Seite 1 von 6 [1]23 ... Letzte »
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 79
Autor Thema
  1. Wartower.de Staff
    Administratorin
    Benutzerbild von Sharyn
    Userid
    3452
    Registriert seit
    05.2005
    IGN (GW2)
    Sharyn
    Heimatserver
    Gandara

    Das Schicksal des Wartowers

    #1
    Damit wir alle denselben Ausgangspunkt haben und kein Hype entsteht, wo keiner sein sollte, möchte ich so früh wie möglich meine Gedanken und Ideen mit allen Anwesenden teilen.

    Primärziele:
    • Eine Version des Wartowers erstellen, die für einen möglichst langen Zeitraum mindestens Zugriff auf alle spielrelevanten Bereiche und die dort gelagerten Inhalte ermöglicht.
    • Der aktuellen Community eine Möglichkeit geben, sich mindestens für ein paar weitere Monate unter dieser Domain austauschen und vom Wartower verabschieden zu können.

    Aktueller Stand der Community:
    Auch wenn roter_mantel nach wie vor fleißig News schreibt, die manchmal noch lebhaft diskutiert werden, wenn das Thema kontrovers genug ist und auch wenn wir noch zwei aktive Kollegen (von denen sich einer berufsbedingt unter Umständen wird verabschieden müssen) im Handel haben, die dort für einen reibungslosen Ablauf sorgen, findet in diesem Forum nicht mehr viel Interaktion statt. Auch wenn der Wartower seinen Besuchern jetzt nicht zuvorkommen kann, gehe ich nicht davon aus, dass nach dem Sommer noch jemand hier ist, falls kein Wunder geschieht. Aktuell sieht es nun mal so aus, dass der Weggang einer einstelligen Zahl User ausreicht, damit quasi keine Diskussionen mehr zustande kommen können.

    Meine Ambitionen und Beweggründe:
    Ich habe dieses Projekt übernommen, weil ich die größten Chancen hatte, grünes Licht zu bekommen und die oben aufgeführten Primärziele auf Wunsch der Community zu verfolgen. Um nicht die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen, kann ich zunächst nur Folgendes tun: Offen und ehrlich sein und keine Versprechungen machen, die ich nicht einhalten kann. Ich arbeite mindestens 40 Stunden pro Woche (nicht im IT-Bereich), habe im Privatleben einige "Verpflichtungen" und betreue nebenbei noch ein eigenes Internetprojekt. Darüber hinaus sind meine Programmierkenntnisse nicht mehr up-to-date. Ich hätte theoretisch einige Ideen, mit denen man Bereiche abdecken könnte, die auf anderen Fansites noch nicht oder nicht in der Form vorhanden sind und für User interessant sein könnten, aber ich kann es nicht umsetzen.

    Ansonsten habe ein technisches Konzept dazu, wie man den Wartower am besten erhalten könnte, aber kein inhaltliches. Es hat auch nie ein inhaltliches Konzept gegeben, auf das ich jetzt zurückgreifen könnte. Der ganze Unfug von 2013/2014 war frei erfunden, aber ich glaube, das haben die Meisten auch gemerkt, als hier die Fetzen geflogen sind. Ich kann nicht über Nacht eine Seite aus dem Boden stampfen, die plötzlich wieder tausende User anlockt - vielleicht ginge das selbst über Jahre hinweg nicht, egal ob dann plötzlich "Multigaming" irgendwo im Titel steht oder nicht.

    Und letztlich wird der Wartower nie wirklich meine Seite sein. Ich bin allerdings bereit, jeden zu unterstützen, der noch Ideen hat und diese auch umsetzen kann. Natürlich darf jeder Ideen einbringen, aber wenn ich seit 2008 eines gelernt habe, dann ist es, dass es nichts bringt, wenn jemand ewig lange To-Do-Listen anfertigt und sich dann darauf zu verlässt, dass es jemand anderes macht.

    Potentielle Unterstützung:
    Dass sich inzwischen diverse Personen sowohl im Thread als auch per PN gemeldet und Hilfe technischer, finanzieller und inhaltlicher Natur angeboten haben, ist eine tolle Sache. Aber ich möchte sichergehen, dass wir alle die Situation realistisch einschätzen. Am Ende ist jeder Cent, jede Zeile Code und jeder Satz vielleicht nicht "umsonst", aber wird nur von einem sehr kleinen Publikum wahrgenommen. Jegliche Motivation muss also intrinsisch sein.

    Konzepte zur Erhaltung des Wartowers:
    • Aktive 1:1-Kopie des Wartowers. In Wirklichkeit müssten noch ein paar Modifikationen vorgenommen werden (z.B. Impressum), aber die wären für die User nicht relevant und auch kaum sichtbar. Der Wartower würde quasi so bleiben, wie er ist. Zusammen mit der nächsten Option theoretisch die teuerste Lösung, allerdings hat man mir Hilfe angeboten, die einen Großteil der Kosten wegfallen lassen würde. Aufgrund der uralten Technologie würde es jedoch keinen Sinn machen, diese Seite optisch oder technisch umzubauen / aufzurüsten. Interessant ist diese Lösung vor allem für diejenigen, die so wenig Veränderung wie möglich möchten.
    • Neue Seite + inaktive 1:1-Kopie. Man würde quasi mit einer neuen Seite / einem neuen Forum starten und auf eine "read only"-Version des jetzigen Wartowers verlinken. Das hat den Vorteil, dass man immer noch sehr schnell und ohne Hilfe von Dritten Veränderungen am archivierten Wartower vornehmen kann, aber es ist nicht unbedingt eine kosteneffiziente und vernünftige Lösung (egal, wer es letztlich bezahlt).
    • "Light"-Version des Wartowers. Man würde versuchen, den unhandlichen 100 GB-Brocken etwas zu verkleinern, indem man auf Daten verzichtet, die keiner mehr sehen kann oder keiner mehr benutzt / braucht. Das macht nicht nur die Arbeit mit den Daten einfacher, diese Lösung würde auch spätestens dann Sinn machen, wenn Geld eine Rolle spielt und ich würde auch dann darauf zurückgreifen wollen, wenn wir mit Crowdfunding / Patreon arbeiten.
    • Neue Seite + inaktive "Light"-Version des Wartowers. Dürfte nach Vorstellung anderen Lösungen selbsterklärend sein. Im alten Wartower kann gelesen werden, im neuen Wartower kann gepostet werden und bei Bedarf kann er ausgebaut / weiterentwickelt werden.
    • Neue Seite + Archiv bei einem Archivierungsdienst. Unterscheidet sich kaum von der inaktiven 1:1-Kopie des Towers mit einer neuen Seite, ist an sich aber natürlich wesentlich effizienter. Es würden je nach Anbieter keine oder nur einmalige Kosten anfallen und die Inhalte wären für einen sehr langen Zeitraum gesichert. Der Nachteil ist, dass nachträgliche Zugriffe / Änderungen unter Umständen schwierig sind. Die Frage ist, ob man den Zugriff braucht, wenn das Ganze vernünftig vorbereitet ist.

    Das wären erst mal meine Gedanken zu der ganzen Sache. Jeder darf hier Meinungen und Ideen äußern. Wofür wir uns letztlich entscheiden kann aber nicht allein von einer Mehrheitsmeinung abhängen, sondern muss sich auch an den Angeboten, die wir erhalten und auf die wir uns verlassen können, orientieren.
    _______________
    Bare to her i verden som e det som me e!

    Camelot Unchained | Finnland > Schweden

  2. River Skale Tad
    Userid
    121010
    Registriert seit
    04.2016

    Daumen hoch

    #2
    Sharyn, ich finde das eine gute Idee und wohlmöglich denken andere ebenso!
    wer, wann wo was macht oder seine Ideen einbringt kann jedem nur Recht sein....denn ich bin seit 2007
    ein Freund des Wartowers auch wenn es mein Avatar nicht vermuten lässt, da ich mein PW von damals vergessen hatte!

    Lasst den guten alten WT nicht sang und klanglos untergehen, es gibt bestimmt Lösungen für all das

  3. Blessed Griffon Benutzerbild von Luthi
    Userid
    42441
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Dresden
    IGN (GW1)
    Luthi Ewandiel
    IGN (GW2)
    Luthi Ewandiel
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #3
    Es wäre interessant zu wissen, wie schwer eine Finanzierung denn wiegt. Ich bin ein Fan des Patreon-Models und wäre für die Lightversion oder die Neue Seite mit Archivierungsdienst.
    _______________
    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]
    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.
    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony

  4. Ehemaliger Mitarbeiter Benutzerbild von Sten cal Dabran
    Userid
    40053
    Registriert seit
    11.2006
    Heimatserver
    Kaineng
    #4
    Danke für den Einsatz und die vorbildliche Kommunikation, Sharyn.

    Von den vorgestellten Lösungen halte ich die Neue Seite + X für am sinnvollsten, wobei man sich beim Umgang mit dem alten Tower ja danach richten kann, was die wenigsten Umstände/Kosten verursacht.

  5. White Mantle Knight Benutzerbild von HydroMantic
    Userid
    21269
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Hessen
    IGN (GW1)
    Exitus Noname
    IGN (GW2)
    Haenir Feuerranke
    #5
    Ich finde die Ideen einer neuen Seite + inaktive 1:1 Kopie sehr charmant. Vor allem weil man anfangen könnte alte Inhalte langsam in die neue Seite zu übernehmen.
    Bezüglich der Light-Version weiß ich nicht so richtig wie du dir das technisch vorstellst. 100GB aufzubereiten erscheint mir ziemlich heftig, wobei ich absolut keine Ahnung habe wie diese 100GB aussehen .

    Aber toll, dass du so hinter dieser Idee bist dem Wartower noch etwas Leben einzuhauchen
    _______________

    Ingame GW: Exitus Noname - Status: inactive
    Ingame GW2: Heanir Feuerranke - Status: inactive
    Ingame LoL: CtrlCat - Status: active
    ~| Whom god helps? None but itself! |~

  6. Narr Benutzerbild von Silmar Alech
    Userid
    66610
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Deutschland/Rhein-Main Gebiet
    IGN (GW1)
    Silmar Alech
    IGN (GW2)
    Silmar Alech
    Heimatserver
    Kodasch [DE]
    #6
    Kostet die Forumsoftware laufende Lizenzkosten? Dann wäre eine aktive 1:1 Kopie mit weiterlaufendem Forum teuer und eher rausgeworfenes Geld, weil nur noch eine Handvoll Leute was schreiben. Das könnten sie auch in anderen Medien. Wäre ein geschlossenes Forum lizenzkostenfrei? Oder müßte man so lange Lizenzkosten zahlen, wie "vBulletin" unten drunter steht, egal wieviel Nutzung drauf ist? Problematisch ist ja auch die Sicherheitslage: ein Forum ist ein Einfallstor für Hacker und Schadsoftware, sobald eine Sicherheitslücke für die Forumsoftware bekannt wird. Es muss immer einen Betreiber geben, der auf sowas reagieren können muss.

    Ich kann jetzt schlecht einen Vorschlag machen, ohne zu wissen was für Kosten auftreten würden und wofür. Kosten sind meiner Ansicht nach ein extrem wichtiges Kriterium. Die sind so niedrig wie möglich zu drücken, damit sie zur Not ein einziger engagierter Archivar tragen könnte, falls Spenden ausblieben.
    Als verbleibende maximale Lebenszeit würde ich die Zeit ansehen, die Arenanet GW1 laufen läßt. Wird GW1 abgeschaltet, hätte sich in meinen Augen auch ein archivierter Wartower erledigt.

    In der Annahme, die aktuelle Forensoftware kostet weiterhin gutes Geld, würde ich die Variante "Neue Seite + inaktive Light-Version des Wartowers" präferieren. Man könnte eine aktuelle Freeware Forensoftware installieren, und man könnte nebendran das alte Forum als html-Export statisch bereitstellen. Da würde ich mich bereiterklären, so einen Exporter zu bauen. Im Prinzip habe ich das in Ansätzen mit dem Crawler bereits getan. Der Haufen ist ca. 160 GB groß. Den Haufen müßte man (also ich) aufarbeiten, so dass das ohne dynamische Skripte im Hintergrund abläuft, sondern alles statische Webseiten sind, und dann wäre auch die alte Forensoftware nicht mehr existent. Das mit dem aufarbeiten ist keine Utopie, ich habe sowas interessehalber schonmal für das alte offizielle Forum gemacht, weil ich die Benutzung von php und DOM üben wollte. Das für das Wartower-Forum nochmal zu tun wäre machbar. Einzige problematische Sache dabei: eine Suche wäre nicht existent, sofern ich die nicht dann noch dazuprogrammiere. Das wäre nochmal viel Handarbeit, und das wäre ein Dienst auf dem Server und keine wartungslose statische Seite. Aber auch machbar.

    Ein gigantischer Teil des Forums sind die Handelsforen, und ich vermute, dass die dazugehörigen Anhänge mit den ganzen Screenshots auch für einen großen Teil des Plattenplatzes verantwortlich sind. Wenn gewünscht, kann ich was programmieren, das zu meinem crawler-Datenhaufen ermittelt in welchen Foren-Bereichen und Zeitabschnitten tatsächlich der Platz verbraucht wird. Dann könnte man entscheiden, was man behält und was man löscht. Meiner Ansicht nach wäre ein Archiv der Handelsforen entbehrlich. Zumindest alles, was älter als 1 Jahr ist.

    Alles, was nicht zum Forum gehört, ist laut Crawler knapp 10 GB. Recht gering im Vergleich zum Forum.

    Wenn man eine Light-Version herstellen will, würde ich vorschlagen, dass man eine Aufstellung der einzelnen Bereiche macht und den dahinterstehenden Platzverbrauch. Dann könnte man gemeinsam schauen, was man davon aufbewahren möchte und was nicht. Der "man", der den Platzverbrauch ermittelt, könnte ich sein, sofern es ausreichend ist, den Verbrauch anhand des crawler-Output zu schätzen. Der "man", der die Liste der einzelnen Bereiche macht, wärst am besten du, Sharyn. Du weißt am besten, welche Bereiche sich da alle so verstecken. Eine solche Liste könnte ich z.B. mit Platzinformationen anreichern, falls du das nicht hinbekommst.

    Unter "Archiv bei einem Archivierungsdienst" kann ich mir übrigens nur schwer was vorstellen. Wie sieht so eine archivierte Seite dann aus? Hast du ein Beispiel für eine archivierte Seite bzw. einen solchen Dienst? Wenn der ohne großes Aufhebens und laufende Kosten den kompletten Inhalt einfach so aufheben und bereitstellen würde, wäre das natürlich auch nicht verkehrt.

    Ein neu angefangenes Forum wäre im übrigen jetzt für den Anfang und den Übergang ganz bestimmt sehr nett, aber mittelfristig wäre es vermutlich tot. Von daher ist es die Frage, ob man sich diesen Schuh überhaupt anziehen soll. Mit dem gw2community Forum gibt es ein nicht von Arenanet betriebenes deutsches Alternativforum, von daher wäre der Bedarf an einem Wartower Rest-Forum begrenzt.
    _______________
    Für den einen ist es veraltet, für den anderen ist es ausgereift.

  7. Salving Cactus Benutzerbild von numma_cway
    Userid
    28606
    Registriert seit
    06.2006
    IGN (GW1)
    Herd U Liek Mesmerz
    IGN (GW2)
    Redeemer
    Heimatserver
    Far Shiverpeaks
    #7
    Von der Leistung her sollte ein Server für die geringe Aktivität nicht viel kosten. Würde man tatsächlich extra einen vServer für den WT anmieten, würde ich die Kosten auf etwa 6 bis 7 Euro im Monat schätzen, wobei die 160 GB Speicherplatz den größten Anteil daran haben (zum Vergleich: GuildWiki.de ist 5 GB groß). Besser und günstiger wäre, wenn jemand entsprechende Ressourcen auf einem Rootserver hat. Habe ich nicht, ich miete mir vServer nach Bedarf.
    Eine .de-Domain ist vom Preis her vernachlässigbar und in der Größenordnung von 10 bis 20 Cent im Monat. Einziges Fragezeichen wäre die Forenlizenz, aber da könnte man zur Not irgendwas machen, das Forum in ein Open-Source-Forum zu konvertieren. Entsprechende Software gibt es in der Regel, man müsste nur ein Zielforum nehmen, für das eine Software für Importe von vBulletin existiert.

    Der Umzug selbst ist im Prinzip mit drei Befehlen getan (mysqldump, scp und mysql).
    _______________
    ~ Redeemer
    GuildWiki-Superadmin sowie Entwickler von paw·ned² und einigen anderen Sachen ... und PvP-Spieler

    Warrior Redeemer ·· Jenny Goes Prot ·· Redeemer P V P (PvP) ·· Herd U Liek Mesmerz (PvP-ready) ·· Lil Firesomething (PvP-ready) ·· Miss Cway (PvP)

    GW-Chars - GuildWiki.de - redeemer.biz
    Geändert von numma_cway (12.02.2018 um 23:42 Uhr)

  8. Trog Ulodyte Benutzerbild von ChucKst0r
    Userid
    55177
    Registriert seit
    07.2007
    #8
    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen, Sharyn!

    Meiner Ansicht nach gäbe es sicher deutliche Reduktionsmöglichkeiten. Hierdurch gefällt mir persönlich die Idee der Lightvariante am besten. Wenn ich es recht verstanden habe, geht es den meisten (wie auch mir) größtenteils um vorhandene Buildsammlungen/-diskussionen, diverse Guides oder Reihen wie den Nicholas Farmthread, welche den größten Wunsch nach Archivierung schüren.
    Wenn dieses archivierte Gedankengut dann auch noch im Zusammenhang stünde mit einer deutlich kleineren Plattform, welche Austausch über relevante Themen, evtl. neue Builds und Guides ermöglicht und einen kleinen Handelsposten beinhalten würde, wäre zumindest ich sehr glücklich damit!

    Hilfe kann ich leider nur sehr begrenzt anbieten, da ich teils recht unregelmäßig am PC bin. Allerdings würde ich meinen Möglichkeiten entsprechendend zumindest bereit sein z.B. den Posten eines "Mini-Mods", "Posten-Patens" oder "Themen-Tutors" oder ähnliches zu übernehmen. Im Endeffekt eine ehrenamtliche Arbeitsentlastung der Admins und Mods, mit sehr eingeschränkten Rechten in sehr eingeschränkten Bereich, welche dennoch durch die Unterstützung den Workload deutlich reduzieren könnte.
    _______________
    In-Game-Name: Aden Forrester

  9. Caromi Tengu Fierce Benutzerbild von FullmoonCeres
    Userid
    70481
    Registriert seit
    02.2008
    Heimatserver
    Kodasch [DE]
    #9
    Ich wäre für eine neue
    - neue Seite + inaktive "Light"-Version des Wartowers oder
    - neue Seite + Archiv bei einem Archivierungsdienst.

    Wobei ich nicht weiß, inwieiweit ein neues Forum noch Sinn macht, da die Anzahl der Beiträge in den letzten 1-2 Jahren doch rapide gesunken ist und nur noch eine Handvoll überhaupt was schreibt. Dafür würde es wohl auch ein Discord-Server tun. Da kann man auch Unterbereiche einrichten, kostet nix und der Aufwand sollte sich doch sehr in Grenzen halten.

    Eine vollstädige Archivierung des Wt braucht es sicherlich nicht, wer schaut sich schon iwelche alten Beiträge im Handelsforum an. Und das macht, was die Anzahl der Beiträge betrifft, fast die Hälfte des ganzen Wt aus.
    _______________
    Jenny Schokokeks (Mö) ~ Göttin unter Sterblichen ♥
    Ab und an auf dem Weg zur 2. Göttin: Chaian Aurais (W)

    Die Sonnenlichter [Suns] R.I.P.

    GW2 || inaktiv

  10. Necrid Horseman Benutzerbild von The_Wraith
    Userid
    24619
    Registriert seit
    04.2006
    #10
    Wie bereits angeboten, soll es an einem Hosting nicht scheitern. Der Server der GW2Community ist groß genug bemessen und eine entsprechende Instanz für den WT könnte kostenfrei eingerichtet werden (egal, welches Konzept hier ausgewählt werden wird).


    Ich glaube, dass das Thema Forenlizenz der diskussionsreichere Punkt sein wird, wenn das Forum aktiv weiter betrieben werden soll.

    vBulletin 4.1.10 ist meines Wissens nach noch nicht einmal die aktuelle Version des Versionszweigs (die wäre 4.1.12 pl1), wobei aktuellere Zweige mit 4.2.4 und 5.3.1 vorhanden sind. Eine aktuelle Lizenz des 5er Zweigs, mit der man eine 4er Version betreiben dürfte, liegt bei $250. Von einem weiteren Betrieb mit vBulletin in der aktuellen Version würde ich jedoch abraten, da es scheinbar schon seit 2012 SQL-Injection-Exploits für die 4er Versionen gibt (unter anderem auch für 4.1.10). Das sind die Infos, die ich auf die Schnelle für vBulletin gefunden habe.
    Eine Alternative ist sicherlich der Umzug des Forums in eine andere Software. Da braucht man dann natürlich Importer. Inwieweit ein Import in myBB oder phpBB (das sind die "großen" kostenfreien Boards) gegeben ist, weiß ich nicht. Vom WoltLab-Forum gibt es einen Importer, die Forenlizenz kostet 90€. Das ist immer noch ein großer Betrag, aber weniger als die Hälfte von der vBulletin-Lizenz.

    Bei allen Software-Änderungen werden wir wohl 3 größere Baustellen haben. Einmal das Design, einmal die BBCodes für die Skilltemplates (da müsste ich noch irgendeine Version für phpBB auf der Platte rumfliegen haben) und einmal die Anbindung der Startseite an das Forum.


    Letztendlich sind dann die Fragen: Wollen wir noch aktiv zu GW1 in einem Forum schreiben? Oder ist z.B. Discord für das Tagesgeschäft zeitgemäßer? Wer sorgt, bei der sich scheinbar absehbar anspannenden personellen Besetzung, in einem aktiven Forum für moderative Bearbeitungen (rechtlicher Aspekt)? Und möchte Mantel hier weiterhin redaktionell tätig sein?

    Mir fällt eine passende Bewertung der Fragen nicht leicht, besonders bei Fragen 3 und 4. Jedoch tendiere ich persönlich zu einem inaktiven Abbild des Forums (z.B. Silmars Export), dies scheint mir am zukunftssichersten (keine Updates notwendig, keine Hacks, niemand kann kritische Inhalte veröffentlichen).
    _______________
    GW2Community - Eure deutschsprachige Guild Wars 2 Community
    "Guild Wars 2 ist ein sehr gut
    weiterentwickeltes Moorhuhn-Spiel."
    ~Der Geisterheld

  11. ehemaliger Mitarbeiter Benutzerbild von Trollchen
    Userid
    2631
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Hessen
    #11
    Zitat:

    Zitat von Silmar Alech Beitrag anzeigen
    Kostet die Forumsoftware laufende Lizenzkosten?

    vBulletin kostet einmalig, die Lizenz für das 4er wäre lebenslang, aber wird nicht weiter entwickelt, die 5er version nutzt im Netz kaum jemand, wo man sich etwas abgucken könnte. Deshalb hab ich dann auch noch nicht drauf umgestellt, Ticket Support gibt es einen Monat ab Kauf, wäre also so oder so rum. Kaufen kann man nur noch das 5er, die 4er ist aber noch inkludiert.
    Man braucht aber für jeden Webauftritt eine eigene Lizenz.
    Wenn man bei denen in deren Cloud hosten will, fallen monatliche Kosten an.

    Aber das tun sie bei jedem Host - Kosten bewegen sich in Abhängigkeit von Volumen und Traffic, ich bin mit meinem Forum bei https://uberspace.de/,
    ber da gehen maximal 100GB/Monat an Traffic und die Größe ist mit 10 GB Ülattenplatz auch beschränkt - für mein Projekt wird das wohl noch lange ausreichen, der Wartower ist derzeit noch zu groß.
    Sind aber wohl mit die fairsten und ab 1€ monatlich günstigsten Anbieter.
    Müßte man sich dann halt Angebote einholen, dürfte mit der nervigste Teil sein, weil es da viele suboptimale Anbieter gibt. Andererseits bei der geringen Zahl aktiver registrierter User wohl auch nimmer das Tragischste.

    Weitere Kosten fallen für die jeweils gebuchten Domains an, ich bin bei united domains, aber die dürften mehr oder weniger überall ähnlich viel kosten. Die 10 bis 20 cent monatlich aber hab ich noch nirgends gesehen, mag aber sein, wenn da dann der Zwischenhändler weg fällt, der ja auch verdienen will und Dienste anbietet.

    Zitat:

    Zitat von Silmar Alech Beitrag anzeigen
    Als verbleibende maximale Lebenszeit würde ich die Zeit ansehen, die Arenanet GW1 laufen läßt. Wird GW1 abgeschaltet, hätte sich in meinen Augen auch ein archivierter Wartower erledigt.

    Sollte beispielsweise in der Laberecke oder im Andere Spiele Bereich eine Community (wieder auf)leben, hätte diese ggf. auch über diese Dauer hinaus noch ein Interesse daran, ein Forum (und einen TS) zu haben.

    Zitat:

    Zitat von Silmar Alech Beitrag anzeigen
    Ein gigantischer Teil des Forums sind die Handelsforen, und ich vermute, dass die dazugehörigen Anhänge mit den ganzen Screenshots auch für einen großen Teil des Plattenplatzes verantwortlich sind.

    Davon ist wohl auszugehen, Text braucht recht wenig Platz, das dürften dann eher Bilder sein. Aber auch diese sind ja oftmals fremdgehostet und verlinkt gewesen.
    Halt die Frage, was man davon wirklich noch braucht.

    Zitat:

    Zitat von Silmar Alech Beitrag anzeigen
    Wenn gewünscht, kann ich was programmieren, das zu meinem crawler-Datenhaufen ermittelt in welchen Foren-Bereichen und Zeitabschnitten tatsächlich der Platz verbraucht wird. Dann könnte man entscheiden, was man behält und was man löscht. Meiner Ansicht nach wäre ein Archiv der Handelsforen entbehrlich. Zumindest alles, was älter als 1 Jahr ist.

    Alles, was nicht zum Forum gehört, ist laut Crawler knapp 10 GB. Recht gering im Vergleich zum Forum.

    Die Datenbank ist wohl auch arg aufgebläht, wenn ich bei meinem Forum sehe, dass auf knapp 80 registrierte User über 2.300 "gelöschte" Spam Accounts gehören, die aber nach wie vor in der Datenbank sind und da auch nicht ohne weiteres raus zu nehmen...

    Gibt halt noch interne Foren, wo gerade die Verwahrung und Müllkippe recht groß sind (wir sollten damals nichts endgültig löschen), dürfte aber dann wohl auch kaum noch jemand vermissen.

    Für eine Werberelevanz sind halt Größe, Alter, userzahlen etc. neben den Klicks noch nette Eigenwerbung.

    Ich mag dieses Forum halt lieber als andere und sehe darin auch den größten Nachteil von https://guildnews.de/
    Kommentare - ob via Facebook, youtube oder sonstigen Auftritt - sind nur bedingt geeignet, Lösungen suchmaschinenfreundlich zu präsentieren.

    Builds und Artikel sollten auch immer eine verlinkte / angehängte Diskussion ermöglichen um etwaige fehler aufzuzeigen und andere Ansätze zu beleuchten, erst dann kann man den Sinngehalt einigermaßen verorten. Da hat es damals auch öfter dran gefehlt, soweit dies nicht in den Kommentaren zum Newspost passiert ist. Wäre aber schon immer vermeidbar gewesen, wenn man einfach einen Forenpost erstellt und selbigen als Link in den Artikel setzt, dazu brauchte es nie besondere Kenntnisse als Informatiker

    Im Forum ergeben sich naturgemäß Diskussionen, das Ganze schön chronologisch sortiert und mit Suchfunktion auffindbar und man kann auch - wenn man denn möchte - aus der Essenz des Ganzen einen neuen Post machen und den zum Artikel aufbereiten, so man dies denn möchte. Die Fragt uns Spielerei auf der Hauptseite hingegen ist weit weniger hilfreich, das ist dann eher fire & forget.

    Letztlich würden sich die beiden Seiten wohl auch gerade deshalb gut ergänzen, aber naja...
    _______________
    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde

    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks

    waraddict, wtf lfg, ivy, *summ* Was zum grübeln * !
    und Trollchen auf youtube und trollchen.com

  12. ehemaliger Mitarbeiter Benutzerbild von Trollchen
    Userid
    2631
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Hessen
    #12
    Auf der Hauptseite bzw. in den dahinter liegenden Datenbanken versteckt sich ja einiges mehr, als man auf den ersten (oder zweiten und gar dritten) Blick findet, die ganzen Artikel in HTML beispielsweise, eigene Datenbanken etc., die Artikel selbst könnte man wohl recht einfach ins Forum integrieren und dann von dort pflegen. Dann profitieren sie auch von der Suchfunktion und sind besser besprechbar (und ggf. fällt durch Kommentare auch auf, wo sie dann veraltet sind und angepasst werden sollten).
    Vor allem könnten dann alle User zur Pflege beitragen.

    Beim Rest bin ich überfragt. Nur liegt dieser Content ohnehin weitestgehend verkannt brach.


    Videos kommen auf youtube, für Bilder gibt es sicher auch entsprechende Optionen des Fremdhosting. Für Streaming könnte man einen Twitch Kanal zuschalten und dessen Sendungen dann auf youtube exportieren.

    TS Server wäre toll, wird aber teuer, wenn man denn ein "gewerbliches Projekt" ist, andererseits bleibt man auf den anderen Kosten sitzen, wenn man TS gratis hosten möchte - da wäre ein Discord Server eine gute Alternative (auch wenn ich persönlich TS doch lieber mag).

    Discord ist halt auch wegen der Bilder- und Videoeinbindung moderationsbedürftiger als TS, zumal die Inhalte dort ja stehen bleiben (wenn sie auch durch rauschen und kaum jemand lange oder weit scrollt).
    Einer der Gründe, warum ich da arg skeptisch bin, wo immer ich das nutze, habe ich die meisten Kanäle stumm geschaltet, aber wenn man haftet, geht das schlecht, könnte ja jederzeit wer böse Sachen posten.


    Ich würde es schon begrüßen, wenn man beim vB als Forensoftware bliebe, halt mal prüfen, welche der vielen PlugIns und AddOns man überhaupt wirklich braucht, ggf. alle deaktivieren, updaten auf die neuste Version und dann sehen, was benötigt wird und hoffen, dass es das dann noch für den jeweiligen Patchstand gibt.

    Neuregistrierungen ggf. auf händische Freischaltung stellen und gleich alles mit komischen IP Adressen, fragwürdigen fake email Adressen und Werbelinks im profil direkt wieder löschen. Bremst halt das Wachstum enorm, aber man will so Leute andererseits halt auch nicht haben und die paar normalen, die man damit verschreckt, hätten wohl ohnehin nicht auf Dauer aktiv gepostet.

    Da wäre dann leider auch das Hauptproblem vom Wartower (und meinem Forum )
    Nur aktive User bringen Inhalte und nur Inhalte wieder neue Leser und hoffentlich auch User.
    Wenn es nichts zu einem Thema gibt, was euch interessiert schreibt, vielleicht meldet sich jemand drauf. Letztlich habe ich so auch selber als Laberecken Mod oder auch im Andere Spiele Forum zu deren Leben beigetragen - braucht es Vorturner? Zumindest schadet es nicht, wenn jemand da für Leben sorgt.


    Ausbau von Laberecke (muß ja nicht religion und Politik sein, aber Filme, Serien etc.) und anderen Spielen, sowohl in Richtung MMO (die eigentlich auch out sind) als auch andere Genres, dann bleiben vielleicht auch wertvolle inaktive Guild Wars Spieler erhalten. Wieder kommen halt wohl von sich aus kaum welche.

    Aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es heute sehr schwer ist, ein neues Forum zu etablieren, aber zu sagen, Foren wären per se out ist wohl auch zu kurz gegriffen. Auch Spitzenstreamer bzw. sehr gefragte Spiele erreichen überschaubare Nutzerzahlen und von denen sind auch nur ein Bruchteil irgendwie aktiv.
    Klar gegenüber dem Wartower Rekord alles noch extrem hoch, aber zeigt halt die Obergrenzen vom Markt auf.

    Es gibt einfach sehr viele soziale Medien, in denen man sich vergallopieren kann. Und das bei weniger Freizeit für viele (und die Leute, die davon mehr als genug haben, verbringen diese dann doch eher anders).

    Wenn man einen gemeinsamen Nenner für das Alte sucht, dann wäre dieser hier wohl Guild Wars bzw. ArenaNet Produkte und damit auch GW 2 (und wenn man dann weiter guckt Computerspiele aus dem Rollenspiel bzw. PvP bis MMO Bereich).
    Vernewst wurde halt zuletzt nur noch Guild Wars 2 - zu Guild Wars gab es aber auch nicht mehr viel zu schreiben, die haben ja von Firmenseite ihre eigene Homepage auch arg runter gefahren, aber immerhin gibt es da jetzt wieder was.
    Letztlich sollte man halt auch dem Umstand Rechnung tragen, dass wir uns alle weiter entwickeln und fort bewegen indem man auch anderen Interessen einen Unterschlupf stellt.

    Und dann halt hoffen, dass das angenommen wird und weiter lebt.
    Oder Plan B: Ein konserviertes Denkmal mit kleinerem Forum dazu, wo man sich noch treffen kann.
    _______________
    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde

    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks

    waraddict, wtf lfg, ivy, *summ* Was zum grübeln * !
    und Trollchen auf youtube und trollchen.com

  13. Mursaat Elementalist Benutzerbild von FFreak
    Userid
    18780
    Registriert seit
    02.2006
    Heimatserver
    Flussufer [DE]
    #13
    Ich sehe es ähnlich wie Sten.
    Allerdings kann ich den Aufwand absolut nicht einschätzen. Ich fürchte, dass Silmar Recht hat was die potentielle zukünftige Entwicklung der Aktivität angeht.

    Wichtig sind imho kleine Schritte. Es bringt wenig eine riesen To-Do Liste wie einen Berg vor sich herzuschieben und am Ende passiert nichts. Technisch mag das nicht möglich sein. Inhaltlich schon. Wenn ich mich recht erinnere war Silmar seinerzeit davor zurückgeschreckt hauptamtlicher Redakteur zu werden. Da brauchts wohl einen einfacheren Ein- und Ausstieg.

    Ich denke GW1 kann man weitgehend abhaken. Es mag hier und da nochmal ein paar Threads und Kommentare geben, in der Breite wie früher braucht man aber kein GW1 Forumsbereich mehr.
    GW2 ist mittlerweile ebenso ein betagtes Spiel, das kaum noch neue Spieler anzieht. Viele etablierte Spieler haben ihre Stammseiten. Selbst wenn man den Aufbau einer neuen Seite+Community anstrebt wird es zu keinem massiven Zuwachs kommen.

    Stellt sich also die Frage was man anstrebt. Ein langsames Auslaufenlassen oder einen Neustartversuch (der evtl. auf ersteres hinausläuft)?

    Nach meinem Verständnis sind Foren auch nur noch eingeschränkt modern. Seiten wie imgur arbeiten ja eher mit 140 Zeichen Kommentaren. Ich sag mal so: idealerweise würde ein Neustartversuch aus einer Webseite mit kommentarfunktion bestehen - deren Kommentare automatisch ins Forum übertragen werden. Ob das (realistisch) machbar wäre weiß ich nicht.
    Jedenfalls ist imho ein Leser eher geneigt die aktuelle News usw. zu kommentieren, als sich erstmal durch ein Forum zu wühlen bzw. Links anzuklicken.

    Inhaltlich würde ich versuchen Nischen von GW2 zu besetzen. Da gäbe es imho ein paar. Ich denke auch, dass man die Laberecke wiederbeleben sollte. Ja, es braucht Vorturner.
    Die Laberecke mag zwar keine neuen User anziehen, aber bestehende aktivieren/aktiv halten.

    Ggf. kann man auch dadrüber nachdenken "Dienstleister" zu sein. Sind versteckte bzw. unsichtbare Gildenunterforen mit wenig Aufwand möglich? Wäre halt nicht garantiert, dass das überhaupt wer nutzt.

    Neuregistrierungen müssten einfach möglich sein. Andererseits: Bots. Wie machen dass denn Seiten wie GW2comm?

  14. Inferno Imp Benutzerbild von Timelord
    Userid
    30483
    Registriert seit
    07.2006
    #14
    Alles ausmisten was man nicht mehr braucht, und den Rest statisch zur Verfügung stellen.
    Wichtig ist doch eigentlich nur das Wirtshaus, weil dort das geballte Wissen von über einem Jahrzehnt lagert.

    Ein neues Forum lässt sich fix mit freier Software hochziehen, um Kosten zu sparen.
    Bei dem geringen Aufkommen an Postings stellt sich aber die Frage, ob dies den administrativen Aufwand (noch) wert ist, oder ob man es bei Discord/TS belässt.
    Einen Handelsposten braucht man mittlerweile auch nicht mehr, wer aber unbedingt noch handeln möchte, kann sich an den Daten/Preisen vom Trade-Chat bedienen und sein Glück IG versuchen.

    Neuigkeiten zu GW1 wird es nie mehr geben, außer der letzten wenn der Server ins Nirvana geschickt wird, und was News zu GW2 betrifft, kann man an GW2Community und Guildnews verweisen.

    @Wraith: Wie wäre es ggf. mit einem kleinen GW1-Bereich bei der Community?
    Ich dachte da z.B. an einen Bereich wie wie z.B. Wirtshaus 2.0. Für Builds mit zugehörigen Diskussionen, oder wenn jemand Fragen zu GW1 Inhalten haben sollte.
    _______________
    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr in GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

  15. Bone Dragon Benutzerbild von Merlinattila
    Userid
    7890
    Registriert seit
    08.2005
    #15
    Unabhängig von dem was gesagt wurde:
    Crowdfunding (Patreon) ist keine perfekte Lösung, vor allem bei sehr wenigen aktiven Nutzern.
    Da sollte man vorsichtig sein. Es besteht damit das Problem, dass Leute "immun" im Bezug auf Bans werden, keiner zahlt für eine Seite die man nicht benutzen kann, zugegeben weniger relevant bei den noch aktuellen Leuten.
    Bei einer anderen Seite die in so ziemlich exakt der gleichen Situation war wie Wartower jetzt (Host wollte nicht mehr, Host wurde gewechselt und die Seite über Patreon finanziert, hatte aber deutlich mehr aktive Leute) gab es außerdem den Fall, dass eine Person bei Patreon angegeben hat relativ viel der benötigten monatlichen Kosten zahlen zu wollen aber dann kurz vor Monatsende (bevor das Geld abgebucht werden würde) den Betrag stark gesenkt hat, was dann dazu geführt hat, dass Geld gefehlt hat. Die Kosten in dem Monat musste der neue Hoster selbst stemmen. Das ist soweit ich weiß nur einmal passiert. Das war aber vor einigen Jahren als Patreon noch neu war, ich weiß nicht ob die mittlerweile eine Absicherung gegen sowas haben.

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.
Seite 1 von 6 [1]23 ... Letzte »
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 79
Gehe zu:
Nach oben

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •