1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 3.128.070  
Forenuser:
87.614  
  Forum Themen:
135.454  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















  News Archiv
line
2015|06



Guild Wars 2 News
PoI Folge 34: the Josh and Peter Show
geschrieben von roter_mantel am 27.06.2015, 10:36
Guild Wars 2 - News

Wie zu erwarten war, haben Josh Foreman und Peter Fries die Folge an sich gerissen und uns eine unbeschwerte Zeit während eines Rundgangs durch Löwenstein beschert, Auch Rubi hatte viel zu lachen. Das war eine Show zum Genießen.

Kommentare (11)


Guild Wars 2 News
Ankündigung des Guild Wars 2 Gilden-Wappen-Wettbewerbs
geschrieben von roter_mantel am 26.06.2015, 20:39
Guild Wars 2 - News

Mit der Einführung der Gildenhallen möchte Areanet auch wieder eine Tradition aufleben lassen: den Guild Wars 2 Gilden-Wappen-Wettbewerb. Vom 26. Juni 2015 bis zum 1. August 2015 um 18:00 Uhr MESZ kann man seine Entwürfe zu den Wappen einreichen. Die fünf besten Designs erhalten Preise wie Edelsteine, T-Shirts oder auch Schlüsselanhänger.

"Hallo Tyrianer!

Wie ihr vielleicht bereits wisst, haben wir vor Kurzem einige Details zu den Gilden-Hallen in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ enthüllt. Die Gilden-Hallen im ersten Teil von Guild Wars® waren ein Ort, an dem sich Spieler zum Feiern und Kämpfen getroffen haben. Diese Tradition wollen wir mit den neuen Gilden-Hallen in Guild Wars 2 fortsetzen. Eure Gilde hat endlich wieder ein richtiges Zuhause. Aus diesem Anlass möchten wir eine weitere Tradition aufleben lassen – den Guild Wars 2 Gilden-Wappen-Wettbewerb.

Zur Feier des Starts von Guild Wars 2: Heart of Thorns und der Rückkehr der Gilden-Hallen werden wir die Wappen der fünf Gewinner dieses Wettbewerbs in das Spiel integrieren. Der Wettbewerb läuft ab heute, dem 26. Juni 2015, bis zum 1. August 2015, 18:00 Uhr MESZ (09:00 Uhr PDT). Unten erfahrt ihr, wie ihr am Wettbewerb teilnehmen könnt. Lest euch die Regeln und Anleitungen aufmerksam durch. Mit etwas Glück seid ihr vielleicht bald einer der fünf Gewinner, die ihr eigenes Wappen in Guild Wars 2 tragen können.

Informationen zur Teilnahme

Um teilzunehmen, müsst ihr ein Gilden-Wappen für Guild Wars 2 gemäß der Anleitungen und Vorlagen erstellen, die ihr in dieser ZIP-Datei herunterladen könnt. In der Datei findet ihr zahlreiche Hilfsmittel für die Erstellung eines Gilden-Wappens.

Bitte überprüft, ob euer Wappen die Kriterien erfüllt, die in den Regeln festgelegt sind. Einsendungen, die diese Anforderungen nicht erfüllen, werden disqualifiziert, auch wenn sie gelungen sind.

Wenn ihr ein Wappen in einem der zwei zugelassenen Formate erstellt habt, müsst ihr eine ZIP-Datei mit dem Wappen-Design hochladen. Dazu verwendet ihr das Formular für die Einsendungen.

Die Gilden-Wappen der fünf Gewinner werden in Guild Wars 2 integriert. Außerdem gibt es folgende Preise zu gewinnen:

Preise

  • Erster Platz: Ein Code für 2.000 Edelsteine, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband, ein signiertes Guild Wars 2-Artbook und ein Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.
  • Zweiter Platz: Ein Code für 1.200 Edelsteine, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband, ein Guild Wars 2-Artbook und ein Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.
  • Dritter Platz: Ein Code für 800 Edelsteine, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband, ein Guild Wars 2-Artbook und ein Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.
  • Vierter Platz: Ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband und ein Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.
  • Fünfter Platz: Ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband und ein Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.

Möge Lyssa euch inspirieren. Viel Glück!"

Quellen: Blogposrt

Kommentare (11)







Guild Wars 2 News
Versteckte Arkana: Die Gestaltung des neuen Löwenstein
geschrieben von roter_mantel am 25.06.2015, 18:10
Guild Wars 2 - News

In der neusten Ausgabe wirft Anatoli Ingram einen genaueren Blick auf das neue Löwenstein. Dazu hat er sich mit Dave Beetlestone, Environment Art Team Lead bei ArenaNet, über den Wiederaufbau Löwensteins  unterhalten. Ein wichtiges Detail ist wohl, dass die Feste in Zukunft nicht alle in Löwenstein stattfinden werden. Der Wintertag bleibt nun in Götterfels. Bei anderen Events wird man dafür passende Orte suchen. Halloween jedenfalls bleibt in Löwenstein.

"Hi! Mein Name ist Anatoli Ingram. Willkommen bei „Versteckte Arkana“. In dieser Kolumne stelle ich euch die Menschen, die Arbeit und die Design-Philosophien vor, die hinter der Entwicklung von Guild Wars 2 stehen. Die freie Stadt Löwenstein, die einst von Piraten gegründet wurde, war jahrelang Angriffen ausgesetzt. Die Schergen Zhaitans, riesige Karka und vor allem Scarlet Dornstrauch wollten die Stadt einnehmen. Letztere brachte die Stadt schließlich zu Fall. Die Bewohner Löwensteins waren lange damit beschäftigt, alles was von ihrer Existenz geblieben war aus den Trümmern der Stadt zu lesen. Diese Woche ist es endlich soweit – der Wiederaufbau Löwensteins ist abgeschlossen. Das neue Antlitz der Stadt ist wahrlich umwerfend. Ich hatte Gelegenheit, mich mit Dave Beetlestone, Environment Art Team Lead bei ArenaNet, über den Wiederaufbau Löwensteins zu unterhalten.

Dave ist seit über zwölf Jahren bei ArenaNet und legte den Grundstein für das alte Löwenstein im ersten Teil von Guild Wars®. Er leitet das Environment Art Team, das für viele Gegenstände im Spiel verantwortlich ist – „vom Kerzenleuchter bis zum Schloss“, wie Dave es ausdrückt. Gleichberechtigung und Diversität sind wichtige Faktoren bei der Zusammensetzung des Teams. Diese „gute Mischung“ ermöglicht es, Inhalte aus vielen verschiedenen Perspektiven zu erschaffen. Viele Mitglieder des Teams waren bereits an der Entwicklung des ersten Teils von Guild Wars beteiligt. Ihnen liegt viel daran, diesem Hintergrund in aktuellen Inhalten Bedeutung zu verleihen.

Scarlet Dornstrauchs Angriffsziel musste ein Ort sein, zu dem die Spieler eine starke emotionale Bindung haben. Wäre eine Stadt zerstört worden, in der nur ein einziges Volk beheimatet ist, wären die Auswirkungen weniger groß gewesen. Hätte Scarlet Dornstrauch beispielsweise Götterfels aus der Luft angegriffen, wäre das vermutlich keine wirkliche Bedrohung für die Charr gewesen, da sie über starke Befestigungen und schwere Artillerie verfügen, merkte Dave an. Löwenstein hingegen ist von großer Bedeutung für alle. Angehörige beinahe aller Völker Tyrias leben dort. Außerdem ist die Stadt ein wichtiger Handelsknotenpunkt für die Nationen.

Die Architektur der Stadt passte nicht so recht zu ihrer Rolle in der Geschichte Tyrias. Dave bezeichnete Löwenstein als eine Stadt, die nur darauf wartet, wie Zunder abzubrennen. Als bedeutendes Kultur- und Handelszentrum war Löwenstein ein logisches Ziel für Angriffe. In ihrer ursprünglichen Form konnte die Stadt jedoch keinen Angriff überstehen. Das Environment Art Team erkannte, dass man die Bedeutung der Stadt für Tyria unterstreichen kann, indem man die Mauern der Stadt verstärkt.

Das alte Design der Stadt wurde auch ihrer Funktion als Begegnungsstätte nicht ganz gerecht. Die Angebote waren wahllos über die Stadt verteilt und es gab nur wenige Orte, an denen man sich versammeln konnte. Der Aufbau der Stadt beanspruchte zudem auf technischer Seite viele Ressourcen. Die Neugestaltung war eine gute Gelegenheit, Elemente zu entfernen oder neu zu platzieren, die sich negativ auf die Spiel-Performance auswirkten.

Lion's Arch Lament - Ruins

Bei der Gestaltung des neuen Löwenstein wollte man eine einfachere Navigation und Zugänglichkeit erreichen. Wichtige Orte wurden nicht einfach willkürlich über die ganze Stadt verteilt, sondern in einer für die Spieler sinnvollen Weise gruppiert. Löwenstein besitzt nach wie vor das Flair einer Hafenstadt, ist nun jedoch zweckdienlicher als zuvor. Dave erklärte, dass es mehr Sinn macht, seine Mitspieler für Dienstleistungen zu einem großen Oktopus oder Seestern zu schicken, anstatt ihnen die nächste Sehenswürdigkeit oder Wegmarke zu nennen.

Funktion ist nicht immer das alleinige Kriterium. Des Weiteren wurden offene Flächen in das Stadtbild integriert. Sie sollen soziale Anlässe und Rollenspiele vereinfachen. Es gibt sogar eine Kapelle für Spieler-Hochzeiten. Das Environment Art Team nutzte den Wiederaufbau außerdem dazu, einige witzige Details hinzuzufügen. Welche das sind, müsst ihr jedoch selbst herausfinden.

Auf die Frage, welche Auswirkungen das neue Design der Stadt auf offizielle Feiertage im Spiel habe, entgegnete Dave, dass Halloween auch weiterhin in Löwenstein gefeiert wird, da es sich um eine feste Tradition handelt. Wintertag wird jedoch in Götterfels gefeiert, da es sich im Grunde um einen Feiertag der Menschen handelt. Events finden in Zukunft an passenden Orten statt und nicht wie bisher nur in Löwenstein.

Dave glaubt, dass das gemeinsame Spielen und Beziehungen ein zentraler Bestandteil von MMOs sind. Das neue Löwenstein verkörpert beides. Die Stadt war schon immer ein Schmelztiegel und ein Sinnbild für die Vielfältigkeit Tyrias. Nach den schweren Prüfungen der vergangenen Jahre sind die Bewohner Löwensteins umso glücklicher, diese Stadt ihr Zuhause nennen zu können."

 

Die neuste Ausgabe von PoI am Freitag um 21:00 Uhr MASZ wird sich ebenfalls mit dem neuen Löwenstein befassen.

 

"In der nächsten Folge von Points of Interest erwarten euch Rubi Bayer und ihre Gäste Peter Fries und Josh Foreman zu einer Tour durch die neu errichtete Stadt Löwenstein. Rubi spricht mit ihren Gästen über die Gestaltung der Stadt und die Geschichte rund um die Wiedergeburt Löwensteins. Wir zeigen euch einige Winkel und Ecken der Stadt, die ihr selbst vielleicht nicht entdeckt hättet.

„Points of Interest“ könnt ihr am Freitag, dem 26. Juni, um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) auf unserem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal sehen."

Quellen: Blogpost

Kommentare (18)


Guild Wars 2 News
Jon Peters zu aktuellen Baustellen und Designentscheidungen
geschrieben von roter_mantel am 24.06.2015, 08:01
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Jon Peters ist gerade im Forum aktiv. Laut seiner Aussage sieht Areananet nach dem aktuellem Patch folgende Baustellen:

  1. Zustände sind zu stark.
  2. Weltbosse sind zu einfach.
  3. Es gibt Bugs bei Fertigkeiten und Eigenschaften.
  4. Manche Builds sind nun per se viel zu stark.

Diese Brennpunkte wurden und werden im Laufe der Woche weiter angegangen.

Außerdem erläutert er die Designentscheidung, den Spielern vorgefertigte Builds beim Einloggen zu servieren und warum es keinen Knopf zum Zurücksetzen der Heldenpunkte gibt. Man hat sich für ein System entschieden, das nicht zu aufwendig zu programmieren war und möglichst wenige Grenzfälle generiert.

"Why not. Basically there were two options, both with a large number of edge cases.

1) We wipe your stuff and let you respec as you see fit. Because so much had changed this was our initial plan. Here are problems it ran into.

  • People return from a long hiatus and don’t remember what they were running
  • People log in and the first thing they have to do before they can play is learn both the new unlocking system and the new build system.

2) We look at what you had equipped and unlock the necessary skills and traits to re-equip you. Here were some discussions points around that:

  • We might give you stuff you don’t want
  • at least this won’t matter for lvl 80s if we make all the unlocks possible by just reaching lvl 80.

There is a third option which I’m sure you will bring up.
3) let players choose
Here are some reasons we did not go with that:

  • Its twice the work
  • Its actually more than twice the work because it would have required temporarily saving both options until you choose which is more complex technical work.
  • People who were unlikely to understand or want to explore the new system were going to be potentially more confused by the choice.

At the end of the day we wanted to ship this build so we had to decide. Based on instinct we erred on the side of helping people we thought would be more overwhelmed by the opposite choice, and I would make that choice again because it has less edge cases, impacts more expert users, and leans towards over unlocking for free to benefit most of the edge cases anyway.

Hope this info helps you understand our process a bit more.

Thanks,

Jon"

 

"It [Rücksetztknopf] actually breaks everything. The point of a system with more points that points to spend is to allow players to both eventually unlock everything and to bank for future unlocks. If you take a system like that and allow people to refund in it you break both of these fundamental reasons for the system existing. There are two ways to go with any system that has points spent.

1) Let people continue to earn and continue to progress
2) Limit the amount people can progress or spec and make a refund system.

This new system actually contains aspects of both of these. On the side of unlocking we went with a “keep making progress” system where players would eventually get all of the things they want and more, the more they played. We felt like for unlocks this is a better system because it gives people more to unlock and it doesn’t put pressure on a refund system to make the most basic functionality of having stuff work.

On the build side of things (and this is a general principle of GW2) we went with a make choices and refund system. The choices being which skills, specs and traits you select and the respec process being basically free once everything is unlocked.

Jon"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (121)


Guild Wars 2 News
Community-Nachricht zum Vorverkauf
geschrieben von roter_mantel am 23.06.2015, 21:30
Guild Wars 2 - News

Arenanet hat auf die scharfe Kritik reagiert und die Rahmenbedingungen zum Vorverkauf verändert.

Spieler, die vor dem 23.01.2015 GW2 registriert haben, bekommen einen zusätzlichen Charakterplatz, falls sie mit einer Vorverkaufsversion von HoT vor dem offiziellen Start von HoT das Konto aufwerten.

Spieler, die zwischen dem 23.01.2015 und dem 16.06.2015 das Grundspiel über die GW2-Seite erworben haben, bekommen beim Erwerb einer Vorverkaufsversion von HoT über die GW2-Seite diesen ersten Kauf erstattet. HoT muss bis zum 31. Juli 2015 erworben werden. Man kann sich auch den Kaufpreis erstatten lassen, falls man GW2 nicht mehr spielen möchte. Einsendeschluss ist ebenfalls der 31. Juli 2015.

Käufer des Grundspiels bei Drittabietern bekommen auch den zusätzlichen Charakterplatz unter den gleichen Konditionen wie Direktkäufer. Für Erstattungen des Kaufpreises muss man mit den Drittanbietern verhandeln.

Quellen: Blogpost

Kommentare (55)


Guild Wars 2 News
Release-Notes vom 23. Juni
geschrieben von roter_mantel am 23.06.2015, 21:06
Guild Wars 2 - News

Da ist er nun, der große Patch. Neben der wieder aufgebauten Löwenstein und den Änderungen Eigenschaften und Fertigkeiten beinhaltet er auch die Überarbeitung der Persönlichen Geschichte des Erlebnisses für nue und alte Spielr während des Levelns.

Es gibt auch eine Schnitzeljagd, in deren Verlauf man junge Karka töten muss. Am Ende wartet der Gegenstand, der Dragoniterz vertilgt.

Dem neuen Löwenstein ist auch ein eigener Blogpost gewidmet.

Quellen: Release-Notizen

Kommentare (48)


Guild Wars 2 News
Livestream über die Änderungen bei Fertigkeiten und Spielbalance
geschrieben von roter_mantel am 21.06.2015, 21:49
Guild Wars 2 - News

Schon am Montagnachmittag haben aus gewählte Mitglieder Zugriff auf die Änderungen an Eigenschaften und Fertigkeiten. Diese Personen werden live über ihre Eindrücke berichten.

"Entdeckt zusammen mit den Guild Wars 2 Streamern einige der Änderungen bei Fertigkeiten und Spielbalance in Aktion. Wir haben einige Mitglieder der Community eingeladen, die Änderungen unter die Lupe zu nehmen. Sie werden sie live im Spiel ausprobieren und über ihre Erfahrungen berichten. Zu sehen gibt es das Ganze ab Montag, dem 22. Juni, von 17:00 Uhr MESZ (08:00 Uhr PDT) bis Dienstag, 03:00 Uhr MESZ (18:00 Uhr PDT des Vortages), auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal.

Hier ist der Zeitplan:

  • 22. Juni, 17:00 Uhr MESZ (08:00 Uhr PDT): Chemsorly
  • 22. Juni,18:00 Uhr MESZ (09:00 Uhr PDT): Purple Miku
  • 22. Juni, 20:00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT): DPS
  • 22. Juni, 23:00 Uhr MESZ (14:00 Uhr PDT): Five Gauge
  • 23. Juni, 00:00 Uhr MESZ (15:00 Uhr PDT des Vortages): Shin
  • 23. Juni, 01:00 Uhr MESZ (16:00 Uhr PDT des Vortages): Jebro
  • 23. Juni, 02:00 Uhr MESZ (17:00 Uhr PDT des Vortages): Mufasaprime"

Quellen: Blogpost

Kommentare (43)


Guild Wars 2 News
HoT-Vorverkauf aktuell nur über Arenanet möglich!
geschrieben von roter_mantel am 20.06.2015, 11:05
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Chris Cleary warnt eindringlich, aktuellen Angeboten von Drittanbietren zum HoT-Vorverkauf zu trauen. Diese Angebote sind nicht von Arenanet autorisiert und somit Betrugsversuche. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass so erworbene Keys deaktiviert werden.

Vorbestellungen bei Drittanbietern sind derzeit möglich, aber (noch) keine Vorverkäufe.

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (115)


Guild Wars 2 News
Jetzt neu: PvP-Gilden-Teams
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 23:34
Guild Wars 2 - News

Mit HoT kann man als Gilde auch ein Gilden-Team ins sPvP schicken. Die genauen Einzelheiten liefert dieser Blogpost.

"Hallo zusammen! Ich bin Samuel Loretan. Heute erzähle ich euch etwas über die Gilden-Teams. Dieses neue System wird die Funktionalität der Gilden in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ ergänzen.

Die Gilden sind das zentrale Element der Interaktion mit anderen Spielern in Guild Wars 2. Bei der Gestaltung dieses Systems ist uns Flexibilität sehr wichtig. So könnt ihr bis zu fünf Gilden beitreten. Gilden können auch ziemlich groß werden, und als Gilden-Meister habt ihr die volle Kontrolle über alle Ränge und ihre jeweiligen Rechte.

Doch ist eine derart große Flexibilität mit dem Gilden-Fortschritt und Ranglistensystem des PvP vereinbar? Schließlich treten in diesem Modus Teams aus fünf Spielern an, und bei den Gilden gibt es deutliche Unterschiede in puncto Größe und Zusammensetzung. Die Gilden-Teams in Guild Wars 2: Heart of Thorns sind die Lösung dieses Problems.

Gilden-Teams – Ein Überblick

Ein Gilden-Team im PvP ist eine Auswahl aus fünf Spielern der Gilden-Mitgliederliste, die zusammen im strukturierten PvP antreten. Das Team hat eine eigene Bewertung und somit auch einen eigenen Platz in der neuen Gilden-Team-Rangliste. Wenn eure Gildenmitglieder als Team kämpfen, bringt euch das wertvolle Ressourcen, die ihr in die Gilden-Halle stecken könnt.

Erstellung und Verwaltung eines Gilden-Teams

Ein Gilden-Mitglied mit dem Recht zur Teamverwaltung – dieses Recht hat standardmäßig nur der Gilden-Anführer – kann jederzeit in der Gilden-Übersicht ein Gilden-Team gründen. Jedes Team hat einen einzigartigen Namen, der bei Erstellung des Teams festgelegt werden muss. Sobald ein Gilden-Team erstellt wurde, können Gilden-Mitglieder hinzugefügt werden. Jedes Gilden-Mitglied mit dem Recht zur Teamverwaltung sowie alle Team-Kapitäne können die Mitgliederliste des Teams verwalten. Es kann nur einen Kapitän pro Team geben.

Teamplay

Wenn ihr euch mit mindestens zwei Mitgliedern desselben Teams in der Warteschlange für ein PvP-Match befindet, tretet ihr als Gilden-Team an. Das bedeutet, dass ihr zwei Ersatzspieler einsetzen könnt und trotzdem ein Gilden-Team darstellt. Das Spielen im Team hat noch weitere Vorteile, die in der Gilden-Halle freigeschaltet werden können. Ihr könnt beispielsweise eine Gilden-Hymne bestimmen, die am Ende eines siegreichen Matches gespielt wird.

Euer Gilden-Team erhält eine eigene Bewertung. Wenn ihr als Gilden-Team antretet, wird diese Bewertung anstelle eurer persönlichen Bewertung für die Gruppenzuweisung herangezogen. Auf diese Weise kann besser eingeschätzt werden, wie ihr als Gruppe funktioniert, als durch das Zusammenrechnen der einzelnen Bewertungen.

Team-Rangliste

Wenn ihr unter dem Banner eurer Gilde in den Kampf zieht, könnt ihr die Position eures Teams in der neuen Gilden-Team-Rangliste verbessern. In der Rangliste könnt ihr sehen, wie euer Team im Vergleich zu anderen Teams aus eurer Region abschneidet. Der Kampf um den ersten Platz kann beginnen!

Die Zukunft

Gilden-Teams sind ein Feature, das ausgebaut werden kann. Der strukturierte PvP ist unser erster Schwerpunkt. Hier wollen wir herausfinden, wie die Team-Funktion genutzt wird und was wir verbessern können. Wir würden uns freuen, wenn wir diese Funktion in weiteren Bereichen von Guild Wars 2 nutzen können, die von einer besser strukturierten Form des Zusammenspielens profitieren. Seid gespannt auf weitere Neuigkeiten!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (19)


Guild Wars 2 News
Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 23:25
Guild Wars 2 - News

Wer wissen möchte, wie man in Zukunft Objekte im WvW für seine Gilde beansprucht und welche Aufwertungen zur Verfügung stehen, wird hier fündig.

"Seid gegrüßt, Nebelkrieger! Gilden sind das Herzstück von Guild Wars 2: Heart of Thorns™. Wir möchten sie stärker im Welt gegen Welt einbinden. Gilden-Mitglieder sollen strategische Entscheidungen treffen können und das Teamwork innerhalb der Gilden, aber auch zwischen anderen Spielern, soll gefördert werden. Zu diesem Zweck haben wir Verbesserungen an der Gilden-Beanspruchung vorgenommen. Gilden stehen im WvW jetzt mehr Mittel zur Verfügung.

Die Spieler können für ihre Gilden Ressourcen verdienen, die Fähigkeit zur Beanspruchung von Zielen freischalten und Taktiken und Verbesserungen herstellen. Auf diese Weise können sie die Funktionalität und Verteidigung eines Ziels verbessern oder ihrem Team im freien Feld einen Vorteil verschaffen. Mit diesen Aufwertungen und Werkzeugen müssen die Teams bei der Auswahl von Verbesserungen taktisch vorgehen. Sie müssen sich gut überlegen, welche Ziele sie zerstören oder einnehmen, um das Beste für das eigene Team herauszuholen oder ihren Gegnern Gelegenheiten zu verbauen.

Platzhirsch

Zusammen mit den Gilden-Hallen wird ein neues Gebäude für das WvW eingeführt: der Kriegsraum. Gilden können ihren Kriegsraum aufwerten und Fähigkeiten freischalten wie die Beanspruchung von Zielen und Gebäude-Aufwertungen für ein Ziel.

Wird ein Ziel eingenommen, hat die Gilde mit den meisten Mitgliedern Priorität bei Beanspruchung dieses Ziels. Wenn diese Gilde kein Interesse hat, kann die nächstgrößere Gilde das Ziel beanspruchen. Nach drei Durchgängen kann jede Gilde das Ziel beanspruchen. Ein Gilden-Mitglied mit dem Recht zur Beanspruchung von Zielen muss anwesend sein, damit der Vorgang durchgeführt und das Ziel aufgewertet werden kann. Das eingenommene Ziel ist am jeweiligen Gilden-Wappen auf den Bannern erkennbar. Außerdem tragen viele der NSCs, die das Ziel verteidigen, das entsprechende Gilden-Kürzel.

Es gibt drei Aufwertungsränge, die nach einer gewissen Zeit erreicht werden können. Ist ein Ziel lang genug unter der Kontrolle eurer Gilde, erreicht es automatisch den nächsten Aufwertungsrang. Euch stehen dann bessere Aufwertungen zur Verfügung. Es gibt zwei Arten von Aufwertungen: Verbesserungen wirken dauerhaft. Mit Taktiken könnt ihr die Fähigkeiten eines Ziels aktivieren.

Ein Ziel erhält durch Verbesserungen eine bessere Verteidigung und neue Funktionen. Verstärkt Kanonen, Mörser und siedendes Öl, damit sie gegnerischen Angriffen standhalten und verbessert die Verteidigung eurer Wächter. Ihr könnt sogar eine Falle einsetzen, die euer Vorratslager hochjagt, wenn ihr das Ziel verliert. Nachschublager können Geschwindigkeit, Tragekapazität und Zähigkeit eurer Dolyak-Karawanen erhöhen. Aufgewertete Türme zeigen alle Gegner in Reichweite auf der Karte an und Festen verbessern die Werte der Spieler, die sie verteidigen. Wenn ihr die Brunnen von Schloss Steinnebel aufwertet, gewähren sie dem Spieler, der aus ihnen trinkt, Tarnung.

Taktiken sind Fähigkeiten von Zielen, die aktiviert werden können. Sie verstärken das Ziel für eine bestimmte Zeit oder verbessern vorübergehend seine Verteidigung. In Nachschublagern könnt ihr eine Falle legen, die Angreifern Kühle zufügt. Außerdem könnt ihr eure Tore und Mauern für eine gewisse Zeit befestigen. Wenn es im Schloss Steinnebel nicht gut für euch aussieht, könnt ihr eine Paktflotte rufen. Sie bombardiert eure Gegner ins Jenseits.

Bei einigen davon handelt es sich um Superwaffen und besondere Geräte, die von einem Mitglied eurer Gilde auf das Schlachtfeld getragen werden können. Mit dem Banner des Zentauren fangt ihr eure Gegner in Käfigen und lasst Pfeile auf sie regnen. Außerdem erhaltet ihr und alle Verbündeten in der Nähe die Fähigkeit, eure Feinde in einem Ansturm niederzutrampeln. Ihr könnt euch alternativ in einen Charr-Wagen verwandeln und alle Gegner über den Haufen fahren, die euch in die Quere kommen.

Zeit zum Aufrüsten

Eine weitere bedeutende Änderung gibt es bei den Aufwertungen für die Forts im WvW. Bisher konnte man diese für die Dauer von je zwölf Stunden erwerben. Sie werden durch eine Aufwertung für das gesamte Gebiet ersetzt, die anhält, solange eure Gilde ein Ziel beansprucht. Aufwertungen können im Kriegsraum durchgeführt werden, um zusätzliche Boni freizuschalten.

Mit dem neuen System der Gilden-Beanspruchung wird es noch wichtiger, Ziele zu sichern. Zudem erhalten die Gilden Zugriff auf eine ganze Reihe neuer Optionen, was die strategischen Möglichkeiten im WvW vergrößert. Wir sind gespannt, wie die Teams die neuen Optionen im WvW nutzen."

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Von der Feder bis zur geschmückten Gilden-Halle
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 23:19
Guild Wars 2 - News

Der Blogpost widmet sich dem neuen Handwerksberuf, dem Schreiben. Mit ihm kann man Verbrauchsmaterialien und Dekorationen für die Halle herstellen.

"Hallo Freunde! Hier ist Link Hughes vom Gilden-Team. Ich berichte euch heute vom Schreiben, einem neuen Handwerksberuf, der besonders auf Gilden ausgerichtet ist. Außerdem erkläre ich, wie eure Gilde bei der Herstellung von Gegenständen und Dekorationen vom Schreiben profitieren kann.

Das Schreiben ist ein äußerst selbstloses Handwerk in der Gilde. Zwar können Schreiber auch für sich selbst Gegenstände herstellen, ihr Talent stecken sie jedoch größtenteils in die Herstellung von Gegenständen für ihre Gilde. Schreiber sind weit mehr als nur Personen, die das Alphabet beherrschen. Jeder Aspekt ihrer Handwerkskunst erfordert Können – vom Mischen der Tinte bis zum Binden von Büchern. Sie können auch komplizierte magische Diagramme und Formeln inskribieren, die sich den Äther zunutze machen, und so hilfreiche Werkzeuge für die Gilde herstellen.

Zusammensetzen

Zu jedem Gilden-Gegenstand gehört ein Plan. Wenn der Schreiber einen solchen Plan herstellt, wird der Plan in die ätherische Zusammensetzungsvorrichtung der Gilde gegeben. Dort wird er in eine Warteschlange eingereiht, bevor er letztendlich zusammengesetzt wird. Die Zusammensetzung läuft ähnlich wie ein Bauauftrag ab: Ist die für das Zusammensetzen benötigte Zeit verstrichen, erscheint der neue Gegenstand in der Registerkarte „Gegenstände“ der Gilden-Übersicht und kann verwendet werden.

Wenn ihr nicht auf den Gilden-Gegenstand warten möchtet, könnt ihr das Zusammensetzen beschleunigen. Jede Zusammensetzungsvorrichtung einer Gilde verwendet eine Ressource, die Resonanz. Mit dieser Ressource könnt ihr die Zusammensetzung beschleunigen. Ihr erhaltet euren Gegenstand dann ohne Wartezeit.

Die Hauptquelle für Resonanz ist ein neuer Gegenstand, die Resonanz-Scherbe. Ihr könnt sie finden, wenn ihr euch mit anderen Mitgliedern eurer Gilde zusammentut. Wenn ihr eine Resonanz-Scherbe findet, könnt ihr sie zum Aufseher der Zusammensetzungsvorrichtung in eurer Gilden-Werkstatt bringen. Der Aufseher gibt euch dafür Beute und gewinnt Resonanz aus der Scherbe, die eurer Gilde gutgeschrieben wird.

Inskribieren

Schreiber können mit der Zusammensetzungsvorrichtung der Gilde drei Arten von Gegenständen herstellen:

  • Gilden-Verbrauchsgegenstände – das sind zum Beispiel Gilden-Banner, Banketts und Marken für Welt-Events. Alle Verbrauchsgegenstände für Gilden werden mithilfe des Schreibens hergestellt.
  • Verbesserungen and Taktiken für die überarbeitete Gilden-Beanspruchung im WvW. Auf diese Punkte werden wir in einem separaten Blog-Beitrag eingehen.
  • Überarbeitete Dekorationen für eure Gilden-Halle.

Dekorationen sind Gegenstände, mit denen ihr eure Gilden-Halle individuell gestalten könnt. Wenn ihr eine Dekoration in der Gilden-Übersicht aktiviert, gelangt ihr in den Dekorationsmodus. Dort könnt ihr die Dekorationen eurer Gilde nach Wunsch platzieren. Ihr seht eine Vorschau der ausgewählten Dekoration, könnt sie drehen und an beinahe allen flachen Stellen eurer Gilden-Halle anbringen. Vorhandene Dekorationen können im Dekorationsmodus entfernt werden.

Einfache Dekorationen könnt ihr von einem Händler in eurer Gilden-Halle kaufen. Mithilfe von Katalysatoren, die ihr in Tyria finden könnt, verwandelt ihr einfache Dekorationen in besondere Stücke. Beim Dekorationshändler erhaltet ihr zum Beispiel ein Einfaches Steinbecken ohne viel Schnickschnack. Hoch oben im Verborgenen Garten auf dem Mahlstromgipfel befinden sich drei Luft-Elementare, von denen ihr Essenz der Erleuchtung erhalten könnt. Findet ihr diese Essenz, wird ein Rezept freigeschaltet, mit dem ihr das Einfache Steinbecken in einen Leuchtenden Brunnen verwandeln könnt. Dieser von warm leuchtenden Laternen umgebene Brunnen ist deutlich größer und aufwendiger verziert.

Das war der Bericht über das Schreiben und die Dekorationen. Im nächsten Beitrag werfen wir einen Blick auf die überarbeitete Gilden-Beanspruchung im WvW."

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Gilden-Hallen: Missionen für alle
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 23:16
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Dieser Beitrag beschreibt die Veränderungen an den Gilden-Missionen. Sie stehen nun von Anfang an zur Verfügung und wurden vereinheitlicht.

"Hallo, alle zusammen! Ich bin Link Hughes. Heute stelle ich euch die Änderungen an den Gilden-Missionen in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ vor. Bei den Gilden geht es im Grunde um zwischenmenschliche Beziehungen, die sich durch gemeinsam erlebte Abenteuer vertiefen. Im derzeitigen System für den Gilden-Fortschritt werden Gilden belohnt, wenn Mitglieder in kleinen Gruppen zusammenspielen. Inhalte, die für größere Gruppen gedacht sind – die Gilden-Missionen – sind erst mit einigem Fortschritt verfügbar. Nach einer Analyse des bisherigen Gilden-Systems, die wir bei Beginn der Entwicklung der Gilden-Hallen durchgeführt haben, entschieden wir uns, die Gilden-Missionen zu einem zentralen Bestandteil des Gilden-Gameplays zu machen.

Dies war der Grundstein zur Bestimmung der Gilden-Missionen als Quelle für Gunst, einer neuen Währung, mit der Aufwertungen für den Gilden-Fortschritt gekauft werden können. Des Weiteren stehen Gilden-Missionen ab sofort allen Gilden von Anfang an zur Verfügung.

Nachdem wir den Plan gefasst hatten, die Missionen zum zentralen Element des Gilden-Gameplays zu machen, sahen wir uns an, wie die Spieler derzeit auf Gilden-Missionen zugreifen. Unser Ziel ist, dass die Gilden-Mitglieder zusammen Abenteuer erleben und ca. einmal pro Woche, idealerweise in einer großen Gruppe (oder mit ein paar zusätzlichen Freunden), Gilden-Missionen ausführen. Die Herstellung von Marken für Gilden-Missionen war für große Gilden, die über genügend Mittel verfügen, bisher kein Problem. Kleinere Gilden konnten jedoch nicht mithalten. Es gibt keinen sinnvollen Grund, warum Gilden von Gilden-Missionen ausgeschlossen werden sollten oder fehlgeschlagene Missionen nicht wiederholen dürfen.

Deshalb wurde festgelegt, dass das neue System keine Beschränkungen für Gilden-Missionen umfasst. Ihr erhaltet für jede Mission beim ersten erfolgreichen Durchgang und höchstens einmal pro Woche Gunst. Die einzelnen Gilden-Mitglieder hingegen werden bei jedem erfolgreichen Durchgang mit Belobigungen belohnt, auch wenn ihre Gilde die entsprechende Mission bereits abgeschlossen hat.

Im alten System wurden die Gilden ermutigt, jede Missionsart einmal pro Woche abzuschließen. Angesichts der neuen Gilden-Missionen, die im Mittelpunkt des Gilden-Fortschritts stehen, mussten wir die verfügbaren Missionen ein wenig mischen, um für Abwechslung zu sorgen. Eure Gilde erhält jede Woche Zugriff auf ein paar Missionen. Dabei stehen allen Gilden im Spiel dieselben Missionen zur Verfügung. Für die Erfüllung von bestimmten Zielen dieser Missionen erhaltet ihr Gunst. Mit dem Stufenaufstieg der Gilde werden jede Woche weitere Missionen freigeschaltet.

Bei den meisten Missionen macht es nichts aus, wenn alle Gilden dieselbe Mission ausführen. Gilden-Herausforderungen und Gilden-Rätsel werden jedoch einen großen Ansturm erleben. Um das zu vermeiden, werden diese Missionsarten als eigene Instanzen ausgeführt. Ihr könnt sie nach wie vor über dieselben Orte erreichen. Sie übernehmen jedoch zu einem gewissen Teil die Funktion eines Verlieses.

Ihr müsst nur mit dem Startpunkt der neuen Missionen interagieren, um sie zu starten. Die Startpunkte für Sprints, Herausforderungen und Rätsel ändern sich nicht. Gilden-Reisen und Gilden-Kopfgeldjagden erhalten neue Startpunkte in Löwenstein. Eine Gilde kann immer nur eine Mission derselben Missionsart ausführen. Weitere Einschränkungen beim Startzeitpunkt gibt es nicht.

Eure Gilden-Halle ist mit einer äußerst praktischen Vorrichtung ausgestattet, mit der ihr auch abgelegene Missionsorte mühelos erreicht. Das Gilden-Portal ermöglicht euch eine schnelle und kostenlose Anreise zu der Wegmarke, die sich am nächsten am jeweiligen Ziel befindet. Mit dem Portal gelangt ihr außerdem zu einer Auswahl an feststehenden Zielen wie Löwenstein und dem Herz der Nebel. Das Portal kann alleine oder von einer Gruppe verwendet werden. So wird eure Gilden-Halle schnell zum Ausgangspunkt für Abenteuer.

Das war ein Überblick über die Neuerungen der Gilden-Missionen in Guild Wars 2: Heart of Thorns. Im nächsten Blog-Beitrag erfahrt ihr etwas über das Schreiben, den neuen Handwerksberuf der Gilde. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr Verbrauchsgegenstände und Dekorationen für eure Gilde herstellt."

Quellen: Blogpost

Kommentare (2)


Guild Wars 2 News
Aufgestiegene Waffen und Rüstungen: nachträgliche Änderung der Stats
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 19:51
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Clolin hat gute Nachrichten für uns:

  • der Anstand zwischen exotisch und aufgetiegen bleibt  bei 5%
  • Ab dem 23. Juni kann man bei aufgestiegenen Waffen und Rüstungen nachträglich die Stas ändern. Man man benötigt 10 Geisterscherben, 5 Ectos, das zu ändernde aufgestiegene Teil und die neue exotische Insignie/Inschrift. Das wirft man alles in die Mystische Schmiede. Leider werden Runen und Sigille zerstört.
"Just want to clarify since I saw this come up a couple of times in this thread and we haven’t actually released our full official patch notes for 6/23 yet….

Ascended Gear will be staying 5% better than Exotic Gear. Gear beyond the tiers we already have are not going to be added and our existing tiers won’t change, they won’t be our main end-game form of progression for your characters/account for all the reasons we’ve covered before – it isn’t what we think Gw2 is about.

Masteries is being added to PvE to help provide this system as our form of progression for PvE moving forward, and the WvW ability system exists for WvW and will be what we use to expand WvW in the future.

To more directly answer some of your point….We are adding a system that lets you change the stats for your ascended gear (weapons and armor) next Tuesday – which will cost a combination of 10 spirit shards, piece you don’t want anymore, 5 ectos, and an exotic insignia of the stats you want to convert to. Legendary Gear will remain the gear that can freely change stats any time.

-CJ"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (50)


Guild Wars 2 News
Frischer Wind bei den Gilden
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 01:04
Guild Wars 2 - News

Hier erfährt man, was aus dem alten Aufwertungssystem wird. Teile davon werden in das neue System integriert; andere verschwinden dann. Nanogilden sollten eifrig Einfluss sammlen, da dieser in die zukünftige Währung aus den Gilden-Missionen getauscht werden kann!

"Hi! Ich bin Link Hughes vom Gilden-Team. Willkommen im neuesten Blog-Beitrag zu den Gilden-Hallen. Bei der Entwicklung der Gilden-Hallen stellten wir fest, dass die Einführung dieser neuen Funktion eine gute Gelegenheit zur Überarbeitung des kompletten Gilden-Systems von Guild Wars 2 ist.

Der Umzug der Aufwertungen von den Handwerksberufen in die verschiedenen Bauten der Gilden-Halle brachte die Frage hervor, ob alle Aufwertungen im neuen System für den Gilden-Fortschritt Sinn machen. Wir fanden zudem, dass der Einfluss zu vielen verschiedenen Zwecken dient. Des Weiteren wollten wir herausfinden, welche generellen Verbesserungen wir abseits der Gilden-Hallen an den Gilden vornehmen können. In diesem Blog-Beitrag gebe ich die Antworten auf alle diese Fragen und nenne die Gründe für unsere Entscheidungen.

Eine Frage der Aufwertung

Die Einführung der Gilden-Hallen und der Wechsel von Handwerksberufen zu Gilden-Hallen-Bauten bot uns Gelegenheit, einen kritischen Blick auf die bisher verfügbaren Aufwertungen zu werfen. Wir haben aufgeräumt und einige Aufwertungen herausgenommen. Sie werden nicht in das neue System übernommen. Ein paar dieser Aufwertungen, wie zum Beispiel die für Gilden-Missionen und Bauaufträge, ergeben angesichts der neuen Änderungen durch die Gilden-Hallen keinen Sinn mehr. Im nächsten Blog-Beitrag dieser Reihe erfahrt ihr Näheres zu den überarbeiteten Gilden-Missionen.

Andere Aufwertungen standen im Widerspruch zu den Zielen, die wir uns bei der Gestaltung der Gilden-Hallen gesetzt haben. Ein Beispiel sind die Verbrauchsgegenstände für die abgelegenen Handwerksstationen. Städte sollten mit der Einführung der Gilden-Hallen nicht überflüssig werden, also konzentrieren wir uns auf die acht existierenden Handwerksberufe auf den öffentlichen Karten. Ein weiteres Beispiel ist die Aufwertung des Gilden-Wappens. Sie war bei der Entwicklung einer Gilden-Identität hinderlich, die unserer Ansicht nach wichtig ist. Mit dem Start der Erweiterung können alle Gilden ein individuelles Gilden-Wappen auswählen.

Die umfangreiche Kategorie der Verstärkungen für Gilden – das sind Aufwertungen, die Gilden-Mitgliedern vorübergehend Vorteile gewähren – fand bisher eher kaum Beachtung bei den einzelnen Gilden-Mitgliedern. Diese Verstärkungen werden durch dauerhafte Freischaltungen ersetzt. Einige dieser Freischaltungen, wie die Kostenreduzierung für Wegmarken, gelten in Zukunft für alle Mitglieder einer Gilde, ohne dass eine Interaktion erforderlich ist. Andere, wie die Verbesserungen der Forts im WvW, wirken in den entsprechenden Situationen dauerhaft. So gelten die Verbesserungen der Forts für das Gebiet um ein WvW-Ziel, solange eure Gilde es für sich beansprucht. Verstärkungen, die an einen bestimmten Spielmodus gekoppelt sind, wie zum Beispiel WEP-Verstärker oder Magisches-Gespür-Verstärker, werden durch einen neuen Platz für Gilden-Effekte ersetzt. Diese Effekte funktionieren ähnlich wie Nahrungs- und Versorgungsgegenstand-Effekte. Sobald eure Gilde sie freischaltet, könnt ihr die Effekte vom Händler in der Schänke erwerben. Jedes Gildenmitglied kann immer nur einen Effekt aktivieren. Die Effekte können jedoch getauscht werden und laufen nicht ab.

Alle Aufwertungen für Verbrauchsgegenstände, die aus dem Spiel entfernt werden, sollten vor dem Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ aufgebraucht werden, da sie ansonsten ungenutzt verschwinden. Wir werden euch rechtzeitig vor der Veröffentlichung der Erweiterung noch einmal daran erinnern.

Bisher von euch freigeschaltete Aufwertungen, die im Wesentlichen unverändert bleiben, wie zum Beispiel Aufwertungen für Gilden-Banner und Gilden-Tresor, stehen euch nach der Einführung des neuen Systems weiterhin zur Verfügung. Hat eure Gilde im derzeitigen System bereits die Forschungsstufe und Voraussetzungen für Verbrauchsgegenstände wie Banner oder Gilden-Tresore erreicht, werden diese in das neue System übernommen.

Für eure harte Arbeit in den Handwerksberufen sollt ihr belohnt werden. Die Freischaltung der Forschungsstufen erfordert eine Menge Zeit und Mühe. Chapeau, wenn ihr alle 24 Stufen erreicht habt! Ab dem Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns und der Eröffnung des Hauptquartiers der Gilden-Initiative in Löwenstein erwartet euch ein NSC vor dem Gebäude. Wenn eines eurer Gildenmitglieder mit diesem NSC spricht, erhält die Gilde eine exklusive Gilden-Hallen-Dekoration zur Feier eures Fortschritts in den Handwerksberufen. Habt ihr eine Forschungsstufe freigeschaltet, erhaltet ihr die einfache Version der Dekoration. Habt ihr ein oder zwei Drittel aller Forschungsstufen freigeschaltet, fällt die Dekoration noch beeindruckender aus. Eine ganz besondere Gilden-Hallen-Dekoration erhaltet ihr, wenn ihr alle 24 Stufen erreicht habt.

Zu viel Einfluss

Bei genauerer Betrachtung stellten wir fest, dass der Einfluss zu vielen Zwecken dient. Diese Währung soll das gemeinschaftliche Spielen innerhalb der Gilde belohnen, ihr könnt sie jedoch auch für Gold erwerben. Einfluss wird zum Kauf von Aufwertungen und Verbrauchsgegenständen benötigt. Mit einem hohen Aufschlag könnt ihr auch sofort Zugriff auf diese Dinge erhalten. Der Einflusserhalt ist an die Repräsentanz der Gilden gebunden, die sich außerhalb der Gilden-Übersicht nur schwer verfolgen lässt. Einfluss erhaltet ihr außerdem, wenn ihr online seid. Das wiederum ist ein Anreiz für Spieler, ihre Gilde zu jeder Zeit zu repräsentieren.

Wir teilen die Funktionen dieser Währung nun auf und verteilen sie auf drei neue Währungen: Gunst, Ätherium und Resonanz.

  • Mit Gunst werden Gilden belohnt, die jede Woche zusammen Missionen abschließen. Im nächsten Blog-Beitrag dieser Reihe erfahrt ihr mehr über die Änderungen bei den Gilden-Missionen.
  • Ätherium übernimmt die Funktion der Warteschlange. Mit dieser Währung wird eine Basisgeschwindigkeit eingeführt, mit der die größten Gilden fortschreiten können und die nicht durch Einsatz von Gold erhöht werden kann.
  • Resonanz dient zur schnelleren Zusammensetzung von Gilden-Gegenständen und macht so weitere Währungen für diesen Zweck überflüssig. Das Spielen mit Gilden-Mitgliedern in kleinen Gruppen wird mit Resonanzscherben belohnt. Mehr Infos zu den Resonanz-Scherben und zur Resonanz folgen in Kürze in einem weiteren Blog-Beitrag, in dem wir auch über das Schreiben, den neuen Handwerksberuf der Gilde, berichten werden.

Sobald das neue System eingeführt wurde, erhaltet ihr keinen Einfluss mehr. Wir wissen, dass es ein ganzes Stück Arbeit ist, Einfluss zu sammeln. Daher haben wir uns ein paar Möglichkeiten ausgedacht, wie ihr diese Währung ausgeben könnt. Sobald die endgültige Version der Stadt Löwenstein im Spiel verfügbar ist, erhöhen wir die maximale Anzahl der Verbrauchsgegenstände, die in das neue System übernommen werden, auf 25. Diese Obergrenze gilt auch im neuen Gilden-System. Es bietet sich daher an, euch jetzt noch mit Einfluss einzudecken.

Sobald ihr Zugang zum Hauptquartier der Gilden-Initiative und eurer Gilden-Halle habt, könnt ihr folgende Möglichkeiten nutzen, um den Aufbau eurer Gilden-Halle mithilfe von Einfluss ein wenig in Gang zu bringen:

  • Ihr könnt pro Tag eine bestimmte Menge Einfluss in Gunst umtauschen.
  • Einmal pro Tag könnt ihr mit Einfluss eure Ätherium-Produktion beschleunigen.
  • Ihr könnt Einfluss gegen Resonanz eintauschen, wann immer ihr möchtet.

Es bleibt zu erwähnen, dass der Fortschritt eurer Gilde auf diesem Weg mit dem vorhandenen Einfluss nur in kleinem Maße vorangetrieben werden kann. Wir möchten euch auf diese Weise eine sinnvolle Möglichkeit zur Anlage eures Einflusses bieten, ohne das Balancing des neuen Fortschrittsystems zu beeinträchtigen.

An dieser Stelle sollten wir auch kurz über die Marken sprechen. Der Hauptzweck der Marken war die Kontrolle über das Freischalten von Gilden-Missionen. Nach Freischaltung aller Missionsarten konnte man Marken einsetzen, um einige hochwertige Verbrauchsgegenstände für Gilden herzustellen. Somit wurden auch abgeschlossene Gilden-Missionen gerne erneut ausgeführt. Bei den Marken wurde nicht gegeizt, daher besitzen die meisten Gilden mehr als genug von ihnen. Da wir Hürden bei der Ausführung von Missionen beseitigen möchten und die neue Währung Gunst besser geeignet ist, schicken wir die Marken mit dem Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns in den verdienten Ruhestand.

Problem erkannt, Problem gebannt

Im bisherigen Gilden-System gibt es zwei gegensätzliche Faktoren: die Gilden möchten zu jeder Zeit von ihren Mitgliedern repräsentiert werden, die Spieler können jedoch frei aus den fünf verfügbaren Gilden-Mitgliedschaften auswählen, um mit verschiedenen Freunden zu spielen. Bei unserer Suche nach allgemeinen Verbesserungen für die Gilden kamen wir zu der Ansicht, dass die Lösung dieses Konflikts das größte Potential zur Optimierung des gemeinschaftlichen Gilden-Gameplays besitzt.

Mit der Veröffentlichung von Guild Wars 2: Heart of Thorns wird dieses Problem durch einen gildenübergreifenden Chat gelöst. Über die Gilden-Übersicht könnt ihr festlegen, mit welchen Gilden ihr chatten wollt. Dazu stehen die neuen Kanäle /g1 bis /g5 zur Verfügung. Ihr könnt bestimmen, welche Kanäle in euren Chatfenstern angezeigt werden. Mit dem alten Chatkanal /g könnt ihr weiterhin mit der Gilde chatten, die ihr momentan repräsentiert.

Puh! Das war eine Menge Infos – und wir sind erst bei der Hälfte unserer Blog-Beiträge über die neuen Gilden-Funktionen angelangt! Im nächsten Beitrag erfahrt ihr, welche Änderungen es bei den Gilden-Missionen gibt und wie eure Gilde in Zukunft auf diese Missionen zugreifen kann.

Quellen: Blogpost

Kommentare (16)


Guild Wars 2 News
Errichtet eure Gilden-Halle
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 00:54
Guild Wars 2 - News

Nachdem man die Gildenhalle erobert hat, mächte man sie natürlich ausstatten und  Gebäude errichten. Wie das geht, erfährt man in diesem Blogpost. Da für den Ausbau der erfolgreiche Abschluss von Gilden-Missionen nötig ist, werden Nanogilden sich wohl zusammenschließen müssen für die Missionen.

"Ihr habt euch also der Gilden-Initiative angeschlossen, eine Expedition in den Dschungel gestartet und die Mordrem aus eurer Gilden-Halle verjagt? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt könnt ihr mit dem Aufbau eurer Gilden-Halle, und damit auch eurer Gilde, beginnen.

Ihr könnt sechs Hauptbauten um eure Halle herum errichten. Jede dieser Einrichtungen wird von einem Eigentümer geführt, einem Experten, den die Gilden-Initiative euch für unbegrenzte Zeit zur Verfügung stellt. Beim Eigentümer könnt ihr Aufwertungen kaufen, die verschiedene Funktionen und Dienste für die Gilden-Halle freischalten.

Aufwertung der Halle

Um die Gilden-Halle aufzuwerten, muss eure Gilde drei Ressourcen erwerben. Zunächst benötigt ihr für jede Aufwertung bestimmte Handwerksmaterialen. In den Grenzgebieten sind Ressourcen, die ihr für die Gilden-Halle verwenden oder für die Forschung ins Hauptquartier der Gilden-Initiative senden könnt, noch viel wertvoller als Gold. Diese Materialien müsst ihr in die Schatzkammer eurer Gilde einzahlen. Erst, wenn sie sich in diesem neuen Ressourcenlager befinden, könnt ihr sie gegen Aufwertungen eintauschen.

Des Weiteren benötigt ihr Gunst. Diese erhaltet ihr durch Gilden-Missionen. Gunst symbolisiert das Vertrauen der Gilden-Initiative in eure Gilde. Außerdem spiegelt sie das Wohlwollen der Bewohner Tyrias wider. Wir ändern die Art und Weise, in der Gilden auf Gilden-Missionen zugreifen und sie ausführen. Missionen müssen nicht mehr freigeschaltet werden. Zudem erhält eure Gilde für das Abschließen von Missionen Gunst anstelle von Marken. Weitere Details hierzu erhaltet ihr bald hier im Blog. Einzelne Gilden-Mitglieder erhalten weiterhin Belobigungen für den erfolgreichen Abschluss einer Mission.

Fehlt nur noch Ätherium. Diese wertvolle Ressource könnt ihr aus einer eurer Einrichtungen gewinnen. Genau genommen wird sie ausgegraben. Ätherium ist im Grunde unverarbeiteter Äther, der aus dem Stein der Gilden-Halle gewonnen wird. Solche Vorkommen sind in Tyria äußerst selten. Das macht eure Gilden-Halle noch wertvoller. Ätherium wird nach und nach automatisch von den Bergarbeitern in der Mine der Gilde abgebaut. Ihr könnt den Abbau von Ätherium beschleunigen und eure Lagerkapazität für diese Ressource vergrößern.

Als wir uns Gedanken über mögliche Verbesserungen für das bisherige System machten, entschieden wir uns zu einer Anpassung der Art und Weise, in der Gilden-Funktionen freigeschaltet werden. Zeit ist ein wichtiger Faktor beim Freischalten von Funktionen. Mit ihr lässt sich die Geschwindigkeit beeinflussen, mit der die größten Gilden vorankommen. Wir kamen jedoch zu der Einsicht, dass man die Wartezeit an den Anfang des Vorgangs setzen sollte. Auf diese Weise müsst ihr nicht erst für eine Aufwertung schuften und Ressourcen ausgeben, nur um dann bis zu drei Tage auf das Ergebnis zu warten. Stattdessen lagert ihr die benötigten Materialien, sammelt Gunst an und baut Ätherium ab. Wenn ihr genug Ressourcen beisammen habt, könnt ihr dann sofort aufwerten. Die entsprechenden Vorteile für eure Gilde werden dann dauerhaft und ohne weitere Wartezeit aktiviert.

Ein Ort für Alles

Änderungen gibt es auch bei den Forschungsstufen und den vier Handwerksberufen. Jede Gilden-Halle hat eine Gilden-Stufe, an der sich der Baufortschritt der Halle ablesen lässt. Je mehr ihr baut, desto weiter steigt diese Stufe. Nach und nach könnt ihr neue Aufwertungen erwerben. Hat eure Gilde im derzeitigen System bereits die Forschungsstufe für eine bestimmte Aufwertung erreicht, wird diese in das neue System übernommen. Eure Gilde verliert also keinen Fortschritt durch die Umstellung.

Gilden-Aufwertungen sind größtenteils auf die sechs Hauptbauten aufgeteilt. Jede dieser Bauten steht für bestimmte Elemente des Gilden-Gameplays:

  • Da wäre zunächst die Schänke. Sie steht für Effekte und die Interaktion mit anderen Spielern. Als neuer Eigentümer könnt ihr euch in diesem Gebäude erholen, um neue Kräfte für den Bau der Gilden-Halle zu sammeln. Eine der Aufwertungen der Schänke ermöglicht die Auswahl einer Gilden-Hymne. Immer wenn ihr eine Gilden-Mission erfolgreich abschließt oder ein Ziel im WvW beansprucht, ertönt diese Melodie zur Feier eures Triumphes.
  • Wie bereits erwähnt ist die Mine eine Quelle für Ätherium. Alle Aufwertungen der Mine drehen sich um den Abbau und die Lagerung dieser wertvollen Ressource.
  • Eine weitere Einrichtung ist die Werkstatt. Hier geht es um die Herstellung und Sammlung von Gütern. Hier können sich die Gilden-Mitglieder in der Kunst des Schreibens üben, dem neuen Handwerksberuf der Gilden. Wir werden in einem der nächsten Blog-Beiträge genauer auf dieses Handwerk eingehen.
  • Der Kriegsraum ist dem WvW gewidmet. Hier könnt ihr Rezepte für die Schreiber freischalten, die bei der neuen Gilden-Beanspruchung zum Einsatz kommen.
  • Der Markt umfasst Handel und Finanzen. Mit dieser Einrichtung könnt ihr einen neuen Rang für Gilden-Waffen und Rüstungen des Waffenschmieds und Rüstmeisters freischalten.
  • Zu guter Letzt gibt es noch die Arena. Hier geht es ums Kämpfen und um den PvP. Sobald eure Arena fertiggestellt wurde, dient sie euch als Trainingsort. Ihr könnt sie mit Hindernissen und Fallen ausstatten.

Das war unsere Einführung zum Bau der Gilden-Halle. Im nächsten Beitrag dieser Reihe erfahrt ihr mehr über die Änderungen am Gilden-System in Guild Wars 2: Heart of Thorns™."

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Befreit die Gilden-Hallen aus den Klauen des Feindes
geschrieben von roter_mantel am 19.06.2015, 00:48
Guild Wars 2 - News

Der erste Blogpost beschäftigt sich mit der Gilden-Initiative und deren Hauptquartier in Löwenstein. Sie ist die erste Anlaufstelle auf dem Weg zur eigenen Gildenhalle. Ob auch Mini- oder gar Nanogilden eine Gildenhalle von Mordrems säubern können, erfahren wir leider nicht.

"Seid gegrüßt, Bürgerinnen und Bürger von Tyria! Ich bin Link Hughes. Heute erkläre ich, wie ihr euch eine Gilden-Halle sichern könnt. Ihr könnt sie natürlich nicht einfach beim Händler kaufen. Wir wollen den Gilden in der Welt von Tyria eine noch wichtigere Rolle zukommen lassen. Die Erlangung einer Gilden-Halle ist ein gutes Beispiel dafür.

Initiative zeigen

Da vom Pakt nicht mehr viel übrig blieb, mussten die Regierungen Tyrias möglichst schnell neue Wege finden, der drohenden Gefahr durch die Alt-Drachen zu begegnen. Im Lichte der früheren Erfolge der Gilde „Klinge des Schicksals“ gegen die Drachen und ihre Schergen entschlossen sich die Entscheidungsträger dazu, die vorhandenen Gilden für den Kampf gegen die Drachen und andere Bedrohungen zu verpflichten und zu mobilisieren.

Die Gilden-Initiative, eine neue Organisation mit Hauptquartier in Löwenstein, nimmt zu diesem Zweck Anmeldungen von Gilden entgegen. Registrierte Gilden können die Einrichtungen der Initiative nutzen und die Dienste ihrer Angestellten in Anspruch nehmen. Außerdem weist die Initiative den Gilden verschiedene Missionen zur Stärkung der Kampfkraft und zur Mehrung des Wohlstands Tyrias zu. Die Gilden-Initiative erforscht zudem neue Technologien, die den Gilden zugutekommen. Ein neues mobiles Portal und eine leistungsfähige Zusammensetzungsvorrichtung, mit deren Hilfe nach Plänen aus unverarbeitetem Äther Werkzeuge hergestellt werden können. Zu guter Letzt betreibt die Initiative groß angelegte Aufklärungs- und Erkundungsmissionen zum Aufspüren von Aktivitäten der Drachendiener.

Expedition gen Westen

Sobald eure Gilde bei der Gilden-Initiative angemeldet wurde, habt ihr Zugang zum neuen Hauptquartier in Löwenstein. Neue Technologie ermöglicht es euch und euren Gilden-Mitgliedern, das Hauptquartier als Instanz zu nutzen. Das Hauptquartier der Gilden-Initiative ist keine vollwertige Gilden-Halle. Gilden, die noch nicht die Erweiterung nutzen, erhalten hier Zugriff auf Funktionen, die bisher über die Gilden-Übersicht aufgerufen werden konnten.

Ihr trefft hier auf Kundschafter, die große Mordrem-Aufkommen in den abgelegenen Ruinen rund um den westlichen Dschungel entdeckt haben. Angesichts der ungewöhnlich hohen Konzentration von Mordrem scheinen diese Orte von strategischer Bedeutung für Mordremoth zu sein. Die Kundschafter suchen nach Gilden, die diese befallenen Ruinen befreien. Die Regierungen Tyrias haben sich darauf geeinigt, dass die Gilden im Falle eines Erfolgs die entsprechenden Gebiete behalten dürfen, solange sie diese bemannen und gegen die Drachen verteidigen.

Eine Expedition zur Befreiung der Ruinen ist ein kostspieliges Unterfangen und erfordert ein gewisses Maß an Vertrauen seitens der Initiative. Eure Gilde muss die Kosten für die Versorgung von Wächtern und Angestellten der Initiative tragen, die sich um eingenommene Ruinen kümmern. Doch erst einmal gilt es, die abenteuerliche Expedition zu den Ruinen zu überstehen. Habt ihr euer Ziel erreicht, müsst ihr die Mordrem vertreiben.

Im Zentrum der Ruinen verbirgt sich ein mysteriöser, in der Erde vergrabener Kristall, der eine Anziehungskraft auf die Mordrem ausübt. In dem Kristall wirkt eine magische Kraft, die von den Mordrem genutzt wird, um Mordremoth zu stärken. Wenn einer der Gilden-Anführer den Kristall berührt, stimmt er den Kristall auf eure Gilde ein und unterbindet den Einfluss des Dschungeldrachen.

Somit geht die Gilden-Halle offiziell in euren Besitz über. Im nächsten Blog-Beitrag zeigen wir euch, wie ihr eure Gilden-Halle aufbauen könnt."

Quellen: Blogpost

Kommentare (8)


Guild Wars 2 News
Ready Up Folge 35: Alle kommentierten Änderungen an den Klassen
geschrieben von roter_mantel am 18.06.2015, 22:08
Guild Wars 2 - News

Wie versprochen wurde die Folge aufgezeichnet und uns zur Verfügung gestellt. Über 5,5 h dauerte es, bis alle Änderungen an den Klassen von den zuständigen Entwicklern vorgestellt und kommentiert wurden. Viel Spaß bei dem Marathon der ganz besonderen Art!

Kommentare (20)


Guild Wars 2 News
Neue Folge von PoI zum Thema Gildenhallen am 19. Juni
geschrieben von roter_mantel am 17.06.2015, 19:15
Guild Wars 2 - News

Da das Thema Gildenhallen sehr umfangreich ist, gibt es in dieser Woche zwar nur eine Folge von "Points of Interest". Dafür werden wir mit sieben weiteren Blogposts eingedeckt. Am 19. Juni startet die neueste Episode von PoI  um 21:00 Uhr MESZ. Wie üblich gibt vorher und nachher ein Rahmenprogramm mit Streamern.

"In der Points of Interest-Folge dieser Woche erwarten Josh Davis und Rubi Bayer zahlreiche Gäste – Link Hughes, Jon Peters und Jessica Boettiger führen die Gilden-Hallen im Spiel vor. Von 20:00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT) bis zum Start der Sendung, und nach der Sendung bis 22:30 Uhr MESZ (13:30 Uhr PDT) sind die Streamer Reyana, Jebro und AuroraPeachy für euch da.

Schaut am 18. und 19. Juni nachts auf der offiziellen Guild Wars 2 Webseite vorbei. Dort findet ihr eine Reihe von Blog-Beiträgen mit Infos zu den Funktionen der Gilden-Hallen.

Donnerstag, 18. Juni

  • Befreit die Gilden-Hallen aus den Klauen des Feindes
  • Errichtet eure Gilden-Halle
  • Frischer Wind bei den Gilden

Freitag, 19. Juni

  • Gilden-Hallen: Missionen für alle
  • Von der Feder bis zur geschmückten Gilden-Halle
  • Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW
  • Jetzt neu: PvP-Gilden-Teams

Der Livestream von „Points of Interest“ beginnt um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) auf unserem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal. Wenn ihr die Ready Up-Folge vom Montag verpasst habt, findet ihr hier die Aufnahme."

Quellen:

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Willkommen in der Gilden-Halle!
geschrieben von roter_mantel am 17.06.2015, 19:09
Guild Wars 2 - Artikel

Trotz des Aufruhrs um der Vorverkauf von HoT, gibt uns Areananet einen ersten Überlick über die Gildenhallen und der Philosophie dahinter.


Das Gilden-Team heißt euch herzlich willkommen! Wir haben uns ganz schön ins Zeug gelegt, um euch endlich die brandneuen Gilden-Hallen präsentieren zu können. Dieser Beitrag ist der erste einer Reihe von Blog-Beiträgen – und da wird es einige geben –, in denen wir euch dieses System vorstellen. Zunächst haben wir eine Übersicht für euch vorbereitet. In diesem Beitrag erfahrt ihr, welche Ideen hinter dem System der Gilden-Halle stehen. Natürlich zeigen wir euch auch die Gilden-Hallen, die euch in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ erwarten.

 

Image 01 - Guild Crystal Cave

Sechs Säulen

Als wir unsere Arbeit an diesem System begannen, hatten wir einige Ziele vor Augen. So wollten wir beispielsweise die Sichtbarkeit der Gilden in Guild Wars 2 erhöhen und das Spielerlebnis für Gilden-Mitglieder optimieren. Mit der Zeit entwickelten sich aus diesen Zielen sechs Säulen, die unsere Entwicklungsentscheidungen beeinflussen. Die Gilden-Hallen fußen auf diesen Säulen. Das sind die Säulen:

  1. Schwerpunkt auf Community und Kameradschaft: In der Gilde geht es darum, durch gemeinsame Abenteuer Mitspieler kennenzulernen, Freundschaften zu schließen und eine Gemeinschaft zu bilden. Die Gilden-Hallen sollen bei der Entstehung solcher Gemeinschaften helfen und Gilden-Mitglieder motivieren, zusammenzuspielen und so das Miteinander stärken.
  2. Ein Platz nur für die Gilde: Die Gilden-Halle ist das Zuhause für eure Gilde. Ihr entscheidet, wer eure Gilden-Halle betreten darf. Wenn ihr eine Pause vom Trubel der offenen Welt braucht, könnt ihr euch mit euren Freunden hierher zurückziehen.
  3. Gemeinsam Geschichte schreiben: Eure Gilde wächst und verändert sich mit der Zeit. Gleiches gilt auch für die Gilden-Halle. Ihr könnt die Gilden-Halle gestalten und eure Gilde verewigen. Sie ist Zeuge für das Wachstum eurer Gilde.
  4. Die Gilde der Welt präsentieren: Es gibt bereits Gilden, die in die Geschichte Tyrias eingegangen sind. Mit Guild Wars 2: Heart of Thorns kann auch eure Gilde einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Gilden-Hallen in Guild Wars 2 existieren parallel zu den öffentlichen Karten im Herzen von Maguuma. Hinter jeder Halle verbirgt sich eine eigene Geschichte.
  5. Die Kreativität der Spieler anregen: In der Gilden-Halle könnt ihr euch nicht nur gemeinsam die Zeit vertreiben, sondern auch Inhalte für eure Gilde erschaffen. Die Karten sind großzügig angelegt, ihr habt also genug Platz für Spaß und Unterhaltung. Mit der Zeit könnt ihr weitere Funktionen freischalten.
  6. Neue Möglichkeiten für gemeinsame Abenteuer: Die Gilden-Halle ist nicht einfach nur ein Ort, an dem ihr Händler freischalten könnt. Vielmehr stellt sie ein dynamisches System dar. Wir arbeiten fleißig an weiteren Inhalten, um die Lücke zwischen der Gilden-Halle und der offenen Welt zu schließen. Und es gibt viel zu tun – von der Überarbeitung der Gilden-Beanspruchung im WvW und der Gilden-Missionen, bis zum neuen Mehrspieler-Sandbox-Kampfsystem und neuen Handwerksberufen für die Gilde.

 

Image 02 - Frontier Ruins

Ruinen am Rande des Dschungels

Die neuen Gilden-Hallen liegen versteckt am Rande des Maguuma-Dschungels. Eins waren sie bewohnte Gebiete, doch ihre Einwohner sind längst verschwunden. Wenn ihr sie finden wollt, müsst ihr eine Expedition starten und sie aus den Klauen der Mordrem befreien. Wenn ihr eine Gilden-Halle unter eure Kontrolle gebracht habt, könnt ihr sie mit Diensten ausstatten und ihr zu neuem Glanz verhelfen.

Mit Veröffentlichung von Guild Wars 2: Heart of Thorns stehen euch zwei Gilden-Hallen zur Verfügung. Die erste heißt „Verlorener Abgrund“ und verbirgt sich in einer Schlucht an der Grenze des Maguuma-Dschungels zur Einöde des Nordens. Die Gilden-Halle ist durchzogen von leeren Behausungen in den Klippen. Hängebrücken verbinden steinerne Säulen von atemberaubender Höhe. Wer schlug die Behausungen, Durchgänge und Statuen in die Felsen dieses windgepeitschten Zufluchtsortes und was ist mit ihnen geschehen?

Die zweite Gilden-Halle, die „Vergoldete Senke“, ist eine verlassene Stadt. Sie liegt weit abgeschieden im Herzen des Dschungels und wartet darauf, von euch entdeckt zu werden. Diese Höhle aus Monolithen beherbergt die Reste eines Außenpostens der Stadt. Doch wieso hob man einen Platz von solcher Größe überhaupt aus und warum verließ ihn dann? Wer die Antwort auf diese Fragen sucht, findet sie in den verwinkelten Hallen und den gewaltigen Wasserspeichern, auf denen diese Gilden-Halle erbaut wurde. Seid ihr tapfer genug, dieses Geheimnis zu lüften?

Wir wünschen euch viel Spaß – ganz gleich, welche Gilden-Halle ihr euch aussucht. Im nächsten Beitrag dieser Reihe klären wir, wie sich die Gilden-Hallen thematisch in die Welt von Guild Wars 2: Heart of Thorns einfügen und wie eure Gilde sich eine dieser Hallen sichern kann. Seid gespannt!"

 

Quellen: Blogpost

Kommentare (33)


Guild Wars 2 News
Der Vorverkauf von HoT ist offiziell eröffnet!!
geschrieben von roter_mantel am 17.06.2015, 04:33
Guild Wars 2 - News

Colin hat gerade den Vorverkauf eröffnet. Die Seite hierzu ist nun auch verfügbar!

Es gibt drei Versionen:

  • Standardedition für 44,99 Euro enthält das Grundspiel
  • Deluxe-Edition für 74,99 Euro enthält zusätzllich eine Charakterplatz, Rytlock-Mini; Skin für Gleiter, Todesstoß und Dekorationen for Gilldenhallen
  • Ultimate-Edition für 99,99 Euro enthält zusätzlich 4000 Edelsteine

Quellen:

Kommentare (458)


Guild Wars 2 News
Colins Auftritt in der E3 PC Gaming Show
geschrieben von roter_mantel am 17.06.2015, 03:44
Guild Wars 2 - News

3:42 Die Pre-Show ist voll im Gange. Die Kommentatoren spekulieren angeregt, was Gildenhallen alles bringen werden. Twitch hat über 4000 Zuschauer.

3:43: Leaderboards, Gilden-Raids/-Missionen und Convenienceprodukte, GvG-Formate sind weit oben auf der Wunschliste für die Hallen.

3:55: Man fürchtet, dass es Überlaufkarten gibt bei Gilden mit rund 400 Mitgliedern.

3:58: Colin soll in rund 10 Minuten auftreten!

3:59: Duelle ist auch ein gewünschtes Feature für die Gildenhallen.

4:05: Allianzen werden auch als Möglichkeit gesehen.

4:17 Colin sitzt auf dem Sofa

4:18: Exklusiver Trailer zu Gildenhallen!

  • Gildenhallen sind eine große Karte
  • Sie müssen erobert werden!
  • Man kann Gebäude errichten, die Features freischalten wie Handwerksdisziplin.
  • Man kann Gilden zu Kämpfen einladen
  • Zugang zu Gildenmissionen
  • Gilden können im WvW via Gildenhallen Unterstüzungen anfordern

4:29 VORVERKAUF ist nun ERÖFFNET!!!

Dulfy hat den Auftritt aufgezeichnet und auf youtube zur Verfügung gestellt.

 

ZAM.com hat ein Interview zu den Gildenhallen veröffentlicht.

Die Gildenhallen müsen erobert werden.

"There is a lot going on with Guild Halls, so let’s start at the beginning. In Lion’s Arch players have noticed there is a new building being built alongside the city’s reconstruction that will house guild related items. This building is the Guild Initiative Headquarters, a new organization that is trying to rally the guilds of Tyria as the world’s new hope in the wake of the Pact’s defeat. The organization has sent scouts out into the jungle who have found areas that have unusually high concentrations of Mordrem. With a little gold to turn the wheels, the organization will give contracts to guilds to clear these areas of the jungle and in return will be able to own these areas as long as they hold off further Mordrem threats.

Clearing these areas will be tied to the maps they are adjacent to--as the guild halls are physical places that exist on the world map--and the meta-events in those maps. Once a guild gets to the guild hall, they will enter an instance full of Mordrem, which they will need to clear. Once cleared, players will find a large crystal in the heart of the instance, that when interacted with will essentially cut off Mordremoth’s influence. From that point the hall is theirs and the guild can start rebuilding it."

  • Es gibt zwei Versionen der Gildenhalle
  • Die vier bestehenden Kategorien an Aufwertungen werden in die Gildenhalle integriert.
  • Gebäude in den Hallen schalten bestimmte Bereiche frei
    • War Room. WvW features
    • Arena: Combat Sandbox, Buffs für PvP
    • Tavern: Buffs und soziale Features
    • Market: Minis, neue Stufen von Gildenwaffen und -rüstungen
    • Workshop: neue handwerksdisziplin (The Scribe)
  • Alle Gilden sollen mit der Zeit Zugang zu allen Features bekommen
Kommentare (10)


Guild Wars 2 News
Arenanet versendet vorläufige Patch-Notizen an Fanseiten
geschrieben von roter_mantel am 16.06.2015, 18:19
Guild Wars 2 - News

Arenanet hat heute an mehrere Fanseiten einen Auszug der Patch-Notizen vom 23. Juni verschickt. Eine vollständige und schön formatierte englische Version davon gibt es zum Beispiel bei Dragon Season. Auf Guildnews findet ihr eine auszugsweise Übersetzung ins Deutsche.

Einige wichtige Details:

  • Die Attribute auf den Rüstungen steigen um 30%
  • Der Abstand zwischen exotisch und aufgestiegen steigt auf 10%
  • Gegenift-Spray wird entfernt.
  • Alle Waffenfertigkeiten stehen nun ab Stufe 8 zur Verfügung. Die Waffe kann man ab Stufe 10 im kampf wechseln.
  • Ein Charakter auf Stufe 80 hat 398 Heldenpunkte
  • Fertigkeiten kann man zukünftig ab Stufe 11 trainieren
  • Die drei Plätze für Spezialisierungen erhält man mit den Stufen 21, 45 und 71.
  • Es gibt neue Reiter im Heldenmenü: Build und Training
  • Unter "Build" findet man die drei Plätze für die Spezialisierungen
  • Unter  "Training" kann man die Spezialisierungen und Fertigkeitenkategorien auswählen, innerhalb der  man trainieren möchte. Jedes Training einer Fertigkeit oder Eigenschaft kostet 5 Heldenpunkte.

 

Kommentare (40)


Guild Wars 2 News
Mitschrift zu Ready Up vom 15. Juni
geschrieben von roter_mantel am 15.06.2015, 21:33
Guild Wars 2 - News

Elementarmagier

generelle Änderungen          

Feuer

Nebeneigenschaften      Experte       Meister      Großmeister

Luft

Nebeneigenschaften      Experte       Meister       Großmeister

 

Twitch ist kollabiert. Die Show wird nun für youtube aufgezeichnet. Alle Änderungen werden am 23.  Juni aufgespielt!

 

Josh Davis war sehr fleißig und hat alle Folien seiner Präsentation im Forum zu Papier gebracht. So lassen sich nun alle Änderunegn dort nachlesen.

Kommentare (31)


Guild Wars 2 News
Neue Folge von Ready Up am 15. Juni um 21:00 Uhr MESZ
geschrieben von roter_mantel am 12.06.2015, 18:27
Guild Wars 2 - News

Thema der Sendung werden die Änderungen an den Fertigkeiten und der Spielbalance sein. Zu Gast  bei Josh Davis ist unter anderem Roy Cronacher.

"Im Ready Up-Livestream spricht Josh Davis mit Roy Cronacher und weiteren Gästen über die Änderungen bei den Fertigkeiten und der Spielbalance in Guild Wars 2. Josh versorgt euch am Montag, dem 15. Juni, um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) auf unserem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal mit den neuesten Infos zu den Änderungen.

Vor und nach der Sendung erwarten euch AuroraPeachy, Reyana, MMOInks und Alex (RPG Shack)."

Quellen: Blogpost

Kommentare (9)


Guild Wars 2 News
Vorstellung der Gildenhallen auf der E3 PC Gaming Show
geschrieben von roter_mantel am 11.06.2015, 16:20
Guild Wars 2 - News

Das ist doch ein schöne Überraschung! Colin Johanson wird am 16. Juni auf der E3 die Gildenhallen, die uns mit HoT ereichen werden, näher vorstellen. Leider ist die Show von 3:30 bis 5:30 Uhr MESZ angesetzt. So werden nur wenige  (inklusive mir) Europäer die Vorstellung live verfolgen.

"Game Director Colin Johanson ist am 16. Juni auf der E3 und nimmt an PC Gamer’s PC Gaming Show teil. Colin zeigt in seiner Präsentation, welche neuen Möglichkeiten die Gilden-Hallen in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ für euch und eure Gilde bereithält. Mit dem neuen System habt ihr noch mehr Spaß beim Spielen, Kämpfen, bei gemeinsamen Abenteuern und beim Hochstufen.

AuroraPeachy, BogOtter, MMOInks und DocGotGame führen euch am Samstag von 03:30 Uhr bis 05:30 Uhr MESZ (18:30 – 20:30 Uhr PDT des Vortags) auf unserem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal durch die Show.

Während der E3-Woche sehen wir uns die Gilden-Hallen und ihre Funktionen ganz genau an. Am Samstag, dem 20. Juni, seht ihr dann in einem Extra-Livestream, wie die Gilden-Hallen im Spiel aussehen."

Wir dürfen gespannt sein, ob Arenanet uns noch mehr Überraschungen auf der E3 präsentiert.

Quellen: Blogpost

Kommentare (11)


Guild Wars 2 News
Bekanntgabe der Sieger der Qualifikationsrunde zm WTS-Final in Köln
geschrieben von roter_mantel am 10.06.2015, 19:31
Guild Wars 2 - News
Nach dem Betrugsskandal während der Qualifikation darf ja nun Orange Logo zusammen mit The Civilized Gentlemen Europa vertreten. Aus Nordamerika stößt The Abjured dazu.

"Am 6. Juni fand die Qualifikationsrunde der Internationalen Turnierserie 2015 statt. Unsere Glückwünsche gehen an die Sieger-Teams:

Europa
Erster Platz The Civilized Gentlemen
Zweiter Platz Orange Logo
Nordamerika
Erster Platz The Abjured
Zweiter Platz Radioactive

Die berechtigten Teams ziehen ins Finale der Internationalen Turnierserie ein und kämpfen dort unter anderem um Geldpreise in Höhe von insgesamt 50.000 US-Dollar. Wir sehen uns im August in Köln!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (1)


Guild Wars 2 News
Neuerungen der Geldbörse
geschrieben von roter_mantel am 10.06.2015, 19:10
Guild Wars 2 - News

Auch die Geldbörse wird mit dem kommenden großen Inhalts-Update einer Überarbeitung unterzogen: kleiner, übersichtlicher, mit Filteroptionen und noch mehr Inhalt. Wir erfahren auch, wwas mit den Folianten des Wissens geschieht.

"Hallo zusammen! Ich bin Matt Pennebaker vom Team für Belohnungen. Ich werde euch heute über die Änderungen an der Geldbörse berichten. Und los geht’s!

Wo ist meine Geldbörse?

Alte Hasen werden wissen, dass man die Geldbörse findet, wenn man in der Heldenübersicht auf die Registerkarte „Geldbörse“ klickt. Dort werden eure Währungen in einer übersichtlichen Liste angezeigt. In eure Geldbörse gelangt ihr auch über die Schaltfläche ganz unten im Inventar. So müsst ihr allerdings zwei Fenster öffnen, um eine Information abzurufen. Beide Varianten sind etwas umständlich, deshalb haben wir die Geldbörse in die Inventaransicht verlegt. Ihr könnt eure Geldbörse jetzt mit einer Schaltfläche im Inventar ein- und ausblenden.

Wie sieht das aus?

Die Listenansicht der alten Geldbörse war zwar schön anzusehen, nahm aber viel Platz ein und hatte kaum Platz für Erweiterungen. Im Prinzip ist die Geldbörse eine Liste mit Zahlen, also wollten wir sie auch als solche darstellen. Die neue Version ist wesentlich kompakter. Sie lässt sich filtern, was künftige Ergänzungen erleichtert. Mit einem Dropdown-Menü im oberen Bereich der Geldbörse lässt sich die Anzeige filtern, sodass nur die Währungen angezeigt werden, die ihr sehen möchtet.
Wenn ihr mit dem Mauszeiger über eine Währung fahrt, werden euch Details angezeigt. Einige dieser Details haben außerdem zusätzliche Funktionen. Dazu klickt ihr einfach auf das Symbol rechts neben dem entsprechenden Detail. Bei Edelsteinen und Gold gelangt ihr in den Edelsteinshop und zum Währungsumtausch. Die Symbole neben Verlies-Währungen zeigen wiederum die Eingänge der entsprechenden Verliese an.

Zusätzlich haben wir die Darstellung der Währungen unten im Inventar geändert. Gold wird immer angezeigt, andere Währungen werden jedoch passend zum Ort angezeigt, an dem ihr euch befindet. In Welt-gegen-Welt-Schlachten seht ihr beispielsweise Ehrenabzeichen, in den Fraktalen der Nebel hingegen Fraktal-Relikte.

Hat jemand „Erweiterungen“ gesagt?

Wir haben weitere Währungen zur Geldbörse hinzugefügt. Wenn ihr euch nach dem Update einloggt, werden die folgenden Gegenstände in Währungen umgewandelt und in eurer Geldbörse abgelegt:

  • Makellose Fraktal-Relikte
  • WvW-Turnier-Tickets
  • Geoden
  • Banditen-Wappen

Diese Gegenstände werden automatisch in die neuen Währungen umgewandelt, wenn ihre Besitzer sich einloggen. Seht einfach in den Inventaren eurer Charaktere nach.

Und die Fertigkeitspunkte?

Wie wir bereits berichteten, erhaltet ihr von unbegrenzten Quellen für Fertigkeitspunkte jetzt eine anderen Währung. Die neue Geldbörse beherbergt diese neue Währung, die Geister-Scherben.

Zurzeit gibt es zwei Quellen für Fertigkeitspunkte: Begrenzte Quellen, wie Herausforderungen und der Leitfaden zum Stufenaufstieg, und unbegrenzte Quellen. Diese können immer wieder verwendet werden. Ein Beispiel sind die Schriftrollen des Wissens und der Stufenaufstieg nach Stufe 80. Fertigkeitspunkte haben zwei Funktionen: Ihr könnt mit ihnen Fertigkeiten freischalten und Materialien für die Mystische Schmiede kaufen.

Bisher hatten wir hier zwei Systeme mit einer Währung. Jetzt haben wir eine Währung für jedes System. Alle Quellen, von denen ihr zuvor Schriftrollen des Wissens erhalten habt, geben euch jetzt Geister-Scherben. Diese könnt ihr bei Miyani gegen Materialien eintauschen. Im Zuge dieser Aufteilung bedarf es einiger Anpassungen:

  • Wenn euer Charakter Stufe 80 noch nicht erreicht hat, bewirken Folianten des Wissens einen Stufenaufstieg. Charaktere ab Stufe 80 erhalten hingegen eine Geister-Scherbe.
  • Schriften der Erfahrung können nur von Charakteren unter Stufe 80 verwendet werden. Ihr könnt sie bei Miyani gegen Folianten des Wissens eintauschen. Für 20 Schriften der Erfahrung erhaltet ihr einen Folianten.
  • Ab Stufe 80 erhaltet ihr keine weiteren Fertigkeitspunkte für den Stufenaufstieg, dafür könnt ihr Geister-Scherben von Monstern erbeuten.
  • Eure Schriftrollen des Wissens werden automatisch in Geister-Scherben umgewandelt. Quellen, von denen ihr bisher Schriftrollen des Wissens erhalten habt, bringen euch jetzt Geister-Scherben.

Die Konvertierung von Fertigkeitspunkten zu Geister-Scherben geschieht automatisch. Dies wird für jeden Charakter separat durchgeführt. Loggt euch also mit jedem Charakter ein, um eure Gesamtzahl zu erfahren. Ihr werdet überrascht sein, wie viele Geister-Scherben ihr besitzt.

Danke für die Aufmerksamkeit. Ich wünsche euch viel Spaß mit der neuen Geldbörse!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (129)


Guild Wars 2 News
Änderungen am Kampfsystem
geschrieben von roter_mantel am 10.06.2015, 18:53
Guild Wars 2 - News

Roy Cronacher bringt uns heute die Änderungen am System der Zustände näher. Dies betrifft sowohl den Schaden über Zeit als auch reine Zustände wie Verwundbarkeit.

So wird bei Blutung nun die Begrenzung auf 25 Stapel aufgehoben. Die neue Grenze muss in Performance-Test noch genauer ermittelt werden. Auch Brennen und Gift stapeln sich in Zukunft in der Intensität.

Konfusion bekommt zusätzlich einen DoT-Anteil. Weiterhin erleidet der Gegner Schaden bei seinen Angriffen.

Verwundbarkeit wirkt endlich auch bei Zustandsschaden. Darauf mussten wir sehr lange warten.

"Seid gegrüßt, Tyrianer! Mein Name ist Roy Cronacher. Ich erzähle euch heute etwas zu den Änderungen an unserem Kampfsystem, die mit der Einführung der neuen Spezialisierungen einhergehen. Ich persönlich warte bereits schon seit einiger Zeit auf diese Änderungen und freue mich, sie heute vorstellen zu dürfen.

Bisher funktioniert das Stapeln von Zuständen noch nicht optimal. Es gibt zwei Arten von Zuständen. Bei der einen wird die Dauer gestapelt, bei der anderen die Intensität. Ein Beispiel für das Stapeln der Dauer ist Schwäche. Mit jeder neuen Version von Schwäche verlängert sich die Dauer des Zustands. Bei „Blutung“ hingegen erhöht sich mit jedem neuen Stapel die Intensität des Zustands. Solche Zustände sind auf 25 Stapel begrenzt. Das ist nicht sehr viel, wenn man bedenkt, wie oft Schaden zufügende Zustände im Kampf verwendet werden.

Das mag in überschaubaren Kampfszenarien funktionieren, doch bereits ein einzelner Spieler kann einen kompletten Stapel eines Zustands in Anspruch nehmen. Für die Mitspieler kann das ziemlich frustrierend sein, da sie sich ständig einen der wenigen Stapel erkämpfen müssen, um selbst Schaden zuzufügen (ihr Schadenspotential auszuschöpfen). Physischer Schaden unterliegt nicht einer Begrenzung, die von anderen Spielern abhängig ist. Warum sollte dies dann bei Zuständen der Fall sein? Mit den folgenden Änderungen möchten wir uns dieses Themas annehmen.

Darf’s noch etwas mehr sein?

Das erste Puzzlestück ist die Stapelgröße. Einige Klassen ermöglichen es den Spielern, die maximale Stapelgröße von 25 alleine zu erreichen. Somit bleibt anderen Spielern kein Platz, um ihre eigenen Stapel anzuwenden. Könnten sie ihre Stapel trotzdem anwenden, würde das die vorhandenen Stapel außer Kraft setzen. Beide Szenarien sind alles andere als zufriedenstellend.

[Screenshot of conditions stacking high on a creature nameplate]

Glücklicherweise ist damit bald Schluss. Die maximale Stapelgröße für Schaden zufügende Zustände mit Intensitätsstapelung wird nämlich deutlich erhöht. Da wir zurzeit die Performance-Tests durchführen, kann ich die genaue Größe noch nicht verraten. Eines sei gesagt: Ihr werdet die maximale Stapelgröße in der Regel nicht erreichen, selbst in Boss-Kämpfen. Im Grunde gibt es keine Begrenzung mehr beim Stapeln von Schaden zufügenden Zuständen. Es gibt keine Nachteile mehr für euch und eure Mitspieler, wenn ihr viel mit Schaden über Zeit arbeitet.

Die Zustandsentfernung funktioniert weiter wie gehabt. Wenn ihr einen Zustand mithilfe einer Fertigkeit entfernt, werden alle Stapel des Zustands entfernt – egal, ob es sich um zwei Stapel Blutung oder vierhundert Stapel Blutung handelt. Gut, ein Spieler mit vierhundert Stapeln Blutung wäre ein toter Spieler, aber ihr wisst, was gemeint ist.

Jetzt wird’s intensiv

Ihr fragt euch jetzt womöglich, was mit den Zuständen Brennen und Gift ist. Da habe ich auch gute Nachrichten für euch: Beide werden zu Zuständen mit Intensitätsstapelung. Auf diese Weise können wir alle Begrenzungen bei Schaden zufügenden Zuständen aufheben. Ihr könnt euren Gegnern also immer den vollen Schaden zufügen, unabhängig davon, wer außer euch noch dasselbe Ziel angreift.

Bei diesen beiden Zuständen wird die Intensität gestapelt, deshalb müssen wir die Schadensformeln entsprechend anpassen. Der Schaden pro Stapel wird für diese Zustände signifikant verringert, das relative Verhältnis bleibt aber gleich. So wird Brennen zum Beispiel immer noch den größten Schaden pro Tick verursachen. Ich werde weiter unten noch ein wenig genauer auf die Formeln eingehen.

Beim Gift wird nur der Schaden zufügende Teil auf den Gegner gestapelt. Sobald ein Stapel angewendet wurde, wirkt auch der damit verbundene Heilungseffekt. Bekommt der Gegner weitere Stapel Gift ab, so wird nur der Schaden zufügende Teil gestapelt.

Allgemeine Konfusion

Bleibt nur noch „Konfusion“. Auch bei diesem Zustand gibt es eine Änderung. Konfusion ist relativ unausgewogen. Zurzeit erleidet ein mit Konfusion belegter Gegner Schaden, wenn er ein Ziel angreift. In manchen Situationen ist dieser Zustand zu stark, vor allem bei Charakteren, die sehr schnell hintereinander angreifen. Wenig nützt dieser Zustand hingegen bei Bossen, deren Angriffe nur sehr langsam sind.

Wir haben diesen Schaden zufügenden Zustand in zwei Effekte unterteilt, damit er verlässlicher wird. Der Schaden bei Angriff bleibt erhalten, jedoch ist die Höhe des Schadens geringer als zuvor. Ausgeglichen wird die Differenz durch einen Schaden-über-Zeit-Effekt.

Wird einem Gegner Konfusion zugefügt, erleidet er einen Schaden, wenn er einen Angriff ausführt. Ihm werden außerdem mit der Zeit Lebenspunkte abgezogen. Das Ergebnis ist einheitlicher, da manche Gegner schnell angreifen, andere wiederum nur alle paar Sekunden, wobei potenzieller Schaden verlorengeht. Ich denke, wir haben einen guten Kompromiss gefunden. Das ursprüngliche Prinzip des Zustands bleibt im Wesentlichen erhalten. Konfusion wird jedoch in noch mehr Situationen hilfreich.

Verbesserte Formel

Wie oben bereits erwähnt gibt es eine leichte Anpassung der Schadensformeln für Schaden zufügende Zustände. Da wir den Schaden für Zustände vereinheitlichen, müssen wir uns auch die Schadensformeln und die Skalierung der Zustände ansehen.

Zustände, in deren Schaden noch keine Punkte investiert wurden, sind momentan zu stark. Wir werden den Grundschaden für Schaden zufügende Zustände deutlich verringern und gleichzeitig die Skalierung der Werte nach oben anpassen. Das bedeutet, dass ein Zustand bei niedriger Stufe weniger Schaden verursacht, als es zurzeit der Fall ist. Dafür fällt der Schaden bei höheren Stufen größer aus als bisher. Die Formeln werden momentan noch austariert. So viel sei verraten: Ab einem Zustandsschaden von ungefähr 700 wird der Schaden größer als bisher.

Verwundbare Gegner

Verwundbarkeit verursacht jetzt 1% mehr Schaden pro Stapel. Die maximale Stapelgröße beträgt 25. Anhänger von Schaden zufügenden Zuständen kommen bei diesem Zustand bisher nicht so ganz auf ihre Kosten. Verwundbarkeit wird jedoch in Zukunft sowohl einen höheren Direktschaden als auch einen höheren Zustandsschaden beim Ziel verursachen.

Wie bereits erwähnt werden wir nur die Stapelgröße von Schaden zufügenden Zuständen vergrößern. Andere Zustände, wie zum Beispiel Verwundbarkeit, ändern sich in diesem Aspekt nicht, da ihr Balancing weniger Spielraum zulässt. 700 Stapel Verwundbarkeit wären sicher praktisch, jedoch würde man so das Balancing durcheinanderbringen.

Bewegungsfertigkeiten

Wenden wir uns für einen Moment den Bewegungsfertigkeiten zu. Mit Fertigkeiten wie „Wilder Satz“ oder „Sprung des Glaubens“ bewegt sich euer Charakter von einer Position zu anderen oder zu eurem Ziel. Bisher werden diese Fertigkeiten durch die Erhöhung bzw. Reduzierung der Bewegungsgeschwindigkeit beeinflusst. Sie sind weniger wirkungsvoll, wenn eurem Charakter Verkrüppelung oder Kühle zugefügt wurde. Ihr könnt dann die gewünschte Distanz nicht mehr überbrücken. Verwendet ihr hingegen eine Bewegungsfertigkeit mit Supergeschwindigkeit, kommt ihr ungewollt weit.

Wir haben die Fertigkeiten normalisiert, sodass sich Veränderungen der Bewegungsgeschwindigkeit nicht mehr auf die Distanz auswirken, die ein Charakter zurücklegt. So könnt ihr euch im Kampf wieder auf diese Fertigkeiten verlassen.
Das waren ganz schön viele Änderungen. Wir sind zuversichtlich, dass das überarbeitete Kampfsystem euer Spielerlebnis verbessern wird. Diese Änderungen werden zusammen mit den Updates der Kern-Spezialisierungen und des Trainings eingeführt, über die wir bereits per Livestream und in vergangenen Blog-Beiträgen von Jon Peters berichtet haben.
Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Roy Cronacher
@RoyCronacher"

Quellen: Blogpost

Kommentare (134)


Guild Wars 2 News
Getrennte Warteschlangen für Eroberungs- und Festungsmodus
geschrieben von roter_mantel am 09.06.2015, 20:03
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Für kurze Zeit war das neue PvP-Menü sichtbar. Dort konnte man sich speziell für den Festungsmodus in eine Warteschlange einreihen. John Corpening hat bestätigt, dass man auf Grund von Feedback dieses Feature einführen will. Es sollte - wenn alles glatt läuft - bis zum nächsten PvP-Test verfügbar sein.

"This is a work in progress and the UI for it made it out on accident today. We have corrected that.

Since we spilled the beans on it, I’m happy to let you know that this feature has come about from the feedback we have received from our community during our Stronghold Betas. We hope to be showing it for real in the next test we do for Stronghold.

John"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (8)


Guild Wars 2 News
Hinweise auf die verschiedenen HoT-Editionen
geschrieben von roter_mantel am 09.06.2015, 18:50
Guild Wars 2 - News

Unser that-shaman hat wieder die GW2.dat durchforstet. Dabei ist er auf verschiedene Versionen von HoT gestoßen. Neben der normalen Version für den Vorverkauf wird es eine Deluxe- und eine Ultimate-Version geben.

Item Description

Heart of Thorns
963421_0699 Guild Wars 2: Heart of Thorns—Prepurchase
963422_0030 Thank you for your purchase.
963263_0867 Guild Wars 2: Heart of Thorns—Deluxe
963374_0817 This is only available in Guild Wars 2: Heart of Thorns—Deluxe.
963383_0957 Thank you for purchasing Guild Wars 2: Heart of Thorns—Deluxe.
963311_0238 Guild Wars 2: Heart of Thorns—Ultimate
963358_0198 Thank you for purchasing Guild Wars 2: Heart of Thorns—Ultimate.

Title
963372_0686 Maguuma Trailblazer

Gliders
963242_0409 Heart of Thorns Glider

Outfits
[&DBcAAAA=] Dwayna's Regalia

Mail Couriers
963339_0947 Exalted Mail Courier
992378_0586 Revenant Mail Carrier
992378_0846 Sylvari Seed Pod Mail Carrier

Mini Pets
[&AgGeEAEAAA==] Mini Rock
992369_0935 Miniature Rock Available
963352_0130 Mini Revenant Rytlock Brimstone

Gathering Tools
963420_0045 Job-r-Tron Tools Pack

Miscelanous
963320_0551 Progression Boosters
963255_0078 Additional Bag Slot

Scientific Weapons
[&C48XAAA=] Scientific Dagger
[&C44XAAA=] Scientific Pistol
[&C4wXAAA=] Scientific Short Bow
[&C4sXAAA=] Scientific Axe
[&C4oXAAA=] Scientific Staff
[&C4kXAAA=] Scientific Scepter
[&C4cXAAA=] Scientific Shield
[&C4YXAAA=] Scientific Torch
[&C4UXAAA=] Scientific Sword
[&C4QXAAA=] Scientific Longbow
[&C4MXAAA=] Scientific Rifle
[&C4IXAAA=] Scientific Focus
[&C4EXAAA=] Scientific Hammer
[&C4AXAAA=] Scientific Greatsword
[&C38XAAA=] Scientific Warhorn
[&C34XAAA=] Scientific Mace

 

Quellen: reddit

Kommentare (23)


Guild Wars 2 News
Kehrt im nächsten Update heim nach Löwenstein!
geschrieben von roter_mantel am 09.06.2015, 18:47
Guild Wars 2 - News

Mit dem nächsten Update ist es soweit! Wir können dann wieder aufgebaute löwenstein in Augenschein nehmen. Mit dem gleichen Update werden auch die Kerm-Spezialisierungen eingeführt. Wann es ganau erscheint, steht noch in den Sternen.

"Das nächste Inhalts-Update bringt frischen Wind in Guild Wars 2. Wir haben hier alle Infos für euch.

Löwensteins Wiederaufbau

Liebe Bürgerinnen und Bürger! Die fleißigen Bewohner Löwensteins haben es nach einigen Mühen und mit viel Geduld geschafft! Bald wird das brandneue Antlitz der Stadt enthüllt. Man hat aus den unablässigen Angriffen auf den Hafen gelernt und die Stadt stärker befestigt. Nichtsdestotrotz zeigt sich Löwenstein mit seiner bunt gemischten Bewohnerschaft als herzliches und einladendes kulturelles Zentrum.

Ihr habt entschieden, wie bedeutende Wahrzeichen von Löwenstein in Zukunft heißen werden. Die folgenden Namen werden Teil der neuen Stadt:

  • Kanalbezirk → Kommodore-Viertel
  • Leuchtturm → Phönix-Horst
  • Löwenhof → Löwenhof
  • Flugplatz → Flugplatz von Löwenstein
  • Denkmal → Feld der Gefallenen

Schaut regelmäßig ins offizielle Guild Wars 2-Forum und verfolgt in Kürze die Vorstellung verschiedener Spieler-Events zur Feier des Wiederaufbaus von Löwenstein.

Spezialisierungen

Bald sind die Kern-Spezialisierungen verfügbar. Mit ihnen werden die Eigenschaften und Fertigkeiten aller Klassen überarbeitet. Endlich könnt ihr ganz einfach eure Wunsch-Builds erstellen. Im Blog-Beitrag von Jon Peters erfahrt ihr mehr über die Kern-Spezialisierungen. Einen Überblick über die Änderungen bei den Klassen erhaltet ihr in der Aufnahme und Zusammenfassung unseres vierstündigen Livestreams zum diesem Thema.

Weitere Informationen über das nächste Update folgen in Kürze. Also schaut wieder rein!"

 

Kommentare (15)


Guild Wars 2 News
Release-Notes vom 9. Juni
geschrieben von roter_mantel am 09.06.2015, 18:40
Guild Wars 2 - News

Mit dem heutigen Update nimmt der Streaming Client den Regelbetrieb auf. Hinzu kommen noch Änderungen an den Sammlungen und Vorbereitungen für die Einführung der Kern-Spezialisierungen.

"Release-Notes vom 09.06.2015

NEUE FEATURES UND INHALTE
Streaming Client

  • Mit dem Streaming Client wird die Wartezeit beim ersten Download und beim Herunterladen neuer Patches deutlich reduziert.
  • Der Streaming Client befindet sich nicht mehr in der Beta-Phase.
  • Er ist ab sofort immer verfügbar und erfordert nicht mehr den Befehl -StreamingClient.

SPIELBALANCE, BEHOBENE FEHLER, FEINSCHLIFF
Allgemeines

  • Gegenstandssammlungen, bei denen ein Gegenstand freigeschaltet werden muss, sind jetzt in der Heldenübersicht einsehbar. Dort erfahrt ihr auch, wie ihr Gegenstände freischaltet. Einige Sammlungen sind versteckt und müssen erst entdeckt werden, damit sie in der Anzeige erscheinen.
  • In Vorbereitung auf bevorstehende Änderungen der Fertigkeiten und Eigenschaften werden die Eigenschaften-Symbole nun als Quadrate dargestellt.

EDELSTEINSHOP DER SCHWARZLÖWEN-HANDELSGESELLSCHAFT
Neue Gegenstände und Aktionen

  • Das neue Wissenschaftliche Waffenset ist jetzt beim Schwarzlöwen-Waffenspezialisten zum Einführungspreis von einem Schwarzlöwen-Ticket erhältlich. Schwarzlöwen-Tickets findet ihr in Schwarzlöwentruhen. Schwarzlöwenschlüssel sind für 125 Edelsteine das Stück im Edelsteinshop in der Kategorie „Spezial" erhältlich.
    • Das Karmesinrote Löwen-, das Chaos-, das Ley-Linien- und das Phönix-Waffenset werden für einige Monate aus dem Sortiment der Händler entfernt. Sie sind in diesem Zeitraum nur im Handelsposten verfügbar.
  • Der neue Sylvari-Samenkapsel-Briefbote ist in der Kategorie „Upgrades" des Edelsteinshops für 350 Edelsteine erhältlich.
  • Das neue Kleidungsset „Dwaynas Ornat" ist in der Kategorie „Mode" des Edelsteinshops für 700 Edelsteine erhältlich."

Quellen: Release-Notes zum Spiel - 9. Juni 2015

Kommentare (16)


Guild Wars 2 News
Majestic Capricorns von WTS-Teilnahme ausgeschlossen!
geschrieben von roter_mantel am 09.06.2015, 01:10
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Diesmal findet das Drama in Europa statt. Wie Josh Davis mitteilt wurde das Team Majestic Capricorns disqualifiziert. Der Grund ist ein versuchter Betrug. Es traten nicht die Spieler an, die in der Spielerliste standen. Orange Logo nimmt nun den vakanten Platz beim WTS-Filnale in Köln ein.

"After a thorough internal investigation it has become very clear that the players who signed up to play on the roster of “Majestic Capricorns” in the European World Tournament Series Invitational Qualifiers were not the ones who actually participated in the event, violating a number of rules regarding eligibility as well as Section 9 of the Guild Wars 2 User Agreement (players may not share accounts).

Additionally, the Majestic Capricorns have also violated the following World Tournament Series rules:

  • Players who engage in unsportsmanlike, disruptive, annoying, harassing or threatening conduct or violate any rule, gain unfair advantage, or attempt to obtain winner status using fraudulent means, including, without limitation, cheating, hacking, deception, or other unfair practices, in Tournament Organizer/Administrator’s reasonable discretion, will be disqualified.
  • By participating, players understand and acknowledge that the Tournament Entities are responsible for all aspects of this Tournament, and that the Guild Wars 2 User Agreement and Rules of Conduct shall apply.

As a result of the aforementioned rule violations, the following actions will be taken:

  • Effective immediately, team “Majestic Capricorns” and all players directly involved in the deception described above are hereby disqualified from the World Tournament Series 2015.
  • Majestic Capricorns forfeit all pending rewards for tournament participation.
  • The Majestic Capricorns forfeit their match against team Orange Logo. Orange Logo will move on to the World Tournament Series Finals in Cologne.
  • Additional penalties for players involved will be handled after an investigation for each individual case.

Fairness in competitive play is something we believe in very strongly at ArenaNet and as such we are taking this violation very seriously. Our investigation into this matter will be ongoing and additional penalties may be levied at our sole discretion.

Thanks,

Joshua Davis
ArenaNet Competitive Events Manager"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (5)


Guild Wars 2 News
Die Gewinner der Overwolf App-Herausforderung
geschrieben von roter_mantel am 08.06.2015, 20:30
Guild Wars 2 - News

Aus letztendlich 33 Apps wurden die Gewinner in drei Kategorien gekürt. Es ging um über 15.000 $ in Sachpreisen.

"Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier sind die Ergebnisse:

Kategorie „Allgemein“

Erster Platz: GW2 Dye Collection von juuso

Zweiter Platz: Shinies von Kristian Karpati

Ehrenpreis:

  • Jump! von Per Parker
  • Tactician von Dyana Rose

Kategorie „Spieler-Erfahrung“

Erster Platz: Guild Wars 2 Pocket Knife von Julian-Aziz-Haslinger

Zweiter Platz: Who’s Talking? Für Guild Wars 2 von André Becker

Ehrenpreis:

  • GW2 Recipe Search and Crafting von Jess monks
  • GW2 Crafting Companion von Joscha Alisch

Kategorie „Wettkampf“

Erster Platz: PvP Build Manager von Lucas Salton Cardinali

Zweiter Platz: Trait Saver von Ahmed Gamal

Ehrenpreis: BuildBook von Jorrit Kronjee

Wickr, Sponsor dieser Herausforderung, hat die User zudem über ihren Favoriten abstimmen lassen. Die App „World Boss Notifier“ hat gewonnen. Entwickelt wurde die App von Lucas Cardinali. Er erhält von uns 1.000 Edelsteine als Belohnung. Wie von Overwolf angekündigt, werden die ersten 20 gültigen Einsendungen außerdem mit je einem Plantronics RIG Headset prämiert.

Das ist aber noch nicht alles! Zwei Apps konnten sich Top-Bewertungen sichern und waren besonders kreativ. Ihre Entwickler möchten wir mit zwei Sonderpreisen ehren:

  • Sonderpreis für technische Leistung: Who’s Talking? Für Guild Wars 2 von André Becker
    Diese Anwendung beweist auf beeindruckende Art, was alles mit Guild Wars 2 Apps möglich ist. Wir laden André ein, mit einem der Web-Entwickler von ArenaNet zu sprechen.
  • Sonderpreis für ausgezeichneten Nutzen: Guild Wars 2 Pocket Knife von Julian-Aziz-Haslinger
    Die „Taschenmesser“-App macht ihrem Namen alle Ehre. Guild Wars 2-Spieler erhalten mit ihr eine beachtliche Liste nützlicher Funktionen. Dafür erhält der Entwickler von uns eine Präkursor-Waffe nach Wahl.

Zu guter Letzt möchten wir noch die kreativsten und interessantesten Anwendungen mit euch teilen. Wir werden sie in dem Wiki-Artikel zu den Overwolf Guild Wars 2 Apps aufnehmen und sie in den nächsten Wochen auf unseren Social-Media-Accounts teilen. Außerdem stellen wir euch in den Livestreams von Points of Interest und Ready Up einige der Entwickler vor.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gewinner und an alle Entwickler, die an der Overwolf Guild Wars 2 App-Herausforderung teilgenommen haben! Wir wünschen euch viel Spaß mit den Apps!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (3)


Guild Wars 2 News
Jon Peters: Kern-Spezialisierungen wurden stark überarbeitet
geschrieben von roter_mantel am 06.06.2015, 21:30
Guild Wars 2 - News

Jon Peters hat den Chat der WTS-Qualifikation besucht und aus dem Nähkästchen geplaudert. So erfahren wir, dass die Kern-Spezialisierungen auf Grund des Feedbacks stark überarbeitet wurden. Als Beispiel nannte er Blutmagie und Inspiration. Auch die Spezialisierungen des Ingenieurs erkenne man nicht wieder.

Die Spezialisierung Arkanmagie wurde ebenso verändert. So soll Elemental Attunement nun eine Nebeneigenschaft sein.

Quellen: reddit

Kommentare (35)


Guild Wars 2 News
Points of Interest: Vorstellung der neuen Legende, Ventari
geschrieben von roter_mantel am 05.06.2015, 22:41
Guild Wars 2 - News

Rubi Bayer und Roy Cronacher präsentieren uns diesmal Ventari, die neue Legende des Widergängers. Diese Legende hat ihren Fokus auf Heilung und Zustandsentfernung. Sie dürfte also große Synergien mit der Jalis-Legende haben.

Stream auf Twitch und die Zusammenfasssung durch Anatoli Ingram

Alle Fertigkeiten und Eigenschaften sind nicht final und können sich weiterhin ändern. Für die Bilder gilt der Dank wieder Dulfy!

Die Fertigkeiten des Stabes

Fertigkeit 1: Kette von drei Angriffen. Der letzte Angriff hinterlässt Splitter auf dem Boden, die bei Berührung heilen. Reichweite 130, max 3 Ziele

Fertigkeit 2: Dieser Angriff (Reichweite 130, max 3 Ziele) aktiviert "Debilitating Slam" falls des getroffene Ziel eine Fertigkeit wirkt. Debilitating Slam triftt 5 Ziele und schwächt diese.

Fertigkeit 3: Es wird für  2s ein Riss geschaffen, der Projektile blockt und Projektile auf Gegner schießt (600 Reichweite; max. 3 Ziele) und diese blendet

Fertigkeit 4: Sendet Welle aus, die bei max. 5 Zielen bis zu 2 Zustände entfernt (300 Reichweite)

Fertigkeit 5: Man stürmt vorwärts (600 Reichweite), schädigt Ziele und stößt sie gleichzeitig zurück

 

Fertigkeiten der Legende

Ventaris Tafel kann aktuell vom Gegner weder beschädigt noch zerstört werden!

Fertigkeit 6: Ruft die Tafel herbei. Die Tafel heilt Verbündete im Radius von 900 in Intervallen. bei aktivieter Tafel schicktr die Fertigkeit zu einem ausgewählten Punkt. Alle Verbündte auf dem Weg dorthin werden geheilt.

Fertigkeit 7: Beschwört eine Kuppel, die Projektile zerstört. Kuppel bleibt bestehen solange die Energie reicht oder bis die Fertigkeit abgebrochen. Kann mit anderen Fertigkeiten kombiniert werden.

Fertigkeit 8: Heilt nach 2 s max. 5 Verbündete im Radius von 240. Kann mit Fertigkeit 6 kombiniert werden, um Heilung zu erhöhen.

Fertigkeit 9: Heilt max. 5 Ziele und entfernt von diesen bis zu 3 Zustände

Fertigkeit 10: Zerstört die Tafel, wirft Gegner zurück und hinterlässt für 5 s heilende Fragmente

 

Die Kern-Spezialisierung "Salvation"

Nebeneigenschaften

  • Gegner, die während des Wirkens von Fertigkeiten getroffen werden, werden geblendet (20s CD)
  • Gewährt 7% der Heilkraft als Zähigkeit
  • 15% stärkere Heilungen

 

Experteneigenschaften

  • Verbündete  in der Nähe der Tafel erhalten Regeneration
  • Blendet Gegner in der Nähe, wennn eine Heilfertigkeit verwendet wird
  • 20% stärkere heilung, wenn LP über 90%

 

Meistereigenschaften

  • Mit dem Stab geschaffene Heilkugeln gewähren Eile und Regeneration
  • Ausweichrollen entfernen einen Zustand von Verbündeten
  • 20% stärkere Heilung für 5 s nach Legendenwechsel

 

Großmeistereigenschaften

  • pro 100 Heilkraft wird Heilung um 1,5% erhöht
  • Erzeugt 1 Heilfeagment für 5 s, wann immer eine Ventarifertigkeit verwendet wird
  • Betäubt max 5 Gegner, sobald eine Elitefertigkeit verwendet wird

Der Rechner für Spezialisierungen enthält bereits Ventari.

Kommentare (56)


Guild Wars 2 News
Arenanet hat zwei neue Forumspezialisten für das WvW
geschrieben von roter_mantel am 04.06.2015, 23:49
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Nachdem es im ersten Anlauf nicht geklappt hat, starten nun gleich zwei neue Forumspezialisten im Bereich WvW.

  • Archonwing.9480
  • zhonnika.1784

Beide haben tief greifende Erfahrungen in diesem Spielmodus.

"As posted in the WvW Forum, we’ve welcomed two new WvW Specialists:

  • Archonwing.9480
  • zhonnika.1784

Both have an extensive history in Guild Wars 2 and in WvW in particular, and we look forward to their contributions in the future."

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (9)


Guild Wars 2 News
Versteckte Arkana: Wer ist der Widergänger?
geschrieben von roter_mantel am 04.06.2015, 15:19
Guild Wars 2 - News

Passend zur neuen Legende hat sich Anatoli Ingram Narrative Director Leah Hoyer geschnappt und sie zum Widergänger befragt. In der neuesten Ausgabe von "Versteckte Arkana" erfahren wir, was Leah über die neue Klasse zu erzählen hat.

"Hallo, mein Name ist Anatoli Ingram. Ich begrüße euch zu „Versteckte Arkana“. In dieser Kolumne könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ werfen. Ich liebe Rollenspiele und habe Spaß daran, mir Hintergrundgeschichten für meine Charaktere in Guild Wars 2 auszudenken. Die Klasse macht einen großen Teil der Identität eines Charakters aus. Man kann gar nicht genug über die Geschichte einer Klasse erfahren. Ihr seid vermutlich genauso neugierig und wollt wissen, welchen Pfad eure zukünftigen Widergänger beschreiten und wie sie sich in die Welt von Tyria einfügen. Aus diesem Anlass habe ich mit Narrative Director Leah Hoyer gesprochen, die Interessantes aus der Sicht der Narrative Designer zu berichten hat. Leah versorgte mich mit jeder Menge Infos, mit denen ihr von Stufe 1 an ein Rollenspielkonzept für den Widergänger in Guild Wars 2: Heart of Thorns erstellen könnt. Story-Spoiler gibt es natürlich keine.

Eins mit den Nebeln

Widergänger können eine Verbindung zu den Nebeln aufbauen, einer magischen Proto-Realität, die das Gefüge von Raum und Zeit im Guild Wars 2 Universum darstellt. Die Nebel erinnern sich an das, was einst war. In ihnen sind auch die Echos jener zu finden, die die Geschichte Tyrias maßgeblich geprägt haben. Der Widergänger kann diese legendären Kreaturen der Geschichte herbeirufen und ihre Macht für seine eigenen Fähigkeiten einsetzen.

Noch wissen wir nicht, wie der Charr-Tribun Rytlock Brimstone zum ersten Widergänger wurde, doch zum Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns erfahren wir, wie er diese Macht in die Welt von Tyria gebracht hat. Im Rahmen der Erweiterung ist kein Story-Inhalt für eine bestimmte Klasse geplant. Ihr müsst mit eurem Widergänger nicht erst die Nebel besuchen oder komplizierte Prozeduren überstehen, sondern könnt direkt von seinen Kräften Gebrauch machen, wie es auch bei den anderen Kernklassen der Fall ist. Alles, was ihr für das Widergänger-Training benötigt, ist das Wissen über die Klasse, der nötige Glaube und Wille, die Nebel zu erreichen. Und ihr solltet Neuem gegenüber natürlich aufgeschlossen sein.

Der letzte Punkt ist womöglich der wichtigste. ArenaNet konzipierte den Widergänger als einen heldenhaften Charakter. Er wandelt jedoch zwischen Licht und Dunkelheit. Widergänger scheuen sich nicht, einen Margonit-Dämonen wie Mallyx den Unnachgiebigen an Bord zu holen. Für viele von ihnen zählt nur der Sieg – und zwar um jeden Preis. Leah zufolge sagt es viel über Rytlocks Charakter aus, dass er keine Bedenken hatte, die Macht der Nebel zu nutzen. Das ist untypisch für einen Charr, denn dieses Volk setzt kein großes Vertrauen in die Magie.

Doch das bedeutet nicht, dass der Widergänger im Allgemeinen ein finsterer und grüblerischer Geselle ist. Ob er eine schwarz-rote Rüstung mit Stacheln trägt oder Pastelltöne und einen Quaggan-Rucksack – das hängt ganz von euch ab. Selbst die typische Augenbinde ist kein Muss, denn Widergänger sind nicht zwangsläufig blind. Den meisten von ihnen dient die Augenbinde nur als Mittel, um mit den Legenden zu kommunizieren, welche die Welt durch eigene Sinne wahrnehmen.

Angesichts der martialischen Natur des Widergängers mag es vielleicht überraschen, dass einige Vertreter dieser Klasse zu den Gelehrten zählen. Leah beschreibt den Widergänger als das Gegenteil des Ingenieurs. Während Ingenieure in die Zukunft blicken, um neue Technologien zu erschaffen, wendet der Widergänger seinen Blick auf die Vergangenheit, in der er uralte Mächte findet. Diese Klasse spricht vor allem Charaktere und Spieler an, die sich sehr für die Vergangenheit interessieren. Für die Kampfgefährten des Widergängers greift ArenaNet auf Elemente des ersten Teils von Guild Wars® zurück. Das ist nicht nur ein Gruß an alle Spieler dieses Teils, sondern vielmehr wird so die Geschichte der Legenden erhalten und fortgesetzt.

Hilfe von oben (und unten)

Die Legenden des Widergängers sind nicht nur Echos der Vergangenheit, sondern fühlende Wesen, die ihre eigenen Meinungen und Persönlichkeiten haben. Das kann sich unterschiedlich auf die Beziehung zwischen Widergänger und Legende auswirken, da sich manche Legenden nicht ganz so gerne herbeirufen lassen wie andere. Tatsächlich werden einige sogar richtig unleidlich. Mallyx ist ein solches Beispiel. Wenn er seine unermessliche Kraft mit einem Sterblichen teilen soll, ist er beleidigt und lässt diesen das auch spüren: Einige seiner Kräfte kosten den Widergänger Lebenspunkte. König Jalis Eisenhammer hingegen freut sich über etwas Action und bietet seine Unterstützung an. Er stärkt die Verteidigung des Widergängers. Die Stärken und Schwächen jeder Legende sind in der Persönlichkeit des herbeigerufenen Charakters verankert.

Bei der Verwendung von Fertigkeiten werden von Zeit zu Zeit Spieldialoge der Legenden gestartet. Manchmal antwortet der Charakter des Spielers passend zu seiner Volkszugehörigkeit. Je nachdem, welche Legende herbeigerufen wird, kann es abseits von Kämpfen auch zu Gesprächen mit dem Widergänger kommen. Ihr könnt euch ausmalen, wie sich so eine Unterhaltung anhören könnte. Fragt euer Widergänger nach König Jalis’ Kindheitsgeschichten oder streitet er sich womöglich mit Mallyx über die Bedeutung von Macht?

Leah vergleicht die Beziehung zwischen Widergänger und Legenden mit einem schrägen Mitbewohner. Welche Legende ein Widergänger am liebsten herbeiruft, hängt von ihrer Persönlichkeit ab. Als wichtiger Bestandteil im Leben des Widergängers nehmen die Legenden auch Einfluss auf den Charakter, ähnlich wie in anderen Beziehungen.

Wie der Widergänger von anderen wahrgenommen wird, variiert von Person zu Person. Widergänger und ihre Legenden, wie zum Beispiel der Zwerg Ogden Steinheiler aus der Abtei Durmand, sind sicher von großem Interesse für Gelehrte und Historiker – vorausgesetzt, sie sind in Erzähllaune. Wenn ihr euch in das Herz von Maguuma begebt, seid ihr sicherlich die ersten Widergänger, die von den Einheimischen gesehen werden. Der Widergänger mag im Moment noch eine radikale Neuerung sein, doch mit der Zeit wird er Anhänger finden und sich irgendwann so selbstverständlich in das Bild Tyrias fügen wie die anderen Kernklassen. Der Strom der Zeit unterliegt Ebbe und Flut, doch die Geschichte beginnt jetzt.

Wenn ihr eine freundlichere Seite des Widergängers entdecken möchtet, dann lernt im aktuellen Blog-Beitrag Ventari kennen."

Quellen:

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Die neue Legende des Widergängers: Ventari
geschrieben von roter_mantel am 04.06.2015, 15:01
Guild Wars 2 - News

Der heutige Blogpost enthüllt uns die neue Legende des Widergängers: Ventari. Dieser hat seinen Fokus auf Heilung und Gruppenunterstützung. Außerdem erhalten wir Einblicke in eine zusätzliche Waffe, den Stab, der als Nahkampfwaffe fungiert.

Seid gegrüßt, Tyrianer! Mein Name ist Roy Cronacher. Ich verrate euch heute ein paar interessante Details zum Widergänger. Letztes Mal erläuterte ich die allgemeine Funktionalität dieser Klasse und stellte euch einige Fertigkeiten vor. Wir sprachen auch über eine Legende und eine Waffe, deren Schwerpunkt auf Verteidigung und Überlebensfähigkeit liegt, und über einen auf Zuständen basierten Kampfstil. Diesmal sehen wir uns die Heilfertigkeiten des Widergängers an. Die neue Legende ermöglicht eine unterstützende Spielweise. Durch geschickte Aktionen kann der Widergänger das volle Potenzial seiner Heilfertigkeiten ausschöpfen. Ich stelle euch heute den Stab und die Legende Ventari vor.

Keine Nahkampfwaffe

Bei Stäben in Guild Wars 2 denkt ihr vermutlich an einen Wirker, der aus der Distanz heraus mächtige Zauber entfesselt. Mit dem Widergänger entwickeln wir dieses Konzept weiter, wie wir es bereits mit dem Hammer getan haben, der jetzt für diese Klasse als Distanzwaffe verfügbar ist. Im letzten Blog-Beitrag erwähnte ich bereits, dass der Hammer nicht die einzige Waffe ist, der eine neue Einsatzmöglichkeit zuteilwird. Als erste Klasse in Guild Wars 2 verwendet der Widergänger den Stab als Nahkampfwaffe.

 

Diese Waffe verleiht euren Angriffen die Macht der Nebel. Mit einer Mischung aus Kampfkunst und Magie unterstützt ihr eure Verbündeten im Kampf. Passend zum Thema der Legende liegt der Schwerpunkt darauf, Treffer durch den Gegner zu vermeiden anstatt anzugreifen. Sehen wir uns zwei der neuen Fertigkeiten an.

Verjüngender Angriff

„Lasst Euren Stab auf eure Gegner niedergehen und erschafft dabei heilende Kugeln für Euch und Eure Verbündeten.“

  • Diese Fertigkeit ist der dritte Teil der automatischen Angriffskette. Wenn ihr einen Gegner mit dieser Fertigkeit trefft, fallen rund um das Ziel Energie-Fragmente auf den Boden. Wenn ihr oder eure Verbündeten über diese Fragmente schreiten, wird ein kleiner Teil eurer Lebenspunkte aufgefüllt. Es lohnt sich also, den Gegner beim Angriff zu umkreisen und die Energie-Fragmente einzusammeln. Außerdem entsteht mehr Interaktion zwischen euch und euren Verbündeten. Wir wollten der Heilfertigkeit mehr Bedeutung zukommen lassen, indem wir ihr einen offensiven Charakter verleihen.
Schub der Nebel

„Stürmt blitzschnell nach vorne und schleudert Gegner zurück, die Euch in die Quere kommen.“

  • Wenn ihr diese Fertigkeit einsetzt, stürmt ihr mit eurem Stab nach vorne. Gegner werden dabei entweder aus eurem Weg geschleudert oder weggeschoben. Mit dieser Fertigkeit, die auch Ventari gutheißt, trennt ihr eure Feinde von verletzten Verbündeten.

Schneller als ein Zentaur

Nun ja, vielleicht nicht ganz so schnell. Zentauren sind nämlich gar nicht mal so langsam. Ventari hat eine interessante Geschichte, die ihn zu einem idealen Kandidaten für eine Legende des Widergängers machte. Da er außerdem als friedliebender Charakter bekannt ist, eignete er sich wunderbar als Grundlage für die Heilfertigkeiten des Widergängers.

In Guild Wars 2 kommen Heilfertigkeiten meist in Form von pulsierenden Zaubern, als Kombo-System, oder als Fertigkeiten mit Flächeneffekt vor. Wir sind einen Schritt weitergegangen und haben eine Legende entwickelt, die beinahe vollständig auf Unterstützung basiert. Dazu suchten wir nach interessanten Interaktionsmöglichkeiten für die Heilfertigkeiten. Ziel war eine aktivere Spielweise. So entstand „Ventaris Tafel“.

Ventaris Tafel steht im Zentrum aller Fertigkeiten von Ventaris Legende. Die Tafel wird von jeder dieser Fertigkeiten beeinflusst oder verändert. Es spielt daher eine große Rolle, wie die Tafel positioniert ist. Dazu muss der Widergänger die Tafel befehligen und mit seinen Verbündeten kommunizieren und interagieren, damit diesen auch die Vorteile der Tafel zuteilwerden.

Protective-Solace

Sehen wir uns an, wie das funktioniert. Wenn ihr die Legendäre Zentauren-Form beschwört, steht euch zunächst nur eine Fertigkeit zur Verfügung. Mit ihr ruft ihr die Tafel herbei, die dann neben eurem Charakter erscheint. Sobald ihr sie herbeigerufen habt, füllt sich eure Fertigkeitenleiste mit den fünf Fertigkeiten der Legende, die allesamt die Tafel manipulieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr die Tafel zwischen Kämpfen verschwinden lassen könnt. Mit der Elite-Fertigkeit „Energie-Ausscheidung“ wird die Tafel überladen und verschwindet. Alternativ könnt ihr euch auch einfach weit genug von der Tafel entfernen. In beiden Fällen nimmt die Fertigkeitenleiste wieder ihren ursprünglichen Zustand an. Die anderen Fertigkeiten könnt ihr erst wieder verwenden, wenn ihr die Tafel erneut herbeiruft.

Hier sind einige der Fertigkeiten, die euch mit Ventaris Tafel zur Verfügung stehen:

Ventaris Wille

„Befehligt die Tafel zu einem Zielpunkt. Alle Verbündeten, die von der Tafel berührt werden, werden geheilt.“

  • Es handelt sich um eine Kern-Fertigkeit der Legende, da die übrigen Fertigkeiten darauf basieren, die Tafel etwas ausführen zu lassen. Die Tafel heilt nur Verbündete, die sie auf ihrem Weg berührt. Der Widergänger muss sich also mit seinen Mitspielern absprechen, um das Maximum aus der Fertigkeit zu holen.
Schützender Trost

„Ruft eine schützende Barriere herbei, die die Tafel vor gegnerischen Projektilen schützt.“

  • Bei dieser Fertigkeit formiert sich eine Barriere aus natürlicher Energie um die Tafel herum. Solange sie aktiv ist, werden alle Projektile zerstört, die auf sie treffen. Dies ist eine Fertigkeit der Legende mit Unterhaltskosten. Ist sie aktiviert, leert sich der Energiebalken schnell. Die Tafel kann bei aktiver Barriere weiterhin bewegt werden.
Energie-Ausscheidung

„Energie schießt aus der Tafel hervor und schleudert Feinde zurück. Dabei werden Energie-Fragmente hinterlassen, die Verbündete heilen.“

  • Diese Elite-Fertigkeit hatte ich bereits weiter oben erwähnt. Ein Energiestoß durchfährt die Tafel und lässt sie verschwinden. Gegner werden durch die Energie zurückgeschleudert. Es bietet sich also an, mit dieser Fertigkeit andere Fertigkeiten zu unterbrechen oder Gegner von einem angeschlagenen Verbündeten zu trennen. Es bleiben Energie-Fragmente zurück, die Verbündete heilen, wenn diese über die Fragmente laufen. Der Effekt ähnelt dem des Verjüngenden Angriffs.

Das Abenteuer geht weiter

Das war’s fürs Erste. Wir werden euch bald weitere Waffen und Legenden präsentieren. Alle erwähnten Fertigkeiten und Fähigkeiten werden Bestandteil einer kommenden Beta sein, also haltet die Augen offen. Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!

Quellen:

Kommentare (101)


Guild Wars 2 News
Dieb: Gestohlene Fertigkeiten werden nun mit F2 aktiviert
geschrieben von roter_mantel am 04.06.2015, 11:29
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Auf den Dieb kommt eine weitere wichtige Änderung zu. Gestohlene Fertigkeiten werden nun auf einer neuen Funktionstaste gelagert, nämlich der F2-Taste. Dort bleibt die Fertigkeit solange aktiv, bis sie verwendet wird oder durch ein weiteres Stehlen überschrieben wird. Die Stehlen-Funktion auf F1 lädt sich wie gewohnt auf.

Laut Karl McLain kommt die Änderung zusammen mit den Änderungen an den Kern-Spezialisierungen sobald alles bereit zur Veröffentlichung ist.

"Hey all,
A heads up: we’re adding an F2 button for the items that you (thieves) steal from enemies.
With the way that stolen items exist, it’s not always the best option to use your stolen item instantly, but often you have to dump it in order to gain access to Steal again. As a quality-of-life change, you’ll now steal from an enemy and see the stolen item in the F2 slot, while F1 will show Steal and its current cooldown. If you steal again without using the stolen item, it will be replaced/overwritten by the new one.
We weren’t able to show this on the core specialization livestream, but wanted to pass the message on so that it’s not just a bomb drop when the core specialization changes happen (when they’re ready).

Cheers,
-Karl"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (25)


Guild Wars 2 News
Ankündigung der Qualifikationsrunde der Internationalen Turnierserie
geschrieben von roter_mantel am 03.06.2015, 20:06
Guild Wars 2 - News

Das europäische Qualifikationsturnier läuft seit 17:00 Uhr MESZ. Die Paarungen und Ergebnisse findet ihr hier.

 

Nachdem China sein Team für das WTS-Finale in Köln ja schon bestimmt hat, werden an diesem Wochenende die Teilnehmer für Nordamerika und Europa gekürt. Am 6. Juni macht Europa um 17:00 Uhr MESZ den Anfang. Nordamerika folgt um 23:00 Uhr MESZ. Die Paarungen werden natürlich wieder live übertragen.

"Die Qualifikationsrunde der Internationalen Turnierserie findet dieses Wochenende für Nordamerika und Europa statt. Die Qualifikationsrunde für Europa startet am 6. Juni um 17:00 Uhr MESZ (8:00 Uhr PDT). Nordamerika ist um 23:00 Uhr MESZ (14:00 Uhr PDT) an der Reihe. Die Teilnehmer kämpfen um einen Platz im Finale der Internationalen Turnierserie, das im August in Köln ausgetragen wird. Zu gewinnen gibt es unter anderem Geldpreise in Höhe von 50.000 US-Dollar. Auf Twitch seid ihr live dabei und könnt eure Favoriten in diesem letzten Event der Internationalen Turnierserie der ersten Saison anfeuern. Mehr Informationen über das Turnier erhaltet ihr auf der Seite des Internationalen Turniers.

Europa:

Deutschsprachiger Livestream mit Sputti und Blackmoa: http://www.twitch.tv/guildnews

Englischsprachiger Livestream mit Jebro und ChroNick: http://www.twitch.tv/guildwars2

Französischsprachiger Livestream mit Waffle und Audio: http://www.twitch.tv/fureurwebtv

Spanischsprachiger Livestream mit FariFariNos und Reihn: http://www.twitch.tv/farifarinos

Nordamerika:

Englischsprachiger Livestream mit Storm und Heurix: http://www.twitch.tv/guildwars2"

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Dave Marks Projekt bei Arenanet: AI at Massive Scale
geschrieben von roter_mantel am 03.06.2015, 17:09
Guild Wars 2 - News

Anfang März hielt Dave Mark von Intrinsic Alogorithm zusammen mit Mike Lewis auf der GDC einen Vortrag zu seinem Projekt in Bezug auf die Überarbeitung der KI in GW2.  Man erhält tiefe Einblicke in die Schritte zur Erstellung einer neuen KI und wird am Ende Zeuge  einer Schlacht zwischen 300-400 NPCs. Neue NPCs mit einzugartiger KI lassen sich nun innerhalb von 7 Minuten erstellen.

Man ist zuversichtlich, dass alle Exploits der alten KI beseitigt und Dinge wie Pathfinding und kluges Verhalten deutlich verbessert wurden. Dies alles wurde erreicht bei gleicher Rechenleistung. Erste Ergebnisse dufte man wahrscheinlich schon während den Beta-Tests in der Grünen Schwelle erleben.

Quellen: Stream von GDCvault

Kommentare (15)


Guild Wars 2 News
Änderungen an der Karte des Festungsmodus
geschrieben von roter_mantel am 02.06.2015, 20:22
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Kurz vor dem Start der Beta hat uns Hugh Norfolk die Änderungen an der Karte aufgelistet. So wurden unter anderem Wachen ausgetauscht und die Zeiten für das Erscheinen der Helden geändert. Im Lordraum bieten zusätzliche  Kisten mehr Platz, um sich zu verstecken. Die Spieler können jetzt nur noch maximal zwei Vorräte tragen und lassen auch beide im Falle des Todes fallen.

"Hi all,

Our next Stronghold public beta begins in about an hour, and I wanted to take this opportunity to let you know what has changed in the map since the last time you played.

As a reminder, Stronghold will be available in Unranked Arenas beginning today at 12pm Pacific time (one hour from this post, or 19:00 UTC) and will run for 24 hours (tomorrow at 12pm Pacific, 19:00 UTC). We’ll also be broadcasting tournaments for both NA and EU today, beginning at 12:30pm Pacific (19:30 UTC) at www.twitch.tv/guildwars2.

We’re looking forward to hearing what you have to say about the map! The ArenaNet team will be at work late tonight playing Stronghold – so jump into Unranked Arena and there’s a chance we might face each other on the battlefield!

  • Map Changes
    • A number of crates/boxes have been added inside the strongholds around the lord gate to provide opportunities for line-of-sighting.
    • Made a number of terrain changes.
    • Realigned the trebuchets to be able to hit the “Mist Essence” summoning areas.
  • Lord Updates
    • You can no longer resurrect the lord after the match ends.
    • You can no longer kill the enemy lord after the match ends.
    • When an opposing team’s lord is defeated, the winning team’s lord will now celebrate the victory with a cheer.
    • New skill: The lord will now execute an attack that pulls nearby enemies in, knocks them down, and then does a devastating 360 degree spin. Don’t let it hit you.
  • Lord Room Defending NPCs
    • The locations for the defending NPCs in each stronghold are now identical.
    • The defending NPCs in each stronghold have had their health increased by 10%.
  • Stronghold Guards
    • One set of guards (between the inner and outer gate) have been removed for a total of 4 guards.
  • Mist Essence
    • Mist Champions now spawn at the following minute marks: 12:00, 9:00, 6:00, and 3:00.
    • The 12:00 Mist Essence will now spawn nearest to the side that is behind on score.
  • General
    • Defending Npc names have been simplified from archer, soldier, ect. to all be called “Guards”
    • NPCs that cannot be resurrected lose their icon on the map after being defeated
    • The objective icons appear on the mini map upon entering the map, rather than when the match begins.
    • Trebuchets has been adjusted to make hitting important objectives easier
    • Red-side doorbreakers can no longer be summoned before dropping down from spawn.
    • Players holding max (2) supply can no longer pick up player dropped supply.
    • Players will drop any supply they were carrying when they are defeated
      • This means that if you have 2 supply and die you will drop 2 supply!

We’ll see you in the Mists,

Hugh Norfolk
PvP Game Designer"

Quellen: Stronghold Changes for 6-2 Beta

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Steve Fowler: "Wir sind deutlich über 5 Millionen Einheiten weltweit."
geschrieben von roter_mantel am 01.06.2015, 21:10
Guild Wars 2 - News

Diesen Satz sagte Steve Fowler, Head of Marketing, während eines Vortrags auf Washington Interactive Network. Dies ist die erste konkrete Äußerung zu weltweiten Verkaufszahlen seit einer langen Zeit.

Als Erscheinungsdatum für HoT gibt Steve "diesen Sommer" an.

Kommentare (56)


Guild Wars 2 News
Bekanntgabe der Gewinner des Turniers der Legenden
geschrieben von roter_mantel am 01.06.2015, 20:30
Guild Wars 2 - News

Wer wissen möchte, wer die Turniere in NA oder EU gewonnen hat, wird jetzt Gewissheit erlangen. Hier sind Mannschaften der ersten drei Plätze.

Europa
Erster Platz: Rank Fifty Five Dragons
Zweiter Platz: Orange Logo
Dritter Platz: Red Team

 

Nordamerika
Erster Platz: Abjured
Zweiter Platz: Cunning
Dritter Platz: LPBW

 

Quellen: Blogpost

Kommentare (1)


Guild Wars 2 News
Rätselraten um das neue Teaser-Bild
geschrieben von roter_mantel am 01.06.2015, 18:28
Guild Wars 2 - News

Das am Montag veröffentlichte Bild inklusive eines Leitspruchs sorgt für Diskussionen und Rätselraten bei den GW2-Fans. Elitespezialisierung Druide? Die fehlenden Kern Spezialisierungen des Widergängers? Ein Lore-Beitrag? Wir dürfen gespannt sein!

"Das Leben kann schmerzhaft sein, doch fürchte dich nicht vor den Herausforderungen denen du dich stellen musst."

Quellen: Twitter

Kommentare (26)



sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  IRC
  Livecast



Join TS3-Server
User online: 17

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 

ncsoft
GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de