Umfrageergebnis anzeigen: Ist GW2 gildenfreundlich oder gildenunfreundlich?

  • negativ - Guild Wars 2 ist gildenunfreundlicher als GW1

    78 62,90%
  • neutral - GW1 und GW2 nimmt sich nicht viel

    22 17,74%
  • positiv - Guild Wars 2 ist gildenfreundlicher als GW1

    20 16,13%
  • weis nicht - ich bin mir unsicher

    4 3,23%
Teilnehmer 124. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
Seite 3 von 10 « Erste 12[3]45 ... Letzte »
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 150
Autor Thema
  1. Dune Burrower Benutzerbild von Florimel
    Userid
    60316
    Registriert seit
    09.2007
    IGN (GW1)
    Alexa Pan
    IGN (GW2)
    Kaja Pan
    Heimatserver
    Abaddons Mund [DE]
    #31
    Zitat:

    Zitat von Ira Del Fuocco Beitrag anzeigen
    Also, wenn weniger als ~10 Leute in der Gilde sind / die Gilde representieren, wird diese nach einer Woche gelöscht.

    Ja, ist klar. Die 10 Leute können ja auch ohne Gildentag rumlaufen, haben die nämlich nicht verdient, wenn die nicht mindestens 15 zusammenkriegen.

    Zitat:

    Zitat von Christmaspoo Beitrag anzeigen
    gildenmissionen - ab 12 leuten problemlos machbar, die sollte man in einer gilde auch haben, sonst braucht man keine imho.

    Schön, dass das deine imho ist, wer Gilden braucht und wer nicht.
    Es gibt vielleicht auch Leute, die abends nicht noch Bock auf den Stress mit 20 Leuten im TS haben.
    Gildenmissionen sind btw. auch mit 8 Leuten machbar. Wir sind jede Woche mit 8-10 Leuten in den Gildenmissis und es gibt eine einzige, bei der wir ab und an mal Probleme haben und das ist diese Vorräte vor den Charr beschützen. Gestern waren wir auch wieder mit 8 Leuten nach 20 Minuten mit allen Missis durch.
    Wenn man natürlich alle Profilneurosen bedienen möchte, damit jeder mal seinen Kommanderstein spazieren führen darf und jeder mal was ansagen darf, braucht man natürlich entsprechend mehr Leute und auch länger.
    _______________
    ~ Consilium Dei [CD] ~ Toonsquad [TSQ] ~

    Sexy 1-Man-Show McGreen vs. 5
    Mit Zitat antworten

  2. Salving Cactus Benutzerbild von Yoma
    Userid
    115564
    Registriert seit
    09.2012
    #32
    Zitat:

    Zitat von Christmaspoo Beitrag anzeigen
    gildenmissionen - ab 12 leuten problemlos machbar, die sollte man in einer gilde auch haben, sonst braucht man keine imho.

    mag sein, wir sind damals jedenfalls extra einer grösseren Gilde beigetreten, heute machen wir abundzu schnell einen Suchquest
    Zitat:

    fraktale - friendlist hilft

    nicht bei 50+ und erst recht nicht bei 70+
    Zitat:

    Wurm - garnicht so klar. wo ist der bedarf?

    ist kein muss, aber wenn du halt in TKS und co bist bekommst du halt auch Einladung und Infos ohne immer rumzuhorchen
    Zitat:

    Speedrun - fasse ich mit fraktale zusammen

    stimmt soweit, dass die technisch dazu in der Lage gewesen wären, nur nicht was den Masochismus betrifft,
    ich würde es nicht schreiben wenn's anders wäre
    man sollte dazu wissen das Fraktale damals noch etwas anders waren als heute,
    Level 48 hiess 30 ar, dass kann jeder gern mal ausprobieren
    dc im Endfraktal hiess alles nochmal da man nicht mehr joinen konnte
    für die Rezkugel im Endfraktal wurde von jedem 1g eingesammelt und einer hat sich die im AH gekauft
    level 70 hieß 40k hits von normalen Mobs im Ascalon Fraktal
    Zitat:


    also so wie ich das sehen wollen viele eher eine kategorisierbare Freundesliste als eine gilde.....

    ja und nein, natürlich kann man einige Sachen notdürftig über FL simulieren
    Zitat:

    zurück zum chat aller gilden, welcher vorher angesprochen war: wenn ich in den allumgreifenden theoretischen chat schreibe: "lfg xy weg z" ist das für alle nachvollziehbar. schreibe ich allerdings als antwort auf eine anfrage in eben diesem chat "nein, gerade nicht", dann verstehen das lediglich die leute, die in den gleichen gilden sind wie ich auch. diejenigen die nicht immer in allen gilden gleich sind, lesen nur schwachfug. wenn ich allerdings in allen gilden mit den gleichen leuten bin, dann sind alle bis auf eine überflüssig.

    weshalb man den Bündnischat von damals nicht 1:1 übernehmen kann, optimal wäre ein Channel je Gilde, welche man dann in einem Chatfenster aktivieren kann (oder mehrere Channels)
    _______________
    Die Raid Gilde Lucky No [ops] sucht erfahrene Tanks für die Raids im Hardmode
    Mit Zitat antworten

  3. Desert Griffon Benutzerbild von Christmaspoo
    Userid
    48528
    Registriert seit
    03.2007
    #33
    Zitat:

    Zitat von Yoma Beitrag anzeigen
    [..]
    natürlich kann man einige Sachen notdürftig über FL simulieren

    hat nichts mit "simulieren" zu tun. wie darkmoonflower schon sagt, ist die gilde bei dir in dem moment nichts anderes als eine friendlist. oder benötigst du in irgendeiner form eine gildenfunktion in den fraktalen? wo istd er unterschied ob ich in einer "fraktalegilde" nach leuten für highlvl fraktale suche oder aber in meiner FL? warum ist die fl laut deiner aussage da "nicht hilfreich"?

    ich rede übrigend vom stand heute, nicht Oktober 1920
    Mit Zitat antworten

  4. Mursaat Elementalist Benutzerbild von FFreak
    Userid
    18780
    Registriert seit
    02.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #34
    Zitat:

    Zitat von DarkMoonflower Beitrag anzeigen
    Es gibt nun mal keine riesige Bandbreite an Content, den man exklusiv für Gilden bereitstellen kann und dann auch noch so, dass jede Größe von 5 - 500 abgedeckt wird.

    Teamcontent würde ja völlig ausreichen.
    Eine Gilde ist ein Zusammenschluss von Spielern um Teamcontent gemeinsam angehen zu können und nicht auf randoms angewiesen zu sein.
    Das GW2 noch weitere Funktionen anbietet ist ja schön und gut. Aber ohne Teamcontent braucht man dennoch keine Gilde.
    Würde man in GW2 die Gilden komplett abschaffen würde das für mich wenig am Spiel ändern. Ich würde die Gilden nicht vermissen.

    Was machst du mit einer handvoll an Spielern in GW2? Wenn du z.b. ein 5er Team vollbekommst oder von mir aus zwei oder drei?
    Ich höre das ausm Bündnis, aus der FL, aus der Gilde - eigentlich überall wo ich mit Leuten gemeinsam spiele/gespielt habe: GW2 hat nicht genug Spielinhalte um zusammen zu spielen.
    Da nutzt es auch nichts drauf hinzuweisen, dass man gemeisam versteck spielen in LA betreiben könnte.

    Wenn ich aktuell mit FL/Gilde zusammenspiele sinds immer dieselben drei Dinge: Dungeons, Fraktale, Gildenmissionen.
    Es gibt einfach genug Spieler die sich einloggen, fragen ob was ansteht - und wenn nein loggen sie sich wieder aus. Bzw. die im TS fragen.
    Ich weiß halt nicht wie es dir geht. Aber wenn man jeden abend irgendwie zig Dungeons läuft ist irgendwann die Luft raus.
    Wo sind die 25 Storymissionen? Oder die weiteren 30 oder so die mit den addons kamen? Wo sind die hunderte an Gruppenquests?
    Wie will Anet dem "casual" den dungeons zu schwer sind teaminhalte anbieten, wenn es nur dungeons gibt? Ja, irgendwann werden die besser. Nur werfen gefühlte 99% vorher das Handtuch und versuchen sich nun an TESO, WoW, LoL, World of tanks, etc.
    Wie will Anet den Elitespieler beschäftigen, wenn der sich in denselben Teaminhalten aufhalten soll wie der casual?
    Wenn sie die Dungeons einfacher machen jammert die Elite, werden sie schwerer die casuals. Weil sich nunmal alle auf diese acht Dungeons stürzen - was anderes bietet GW2 eben nicht.
    Kann man sie irgendwann nicht mehr sehen kann man auch direkt das Spiel wechseln, weils nichts anderes gibt.

    Wären bei GW2 alle herzchenquests in instanzen angesiedelt und würden ein team erfordern und wären alle storyquests auch auf Gruppen zugeschnitten und solo nicht machbar wäre GW2 ein um welten team- und gildenfreundlicheres Spiel. (was nicht heißt, dass ich das so fordere. Aber es verdeutlicht, was meiner Meinung nach in GW2 fehlt.)
    Geändert von FFreak (24.06.2014 um 15:05 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  5. Dune Burrower Benutzerbild von Das_Pony
    Userid
    49139
    Registriert seit
    04.2007
    #35
    Zitat:

    Zitat von riftershifter Beitrag anzeigen
    Gilden in GW1 waren so unnötig wie n 3. Bein wenn man nicht unbedingt das mittelmäßige PvP spielen wollte.
    Ansonsten gabs für alles die Helden, und die Gilde war lediglich zum chatten.
    Da bietet GW2 viel mehr Möglichkeiten und wirkt nicht so altbacken, da man sich nicht auf eine Gilde beschränken muss.

    Ich bin sprachlos...das kann doch keiner ernst meinen.
    _______________
    Don't forget: you're here forever.
    Geändert von Das_Pony (24.06.2014 um 15:14 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  6. Desert Griffon Benutzerbild von Christmaspoo
    Userid
    48528
    Registriert seit
    03.2007
    #36
    Zitat:

    Zitat von Das_Pony Beitrag anzeigen
    Ich bin sprachlos...das kann doch keiner ernst meinen.

    naja, wenn man ehrlich ist hat er zumindest mit 2 der 3 fett markierten aussagen recht....
    Mit Zitat antworten

  7. Mursaat Elementalist Benutzerbild von FFreak
    Userid
    18780
    Registriert seit
    02.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #37
    Wobei er mit der Aussage, dass man alles in GW2 solo machen kann, Gilden so sinnvoll wie ein fünftes Bein sind und es nur ein grottenschlechtes PVP gibt genauso recht hätte.

    Nur schafft eben nicht jeder Arah solo, genausowenig wie jeder alles mit Helden schaffte.
    Und offenbar war er noch nie in einer Gilde in der man sich gegenseitig geholfen hat.
    Mit Zitat antworten

  8. Salving Cactus
    Userid
    117336
    Registriert seit
    01.2013
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #38
    Richtig seh ich auch so. Zum Ende hin war GW1 auch ein Solo Game dank der Helden. Ich hab auch viel weniger in GW1 mit der Gilde gemacht als vor den Helden.

    In GW2 ist eine Gilde genauso unnötig. Vor allen Dingen seit es LFG gibt. Und für Gilden Belobigungen guested man einfach irgendwo gibt ja genug Gilden die das anbieten. Und die Bonis die eine Gilde anbieten kann sind lachhaft mal von den WvW Bonis abgesehen. Seitdem es Megaserver gibt hat man auch genug Leute zum quatschen im Main Chat.

    Fazit: Eine Gilde braucht man nur noch wenn man näheren Kontakt zu Menschen sucht (den suche ich zB nicht). Ansonsten kann man Gildenlos genauso glücklich sein. Schaut euch zB mal bei Weltenbossen um wieviele Leute da mittlerweile Gildenlos rumrennen. Das sagt alles.
    Geändert von Phoenixfighter (24.06.2014 um 16:01 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  9. Thorn Stalker Benutzerbild von Geisterheld
    Userid
    24848
    Registriert seit
    04.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #39
    Zitat:

    Zitat von Das_Pony Beitrag anzeigen
    Ich bin sprachlos...das kann doch keiner ernst meinen.

    Also ich bin eher darüber sprachlos, dass ihr auf riftershifter Äußerungen so ernsthaft eingeht. Also wenn man sich mal seine Beiträge seit Beginn so anschaut.

    Mit einem hat er aber Recht. Spieler die lieber Solo in Guild Wars 1 spielen wollten, konnten das in weiten Teilen des Spieles auch tun. Es war auch eine Variante das Spiel zu spielen, warum sollte man das jemand missgönnen? Gibt vielleicht auch Leute die beruflich jeden Tag stundenlang sich unterhalten und am Computer tippen müssen, die wollen es dann am Abend vielleicht dann etwas ruhiger angehen lassen.

    Hier gehts aber um was ganz anderes, nämlich ob der Grundgedanke einer Gilde (Gemeinschaft die sich bildet für mehr Spielspaß, Erfolge im Spiel und ganz wichtig neue soziale Kontakte und Ingame Freundschaften die sich bilden) von dem Spiel genügend unterstützt wird. Diese Unterstützung kommt natürlich vor allem über Inhalte, wo der durchschnittliche Spieler (also nicht riftershifter) einen Vorteil hat, wenn er in einer guten Gilde ist (schwierige Spielinhalte für Gruppen). Genau das wird aber vom Spiel nicht gefördert.

    Zitat:

    Zitat: 09.2011 http://www.buffed.de/Guild-Wars-2-PC...nhalte-847171/

    “Wir möchten, dass Guild Wars 2 ein Spiel wie Halo oder Call of Duty wird. Eine Reihe von Servern aus denen man einen auswählt und schon kann es losgehen. Es ist einfach zu verstehen und darum ging es uns"

    Um das jetzt mal böse auszudrücken: Guild Wars 2 ist ein sehr gut weiterentwickeltes Moorhuhn-Spiel.

    Und beim Moorhuhn-Spiel gibts auch nicht so viele Gilden.

    Der Geisterheld
    _______________
    Die Runenkrieger [DRK] - Auf der Suche nach Ehre und Ruhm - Guild Wars Gilde mit mehr als 60 Mitgliedern
    Über zehn Jahre Gildengeschichte - Altersdurchschnitt etwa 22 bis 24 Jahre - gepflegter Umgangston
    PvE und PvP - Teamspeak - Gildenhalle - Unsere Gildenvorstellung
    Bewerbungen unter http://die-runenkrieger.eu
    Geändert von Geisterheld (24.06.2014 um 16:14 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  10. Dune Burrower Benutzerbild von Florimel
    Userid
    60316
    Registriert seit
    09.2007
    IGN (GW1)
    Alexa Pan
    IGN (GW2)
    Kaja Pan
    Heimatserver
    Abaddons Mund [DE]
    #40
    Zitat:

    Zitat von Phoenixfighter Beitrag anzeigen
    Richtig seh ich auch so. Zum Ende hin war GW1 auch ein Solo Game dank der Helden. Ich hab auch viel weniger in GW1 mit der Gilde gemacht als vor den Helden.

    Nur weil man alles mit Helden machen KANN heißt es nicht, dass man das auch muss.
    Warum versteht diesen Unterschied denn niemand? Ist ja nicht so, dass die Helden in deiner Gruppe geklebt haben und du sie nicht mehr durch Gildies ersetzen konntest, wenn einer on kam und was unternehmen wollte.
    Mir war es jederzeit lieber, wenn ich als Monk meinen Gildenleader als Tank vorne drin stehen hatte anstatt Koss.

    In GW2 muss ich aber alles alleine machen (Schaden, Heilung) Da ist es für mein Gameplay egal, ob da Rox und Braham daneben stehen oder echte Spieler, außer dass der Gegner schneller umfällt, wenn mehr Leute 1111 drücken. Es gibt aber einfach keine Möglichkeit der Interaktion mit anderen und das ist einschläfernd.
    _______________
    ~ Consilium Dei [CD] ~ Toonsquad [TSQ] ~

    Sexy 1-Man-Show McGreen vs. 5
    Geändert von Florimel (24.06.2014 um 16:22 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  11. Salving Cactus
    Userid
    117336
    Registriert seit
    01.2013
    Heimatserver
    Elonafels [DE]
    #41
    Zitat:

    Zitat von Florimel Beitrag anzeigen
    Nur weil man alles mit Helden machen KANN heißt es nicht, dass man das auch muss.
    Warum versteht diesen Unterschied denn niemand? Ist ja nicht so, dass die Helden in deiner Gruppe geklebt haben und du sie nicht mehr durch Gildies ersetzen konntest, wenn einer on kam und was unternehmen wollte.
    Mir war es jederzeit lieber, wenn ich als Monk meinen Gildenleader als Tank vorne drin stehen hatte anstatt Koss.

    In GW2 muss ich aber alles alleine machen (Schaden, Heilung) Da ist es für mein Gameplay egal, ob da Rox und Braham daneben stehen oder echte Spieler, außer dass der Gegner schneller umfällt, wenn mehr Leute 1111 drücken. Es gibt aber einfach keine Möglichkeit der Interaktion mit anderen und das ist einschläfernd.

    Ich versuche es nochmal anders zu erklären war wohl nicht ganz verständlich. Das was in GW2 das LFG ist sind für mich in GW1 die Helden. Wenn ich schnell FZ weg 1 machen will klick ich aufs LFG hab sofort eine Gruppe und los gehts. In GW1 möchte ich zB ein Hardmode Gebiet clearen pack mir die Helden in die Party und los gehts. Kein nerviges und langes Gesuche nach irgendwelchen Gildies die Lust haben oder Randoms die ich mitnehmen kann.

    In beiden Games KANN ich Gildies mitnehmen ich kanns aber auch genauso gut sein lassen. Das LFG ist in GW2 nichts anderes als moderne Henchies die teilweise noch Hirn haben um sofort eine Gruppe zu haben. Die Skillungen kann ich mir so wie bei den Henchies auch aussuchen wenn ich zB schreibe "Only Warriors 80 full Berserk".

    Und so wie man teilweise Solo oder Duo UW gefarmt hat in GW1 so kann man auch zB Solo oder Duo Arah machen.

    Ich könnte jetzt noch zig Vergleiche ziehen wieso GW1 und GW2 was Gilde betrifft in so vielen Sachen gleich ist. Und in den meisten Fällen ist eine Gilde absolut unnötig.

    EDIT: Noch zu deiner Aussage Geisterheld: Richtig Gilden sind dazu da um soziale Kontakte zu knüpfen das ist ja auch so gesehen der Hauptgrund warum sich Gilden bilden. Das sind meist Menschen die soziale Kontakte suchen vor allen Dingen dann wen man eine TS Gilde hat. Da ich hier für mich spreche sage ich dir ich brauche es zB nicht. Ich hab meine Kontakte im RL und das reicht mir. Ich differenziere hier sehr stark. GW2 ist wie auch GW1 für mich ein Spiel und das bleibt es auch. Ich brauche dazu keine Kontakte die sich mit meinem RL verschmelzen. Da könnte selbst der brutalste Content kommen das würde an meiner Meinung nichts ändern.
    Geändert von Phoenixfighter (24.06.2014 um 16:58 Uhr)
    Mit Zitat antworten

  12. White Mantle Knight Benutzerbild von der flo kn
    Userid
    101575
    Registriert seit
    06.2010
    #42
    noch mal zum thema mann kann sich den content auch selber schaffen so wie wir das öfters machen



    besonders der hausgemachte sprint hat sich bewährt xd zu sehen ab min 32
    _______________
    in nomine nostri satanas luciferi exelsi

    ing Florence Nightvisio gw1
    Die Synergie gw2
    Carpe Noctemlux gw 1 und 2
    Flo der Waldi gw2
    Mit Zitat antworten

  13. Mursaat Elementalist Benutzerbild von FFreak
    Userid
    18780
    Registriert seit
    02.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #43
    Zitat:

    Zitat von der flo kn Beitrag anzeigen
    noch mal zum thema mann kann sich den content auch selber schaffen so wie wir das öfters machen

    Ja, aber dafür spiele ich kein MMO.
    Ich kann auch in Skyrim ein "wo ist dieser Screenshot entstanden" Wettbewerb starten.

    @ Phoenixfighter: du suchst aber eigentlich kein Teamspiel. Ein Singleplayertitel würde für dich wohl auch ausreichen.
    Wenn (!) man aber mit anderen Spielern gemeinsam spielen will bietet GW2 sehr wenig an Spielinhalt für Teams.
    Und nur weil man bei GW viele/alle (?) Spielinhalte solo spielen konnte heißt das eben nicht, dass GW wenig Teaminhalt hat oder Gilden überflüssig waren.
    Das ist in etwa so, als wollte man argumentieren, dass GW2 auch alles solo geht - weil ja irgendwer arah pfad wasauchimmer schon mal solo geschafft hat.
    Der durchschnittspieler war und ist eben schon auf andere Spieler angewiesen bzw. profitiert von ihnen.
    Nur gibts in GW2 halt 8 Dungeons während in GW da schonmal 25 Missionen, zig Quests, Elitegebiete usw auf der "Team ist besser" Liste stehen.
    In Prophecies. Eigentlich müsste man Factions und Nightfall ebenso mit einbeziehen.
    Mit Zitat antworten

  14. Salving Cactus Benutzerbild von DarkMoonflower
    Userid
    111004
    Registriert seit
    02.2012
    IGN (GW1)
    Dark Moonflower
    IGN (GW2)
    Lydia Stonem
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #44
    Zitat:

    Zitat von FFreak Beitrag anzeigen
    ...

    Mir geht es da so, dass ich einfach nicht jeden Abend stundenlang spiele, gibt ja auch genug andere spiele oder man ist mal ganz verrückt und probiert's mit Offline-Beschäftigungen.

    Ich versteh einfach nicht, wieso einige Spieler erwarten, das Spiel müsse ihnen ein riesiges Sortiment an Inhalten bieten, die auch ja bitte den persönlichen Geschmack und gewünschten Schwierigkeitsgrad treffen und zudem auch noch extrem entlohnt werden.

    Im ersten Teil gab's auch nur eine handvoll Teaminhalte, die man regelmäßig gespielt hat. Die drei Elite-Gebiete, ein paar EotN-Dungeons und vielleicht noch spezielle SC's wie MQSC & Konsorten. Die Missionen musste man machen um voranzukommen, auch wenn einem das grad nicht passte. Danach hat man sie noch 1-2 Mal für die entsprechenden Titel gespielt und fertig. Die Belohnungen waren übrigens auch nicht sonderlich prickelnd. Ansonsten hat man gefarmt, Chestruns gemacht oder offene Quests erledigt, was in meinen Augen Spaß machen konnte, aber auch eher Solocontent mit der Option auf Guildplay war, ähnlich wie Gebiete komplettieren, PS und World-Bosse in GW2.

    Auf PvP geh ich jetzt mal nicht ein, das ist eben Geschmackssache, wobei ich natürlich eingestehe, dass im Vorgänger wesentlich mehr Abwechslung geboten wurde und durch das grundlegende Kampf- und Skillystem auch andere Anforderungen gestellt waren.

    WvW vergleiche ich jetzt Mal einfach mit BK/JQ/FA. Da hat in meinen Augen das WvW klar die Nase vorn, das wird niemand abstreiten wollen.

    Als abschließendes Fazit möchte ich festhalten, dass GW in meinen Augen ein Spiel mit Team-Zwang und der Option auf Soloplay mit Heroes&Henchs ist und GW2 eher ein Solo-Spiel mit der Option auf Team-Play ist, Dungeons und große Events mal ausgenommen. Was einem mehr zusagt, ist wohl wieder von individuellen Präferenzen abhängig, ich jedenfalls hatte mit beiden Spielen meinen Spaß, wobei ich wohl in GW2 mehr Inhalte mit echten Spielern absolviert habe, da ich in GW oft nur mit Helden unterwegs war. Ebenso bin ich öfter im TS, habe mehr Ingame-Bekanntschaften geschlossen und engagiere mich schlussendlich auch mehr im Gildenalltag.
    _______________
    Gilden: Offizier bei Zirkel der Finsternis [ZdF] | Deep Throats [DPS] | Wartower [WT] | Lager meine Sachen [LMS]
    Mit Zitat antworten

  15. Mursaat Elementalist Benutzerbild von FFreak
    Userid
    18780
    Registriert seit
    02.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #45
    Selbst wenn du nur einmal die Woche zwei Stunden spielst und davon dann die Hälfte mit deiner Gilde spielen willst solltest du langsam alle Dungeons mehrfach absolviert haben.

    Zitat:

    Zitat von DarkMoonflower Beitrag anzeigen
    Im ersten Teil gab's auch nur eine handvoll Teaminhalte, die man regelmäßig gespielt hat. Die drei Elite-Gebiete, ein paar EotN-Dungeons und vielleicht noch spezielle SC's wie MQSC & Konsorten. Die Missionen musste man machen um voranzukommen, auch wenn einem das grad nicht passte. Danach hat man sie noch 1-2 Mal für die entsprechenden Titel gespielt und fertig. Die Belohnungen waren übrigens auch nicht sonderlich prickelnd.

    Ich habe den Eindruck du denkst ich fordere ein Überspiel.
    Tue ich nicht. Hätte GW2 ein ganz klassisches Questsystem wie GW1 und wären diese quests zumindest teilweise als Gruppenquests angelegt wäre schonmal viel gewonnen.
    Böte GW2 Storymissionen wie GW1 wäre auch noch weitaus mehr gewonnen. Selbst wenn deren blöde personal Story schon nicht solo machbar wäre und einfach immer ein team erfordern würde böte GW2 weitaus mehr teaminhalte als es das aktuell tut.
    Es ist ja schön für dich, dass du die Missionen nur einmal gespielt hast. Sowas ist aber ein Angebot vom Spiel an den Spieler.
    Wenn mans mag spielt mans, wenn nicht dann nicht.
    Das Angebot an Teaminhalte in GW2 ist aber leider sehr gering.

    Ich habe also ein Team aus beispielsweise 5-10 Spielern. Und was kann ich in GW2 machen? Dungeons! Was anderes gibt es nicht.
    Zum Vergleich GW1: ich habe ein Team und ich kann: storymissionen machen, Quests machen, Eliteinstanzen machen, Dungeons machen. Ich kann Spielern beim cappen von Skills helfen, ich kann Hm gehen und da dann ...etc.
    Das ist das was mich im Bezug auf Gilden bzw. Teamplay in GW2 einfach stört. Natürlich kann ich jemanden helfen ein Vista aufzudecken. Aber wenn ich nicht gerade einen mesmer spiele und ihn porte ists einfach überflüssig. Es macht wenig Sinn jemandem beim Herzchen zu helfen. Auch bei der persönlichen Geschichte: warum sollte man da jemanden hinzuholen? Dadurch wird ja nichts einfacher oder schneller, man profitiert kaum voneinander. (und wenns doch einfacher wird, wie teils in der persönlichen Geschichte, dann versauts das Spielerlebnis. Das blöde Auge klatscht man dann z.b. so schnell weg, dass man die Kampfmechanik garnicht erlebt).
    Zitat:

    Zitat von DarkMoonflower Beitrag anzeigen
    Als abschließendes Fazit möchte ich festhalten, dass GW in meinen Augen ein Spiel mit Team-Zwang und der Option auf Soloplay mit Heroes&Henchs ist und GW2 eher ein Solo-Spiel mit der Option auf Team-Play ist, Dungeons und große Events mal ausgenommen.

    Sehe ich auch so. Meiner Erfahrung nach braucht der Mensch aber jemanden der ihn tritt. Einen Grund etwas zu machen.
    Ich sehe z.b. nie "suche mitspieler für herzchenquest" während ich in GW1 anfangs sehr viele Anfragen nach gemeinschaftlichem Questen sah.
    Auch in den Gilden: man braucht einen starken Leader der ansagt dass gemeinsam was gemacht wird. Das mal jemand fragt "ich brauche mal Hilfe beim der Storyquest" ist dann doch eher selten.
    Die meisten Leute die ich sehe wursteln irgendwo solo rum. Und sind dann auch weg wenn sie ihre persönlichen Ziele erreicht haben. Ein "ich logg mich mal ein und schau was heute geht" erlebe zumindest ich nicht. Würde ich auch selber nicht machen.
    Geändert von FFreak (24.06.2014 um 19:53 Uhr)
    Mit Zitat antworten

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:56 Uhr.
Seite 3 von 10 « Erste 12[3]45 ... Letzte »
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 150
Gehe zu:
Nach oben

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •