner genausoleicht zu entdecken wie für Verbündete.
    Durch die Zerstörung eines Gildentrebuchet erhält man natürlich eine Eventbelohnung (eventuell doppelt so viel wie bei einer Karawane) und vielleicht auch Punkte auf das WvWvW-Punktekonto.

    4. Das Schlachtfeld oder das Scharmützel
    Ich finde es immer wieder spannend wenn sich zwei Zerge auf offenen Feld bekriegen. Man merkt die Schlacht wogt hin und her. Mal schein der eine Zerg zu gewinnen mal der andere. Viele sterben werden doch wieder gerezzt. Schließlich kann dann doch der eine Zerg das Feld für sich beanspruchen. Moment!
    Es gibt ja kein Schlachfeld. Und das finde ich sehr schade. Ich finde, jedesmal wenn auf der karte "Schwerter" erzeugt werden sollte je nach beteiligten ein Schlachtfeld generiert werden, ähnlich einem Eroberungskreis, welches der Zerg für sich "beanspruchen" kann.
    Es sollte ein Event sein. Die Balken werden gefüllt durch das halten des Feldes wenn es keinen Gegner gibt und je nach Relation, für jeden besiegten Gegner auf dem Schlachtfeld. Wächst die Schlacht an oder sterben die Leute wie die Fliegen werden jedoch wieder aufgehoben und das Event ist "vorbei". Erhält man seine Belohnung, hält die Schlacht weiter an wird ein neues Schlachtfeld erzeugt.
    Belohnt wird es eventuell so:
    1. "Event war erfolgreich: Das Scharmützel war ein voller Erfolg!" (Wenn der Sieg durch Abwesenheit des Gegners Errungen wird.) [Geringe Belohnung]
    2. "Event war erfolgreich: Das Scharmützel hält an! Rückt weiter vor!" (Wenn das Event für sich entschieden wurde, aber der Gegner noch auf dem Schalchtfeld ist.) [Höchste Belohnung]
    3. "Event ist gescheitert: Das Scharmützel hält an. Haltet Stand!" (Wenn das Event vom Gegner gewonnen wurde mann aber noch auf dem Schlachtfeld ist.) [Hohe Belohnung]
    3. "Event ist gescheitert: Das Scharmützel ist verloren, der Krieg aber noch lange nicht!" (Für geflüchtete Spieler die auf dem Schlachtfeld gekämpft haben.) [Geringste Belohnung]
    Was dafür allerding wichtig ist: Unterstüzung richtig werten! Rezzen und Heilen > Damage!

    5. Es gibt viele Wege in die Burg
    Ich finde es Blöd das man immer durchs Tor muss oder die Mauern zerstören muss (durch einfaches und stupides draufprügeln). Was ich toll fände wenn man mehrere Möglickeiten hätte:
    Belagerungstürme
    Mann baut sie ausserhalb der Waffenreichweite der Verteidiger und schiebt sie dann je nach Größe mit 4-8 Personen an die Wand. Dabei sollte man dann die Stärke der Mauer berücksichtigen. Je nachdem wie weit die Mauern ausgebaut sind baut man halt:
    -Kleiner Belagerungsturm (4 Personen schieben ran)
    -Belagerungsturm (6 Personen schieben ran)
    -Schwerer Belagerungsturm (8 Personen schieben ran)
    Wo genau die kosten liegen bin ich mir so noch nicht im klaren, ob man vielleicht auch noch entscheiden sollte ob man eine Burg oder nur einen Turm angreift bin ich mir nicht so sicher.
    Selbiges könnte man vielleicht auch für Belagerungsleitern und Belagerungstunnel (untergraben der Mauern) ausdenken.

    6. Das WvW-Gildenkonto
    Mich stört es immer das wenn man einen Turm eingenommen hat und endlich mal sein Banner dranhängen sieht, das die "Forts" einem nichts bringen; auch finde ich es Schade das man sein eigenes mühsamm Verdientes für den Ausbau "opfern" muss; dazu sollte ich allerdings sagen, dass ich es gerne mache, Mauern und verstärktes Tor, Ölkessel und Kanone zahle ich noch aus der eigenen Tasche, alles andere ist mir zu teuer, im wissen das man den Turm morgen sowieso nicht mehr hält. Deswegenerdachte ich mir ein WvW-Gildenkonto aus.
    Der Sinn dahinter ist es die Kosten umzuverteilen und eventuell sogar eine Übertragung von Blaupausen zu ermöglichen, indem man die Kosten, eventuell müsste man dafür auch neue Rechte einführen, von einem Gildenkonto abbuchen kann. Alternativ zu seinem persönlichen Geldbeutel...

    Füllen sollte sich das Konto so:
    Geld: Geld erhält das "Fort" durch Handelsgewinn; soll heißen, jedes Doliak das ein Camp erfolgreich schickt, oder jedes Doliak das einen Turm/eine Feste/ Schloss Steinnebel erreicht, bringt dem Inhaber/ dem Beansprucher ein Silberling auf das Konto. Kommt das Doliak nicht an, geht das Geld verloren.
    Karma: Jedes aktive Gildenmitglied spendet bei erfolgreicher Teilnahme eines Events (es gelten nur die WvW-Events) ein Hunderstel in das Gildenkonto. (Dolliys geben aufgerundet 1Karma)

    Übertragung von Blaupausen: Das Gildenkonto umfasst acht Lagerplätze für Blaupausen, jedes Gildenmitglied kann seine Seelengebundenen Blaupausen spenden, sodass sie für die Gilde zu Verfügung steht. Das hätte den Vorteil, das man nicht mit jedem Cahr Blaupausen rumträgt die man mit diesen gar nicht braucht, oder je benutzten würde. Zahlt man die Blaupausen ein werden sie von "Seelengebunden" auf "Gildengebunden" transformiert; das hat den Hintergrund das ich damit Exploits oder Handel, der von ANet ja scheinbar nicht gewollt ist, unterbinde. Möchte man nun diese Blaupausen nutzen, bucht man diese ab und kann sie wie normale Blaupausen nutzen solange man die entsprechende Gilde representiert. Tut man dies nicht, kann man sie nicht nutzen. Der Status Gildengebunden geht mit einer Unzerstörberkeit einher, sodass man die Blaupausen, die für seine Gilde gespendet wurden nicht aus versehen oder böswillig zerstören kann. Will man sie nicht mehr nutzen, kann an sie durch einen Button a lá "Blaupausen einlagern" wieder dem Gildenkonto zuführen.


    7. Erhalt von Einfluss
    Ich finde es schade das es wenig bringt ein Fort für seine Gilde zu beanspruchen, was ich mir wünschen würde wäre eine klar definierter Erhalt, von Einfluss abhängig von der Art des Fort und dessen Ausbau.
    Meine Idee wäre ein gewisser Grundeinfluss, sowie eine Einflusserhöhung pro 15 Min (kummulativ) (pro Tick) (also erster Tick GE plus 0; dann GE plus X*Tick; maximal 10Ticks, außnahme: Schloss Steinnebel)
    Lager: 10Grundeinfluss plus 5Einfluss pro Tick und Ausbaustufe
    Turm: 15Grundeinfluss plus 3Einfluss pro Tick und plus 1Einfluss pro 2Ausbaustufen
    Festung: 25Grundeinfluss plus 2Einfluss pro Tick und plus 1Einfluss pro 2Ausbaustufen
    Schloss Steinnebel: 50Grundeinfluss plus 1Einfluss pro Tick und plus 1pro Ausbaustufe
    Ich habe den Lagern ein relativ hohen Tickeinfluss gegeben, weil sie nur schwer zu verteidigen sind, Je leichter man man ein Fort verteidigen kann, desto weniger Tickeinfluss erhält man, ich habe es auf zehn Ticks beschränkt, weil sonst der Einflusserhalt ins lächerliche Steigen könnte wenn eine "Nation" zu übermächtig ist.


    Ich weiß viele der Dinge werden nur ein Traum bleiben, aber villeicht denkt ihr ja genauso oder habt gar eigene Ideen.
    Entschuldigt die Wall of Text, und wie immer: ich bin für konstruktive Kritik offen.

    /Edit: WvW-Gildenkonto hinzugefügt

    MfG
    Ira
    _______________
    "Inkompensationskompensationskompetenz." ~ Wilma Pause

    Mein Kleriker-Ele-Guide und mein WvW Guide für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Einfach mal reinschauen.
    Geändert von Ira Del Fuocco (08.12.2012 um 00:32 Uhr) Grund: siehe Edit

  2. Skeleton Sorcerer Benutzerbild von Dein_Alb
    Userid
    106484
    Registriert seit
    02.2011
    IGN (GW1)
    Evils Backbone
    IGN (GW2)
    Jadeaugen Tiger
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #2
    ich möchte mal was zu den mobilen Belagerungswaffen sagen. Ich würde es schon Sinnvoll finden wenn man Pfeilwägen, Baliste und Katapulte (sehr) langsam Bewegen könnte. Ich verstehe nicht warum Kata Baliste und Pfeilwagen Räder haben man sie aber nicht schieben kann.
    _______________
    Gibt es per Pm auf anfrage.

  3. Storm Kin Benutzerbild von Zero
    Userid
    5874
    Registriert seit
    06.2005
    IGN (GW1)
    Wa Eng
    #3
    Meiner Meinung nach ganz gute Ideen. Vielleicht sollte man aber zu den Belagerungsleitern noch eine Funktion für (menschliche) Gegner zum Umschuppen der Leitern hinzufügen. Wäre doch etwas unfair, wenn ich mit meinem 14 Kollegen aus der Gilde einfach mal am Wall des Gegners hochklettere, den Altar der Kraft umklatsche, mir die Kugel nehme und wieder abhaue. Selbiges gilt für die Tunnel: Hier sollte es evtl. die Möglichkeit für den Gegner geben, den Wall so aufzuwerten, dass man nicht drunter durch graben kann, oder die Möglichkeit für die Gegner, die Tunnel von der Oberfläche aus etwas zu sehen, oder zumindest den Eingang des Tunnels.

    mfg
    _______________
    IGN: Wa Eng

  4. Dune Burrower Benutzerbild von Das_Pony
    Userid
    49139
    Registriert seit
    04.2007
    #4
    Zu den Dolyaks - wenn die Belohnung ähnlich sein soll wie für das killen eines Dolyaks,
    dann macht es immernoch keinen Sinn, neben denen herzulaufen. Die Belohnung ist
    einfach egal wie man es macht entweder viel zu niedrig oder abusebar hoch. Da überlasse
    ich es Anet, sich was einfallen zu lassen.


    Auf den Rest gehe ich nicht weiter ein, da das vermutlich kaum in der Form seinen
    weg ins Spiel finden wird (mMn zum Glück...)
    _______________
    Don't forget: you're here forever.

  5. Bone Dragon Benutzerbild von Zwiebelkopf
    Userid
    68673
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Honingen, Albernia.
    IGN (GW2)
    Zlejji
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #5
    Ach iwo son langsamer 30er Pfeilwagenzerg hätte was.
    _______________
    Spielwiesenbewohner des GW2-HateGhettos.


    GW 3 ist dead.

  6. Desert Griffon Benutzerbild von Ira Del Fuocco
    Userid
    108800
    Registriert seit
    08.2011
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #6
    Zitat:

    Zitat von Dein_Alb Beitrag anzeigen
    ich möchte mal was zu den mobilen Belagerungswaffen sagen. Ich würde es schon Sinnvoll finden wenn man Pfeilwägen, Baliste und Katapulte (sehr) langsam Bewegen könnte. Ich verstehe nicht warum Kata Baliste und Pfeilwagen Räder haben man sie aber nicht schieben kann.

    Darüber habe ich auch immer gerätzelt, scheinbar kann man im Getümmel die Blaupause nicht richtig lesen oder die Bausätze sind von einem berühmten schwedischen Möbelhaus und es bleiben immer Teile übrig. Man weiß es nicht....

    Zitat:

    Zitat von Zero Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ganz gute Ideen. Vielleicht sollte man aber zu den Belagerungsleitern noch eine Funktion für (menschliche) Gegner zum Umschuppen der Leitern hinzufügen. Wäre doch etwas unfair, wenn ich mit meinem 14 Kollegen aus der Gilde einfach mal am Wall des Gegners hochklettere, den Altar der Kraft umklatsche, mir die Kugel nehme und wieder abhaue. So oder so ähnlich habe ich mir den einsatzt der eitern vorgestellt, sich in einer vollen belagerungschlacht auf leitern in den Kampf zu Stürzen wäre Selbstmord. Ausserdem haben organisierte Gilden immer Wachposten in den Türmen / Festen die ein solches eindringen ruinieren würden. Die erste festenmauer magst du überwinden aber die zweite vermutlich nicht mehr. Selbiges gilt für die Tunnel: Hier sollte es evtl. die Möglichkeit für den Gegner geben, den Wall so aufzuwerten, dass man nicht drunter durch graben kann, oder die Möglichkeit für die Gegner, die Tunnel von der Oberfläche aus etwas zu sehen, oder zumindest den Eingang des Tunnels. Der eingang des Tunnels sollte man von der Festungsmauer immer sehen können, wie man als verteidiger diesen Zerstört oder gar ein eindringen verhindert, darüber haben schon die Mittelalterlichen leute gerätzelt. Am sinnvollsten wäre vermutlich je nach tunnelvarinte, die durchganzzahl zu beschränken.

    mfg

    Zitat:

    Zitat von Das_Pony Beitrag anzeigen
    Zu den Dolyaks - wenn die Belohnung ähnlich sein soll wie für das killen eines Dolyaks,
    dann macht es immernoch keinen Sinn, neben denen herzulaufen. Die Belohnung ist
    einfach egal wie man es macht entweder viel zu niedrig oder abusebar hoch. Da überlasse
    ich es Anet, sich was einfallen zu lassen.
    Wenn ich im WvWvW warte auf Gildis oder das der Zerg sich sammelt würde ich die Zeit gerne nutzen um was "sinvolles" zu machen und sei die Belohnung noch so "lächerlich..."

    Auf den Rest gehe ich nicht weiter ein, da das vermutlich kaum in der Form seinen
    weg ins Spiel finden wird (mMn zum Glück...)jetzt bin ich neugierig, darf ich fragen was gegen eine Erweiterung sprechen würde? Hälts du sie für zu mächtig? (Tut mir leid ich bin Neugierig, auch eine Meinung hat vermutlich Gründe^^)

    _______________
    "Inkompensationskompensationskompetenz." ~ Wilma Pause

    Mein Kleriker-Ele-Guide und mein WvW Guide für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Einfach mal reinschauen.

  7. Dune Burrower Benutzerbild von Das_Pony
    Userid
    49139
    Registriert seit
    04.2007
    #7
    a) Eigentlich gibt es auf der Map genug zu tun - und das nebenherrennen von den Dolyaks wäre ein beliebtes Ziel für Bots.

    b) Ich habe nichts gegen Erweiterungen, aber die Wahrscheinlichkeit, das sich ausgerechnet deine
    Vorschläge jemals im Spiel wiederfinden, geht halt so gegen 0. No offense.
    Das WvW braucht erstmal Erweiterungen an ganz anderen Stellen, bevor man solchen
    Schnickschnack einführt.

    Zerg play gehört meiner Meinung nach auch nicht belohnt - es gibt einen Grund,
    warum erfahrenere/bessere Spieler mehr Gold/Karma/Influence/XP machen als unerfahrene -
    und der ist nicht, dass sie im Zerg mehr Kills abstauben. Es wäre für alle Teams eher schädlich,
    Zergplay zusätzlich zu belohnen.
    _______________
    Don't forget: you're here forever.
    Geändert von Das_Pony (22.10.2012 um 17:30 Uhr)

  8. Ehemaliger Mitarbeiter Benutzerbild von Andokais Axt
    Userid
    65743
    Registriert seit
    11.2007
    IGN (GW1)
    Wisch Und Vekk
    IGN (GW2)
    Wisch Und Vekk
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #8
    Zitat:

    Schafft eine Belohnung für die überschüssigen Dolyak Ressourchen. Mann könnte sie einfach auf den Gesamtpunktestand aufrechenen.
    Normales Dolyak würde einem X Punkte bringen und ein erweitertes Dolyak mit doppelter Traglast halt 2*X Punkte. Wie viele Punkte das sind, ist eigentlich egal, da alle diese Punkte verdinen können. (Ich würde für X=1 oder X=5 tendieren)

    Auf gar keinen Fall. Das würde einfach nur bedeuten, dass ein Nachtzerg noch mehr Punkte scheffelt. Da fängt nämlich selten einer einen Dolyak ab und die Lager sind meistens randvoll.

    Das mit der mobilen Artillerie halte ich auch für keine gute Idee. Es würde das Balancing bei offenen Schlachten erheblich beeinflussen, da man weniger Übersicht bewahren muss und nicht permanent nach Baustellen sucht, da ja bereits alles aufgebaut ist.


    Grundsätzlich halte ich viele deiner Vorschläge für sinnvoll, aber alles einfacher und leichter erreichbar zu machen, wird auf Dauer nur dem Spiel schaden und viele der Aspekte beeinflussen das Balancing, wenn man die verschiedenen Szenarien durchgeht.
    _______________
    •IGN: Wisch Und Vekk •LoL: CJ CalaOk
    •Gilde: [GoYa]
    •GW Nostalgie: Dark Aura/(später Conta) Spike
    •Wir suchen immer Leute für ein paar Runden LoL oder CSGO, einfach per PN melden ;)

  9. Desert Griffon Benutzerbild von Ira Del Fuocco
    Userid
    108800
    Registriert seit
    08.2011
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #9
    Zitat:

    Zitat von Das_Pony Beitrag anzeigen
    a) Eigentlich gibt es auf der Map genug zu tun - und das nebenherrennen von den Dolyaks wäre ein beliebtes Ziel für Bots.
    WEnn man es natürlich so sieht hast du natürlich recht, zumindest was den Bot angeht, was man auf der Map zu tun hat ist natürlich was anderes, ich zumindest findes es sehr wichtig das Ressourcen ihr Ziel auch erreichen, manchmal benötigt man jeden Nagel. Aber wenn natürlich das JP wichtig ist.

    b) Ich habe nichts gegen Erweiterungen, aber die Wahrscheinlichkeit, das sich ausgerechnet deine
    Vorschläge jemals im Spiel wiederfinden, geht halt so gegen 0. No offense.
    Das ist mir schon klar, das die wahrscheinlichgeit gegen null geht, aber ich finde man darf sie zumindest vorschlagen und vll finden die Entwickler die Idee auch toll oder sehen was was sie nicht bedacht haben.
    Das WvW braucht erstmal Erweiterungen an ganz anderen Stellen, bevor man solchen
    Schnickschnack einführt. Dürften wir / ich erfahren was du dir den wünscht.

    Zerg play gehört meiner Meinung nach auch nicht belohnt - es gibt einen Grund,
    warum erfahrenere/bessere Spieler mehr Gold/Karma/Influence/XP machen als unerfahrene -
    und der ist nicht, dass sie im Zerg mehr Kills abstauben. Es wäre für alle Teams eher schädlich,
    Zergplay zusätzlich zu belohnen. Zergplay ist relativ, ab wann gilt eine Gruppe Spieler als Zerg? Auch ein Zerg kann (oder sollte) ein organisiertes Team sein und ein organisierter Zerg ist eine mächtige Waffe. Ich für meinen Teil finde es schade wenn man einen Teil des "Krieges" nicht aufnimmt. (Seltsam formuliert, ich weiß)

    Zitat:

    Auf gar keinen Fall. Das würde einfach nur bedeuten, dass ein Nachtzerg noch mehr Punkte scheffelt. Da fängt nämlich selten einer einen Dolyak ab und die Lager sind meistens randvoll.

    Andererseit erhalten alle Fraktionen die Punkte und man kann ein Dolyak auch solo klatschen. Und wenn man weiß es gibt Punkte, dann ist die Motivation höher es zu tun. Warum fängt denn keiner Doliyks ab? Weil man nichst von hat und es nichts bringt. Wenn die eigene Fraktion auf der Map zu schwach ist kann man auch als Nachtschichtler in kleinen Teams die Doliyaks abfangen (habe ich selber gemacht)
    Natürlich ist die Nachtschicht so ein zweischneidiges Schwert, andererseits würden die Server die deswegen überviele Punkte machen dann weiter aufsteigen und dann auf einen stärkeren Server treffen, rein Punktemäßig würde es nur für eine große Zahl sorgen, einen überlegene Nachtschicht würde es mMn nicht unbedingt stärker machen.

    Zitat:

    aber alles einfacher und leichter erreichbar zu machen, wird auf Dauer nur dem Spiel schaden und viele der Aspekte beeinflussen das Balancing, wenn man die verschiedenen Szenarien durchgeht

    Mein Intention ist es nicht alles schneller oder einfacher zu machen, es geht mir eher um weitere taktische Manöver und vor allem für mehr Abwechslung.
    Das das einführen neuer Belagerungswaffen die Balance gefährden kann ist mir klar, man muss sich halt genau überlegen was man wie und mit welchen Möglichkeiten einführt.

    P.S: So zum Thema Nachtschicht: Elonafels hat eine starke Nachtschicht und nun spielen sie gegen zwei französische Server mit einer ebenfalls starken Nachtschicht.
    _______________
    "Inkompensationskompensationskompetenz." ~ Wilma Pause

    Mein Kleriker-Ele-Guide und mein WvW Guide für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Einfach mal reinschauen.

  10. Salving Cactus Benutzerbild von Mikojan
    Userid
    10648
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Pikenplatz
    IGN (GW1)
    Saber Blinow
    #10
    Könnte mir auch gut den Einsatz von Charrkoptern vorstellen.
    Zum Beispiel muss man dafür in seiner Feste zunächst einen "Flughafen" bauen, und wenn der fertig ist kann man bis zu 3 Kopter bauen. Eventuell leichte/schwere Kopter mit je 5 oder 10 Mann Besatzung. Diese sollten aber nicht frei steuerbar sein oder die Leute im Innenkeep absetzen, eher schwebt mir vor diese als mobile Wegpunkte zu nutzen. Man kann nur mit ihnen landen wenn eine gewisse Reichweite zu Festen und Türmen (alles mit einer Mauer drum) nicht unterschritten wird, auch sollte man verhindern das die Leute auf irgendwelchen Bergen landen und dann in die Feste klettern. Bei Festungen und Türmen dann einfach ein paar Luftabwehrgeschütze hinpflanzen, müssen nichtmal steuerbar/anklickbar sein - fände ich für die atmosphäre aber super. Damit das ganze nicht ausartet sollte man nur alle 30 Minuten fliegen können (je Kopter), sowie Kosten für einen Flug von ein paar Silber. Allgemein sollte es Vorräte/Silber kosten soetwas zu unterhalten bzw zu benutzen. Achja, die Kopter "Wegmarke" soll nur für die Besatzung nutzbar sein und auch nur einmalig. Eventuell visuell etwas einführen damit man ihn schon vorher entdecken kann, zB sowas wie die Drachenschatten in Orr.

    Wenn man träumen darf natürlich auch steuerbare Luftschiffe, welche ausbaubar sind.. mhmmm ... dafür sind die Maps aber zu klein, aber man darf ja träumen.
    Geändert von Mikojan (23.10.2012 um 02:49 Uhr)

  11. Jungle Troll
    (Grook Plugalug)

    Userid
    114060
    Registriert seit
    08.2012
    #11
    Was im WvW etwas sinnlos ist,sind Gilden claims.

    Wenn sie sich dafür was einfallen lassen,hätten Gilden auch Interesse am deffen anstatt nur im Kreis zu laufen.

    Upgrades sind ein Witz und relativ nutzlos und Einfluss gibt es auch nicht.

    Gildenausbau ist nur eine nette Beigabe,aber nicht wirklich zu gebrauchen.

    Zumindest gibt es hier wenig Anreize.

  12. Charr Blade Warrior
    Userid
    113091
    Registriert seit
    06.2012
    #12
    (Das mobile Gildentrebuchet)
    Zusammen und aufbaubar wie der Tribok in guten alten Age of Empires 2 Tagen

  13. Desert Griffon Benutzerbild von Ira Del Fuocco
    Userid
    108800
    Registriert seit
    08.2011
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #13
    Zitat:

    Zitat von Valguram Beitrag anzeigen
    Was im WvW etwas sinnlos ist,sind Gilden claims.

    Wenn sie sich dafür was einfallen lassen,hätten Gilden auch Interesse am deffen anstatt nur im Kreis zu laufen.

    Upgrades sind ein Witz und relativ nutzlos und Einfluss gibt es auch nicht.

    Gildenausbau ist nur eine nette Beigabe,aber nicht wirklich zu gebrauchen.

    Zumindest gibt es hier wenig Anreize.

    Ich hoffe meine Idee sieben würde dir zusagen...
    _______________
    "Inkompensationskompensationskompetenz." ~ Wilma Pause

    Mein Kleriker-Ele-Guide und mein WvW Guide für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Einfach mal reinschauen.

  14. Restless Corpse Benutzerbild von Retroklan
    Userid
    114399
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Berlin
    #14
    Endlich einmal Beiträge die zur Verbesserung des Spielklimas führen (könnten) Karma und Punktejäger, im PvP Reichgewordene und geklonte Armeen kommen da vielleicht doch ins grübeln. Ich spiele gerne WvW, aber wenn man mühsam eine Stellung des Gegners erobert hat gegen die eine Partei, schwupps kommt die nächste und übernimmt die noch nicht befestigte Anlage (Lieblingspiel von Kodash und Ödniss!).
    Geändert von Retroklan (12.12.2012 um 12:47 Uhr)

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.
Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
Gehe zu:
Nach oben

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •