1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 3.128.070  
Forenuser:
87.614  
  Forum Themen:
135.454  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















  News Archiv
line
2015|09



Guild Wars 2 News
Schlachtzüge werden aufgestiegene Ausrüstung als Bezugspunkt haben
geschrieben von roter_mantel am 30.09.2015, 23:09
Guild Wars 2 - News

Die Schwere der neuen Schlachtzüge wird als Maßstab aufgestiegene Ausrüstung nehmen. Spieler mit rein exotischer Ausrüstung werden bei späteren Bossen sehr zu kämpfen haben. Dies teilte uns Crystal Reid auf Twitter mit.

"Earlier wing bosses can prob be killed by top tier players in mix of asc/ex. Last boss should be full asc."

Quellen: Twitter

Kommentare (43)


Guild Wars 2 News
Änderungen bei den Gilden-Missionen und weitere Verbesserungen
geschrieben von roter_mantel am 30.09.2015, 23:04
Guild Wars 2 - News

McKenna Berdrow stellt uns ausführlich die Änderungen an den Gilden-Missionen vor. Teilweise wurden diese schon am Mittwoch während Guild Chat gezeigt.

"Seid gegrüßt, Tyrianer! Vor ein paar Monaten habt ihr mit Links Blogbeitrag Gilden-Hallen: Missionen für alle eine Vorschau der Änderungen bei den Gilden-Missionen in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ erhalten. Heute möchte ich ausführlich über diese Änderungen berichten und euch unser Ziel „Missionen für alle“ für Guild Wars 2: Heart of Thorns erklären.

Neue Arten von Gilden-Missionen

Bisher gab es in Guild Wars 2 nur Gilden-Missionen für das PvE, nämlich Gilden-Kopfgeldjagd, Gilden-Reise, Gilden-Sprint, Gilden-Herausforderung und Gilden-Rätsel. Gilden-Missionen sind ein wesentliches Element für den Stufenaufstieg eurer Gilden-Halle in Guild Wars 2: Heart of Thorns, daher haben wir uns entschlossen, neue PvP- und WvW-Missionsarten einzuführen. In diesen neuen Missionen könnt ihr Gunst verdienen, die ihr zum Hochstufen der Gilden-Halle benötigt. Dazu tretet ihr einfach in eurem bevorzugten Spielmodus an.

Die Missionen umfassen neue Kategorien, die besser zu den jeweiligen Modi passen. Bei „WvW: Einnehmen und halten“ müssen die Gilden zum Beispiel ein Ziel erobern und halten, bis es den nächsten Rang erreicht hat. Bei „PvP-Bezwingung“ müssen ein bzw. mehrere Gilden-Teams zusammenarbeiten, um eine bestimmte Anzahl an Spielern bei oder in der Nähe von Eroberungspunkten zu töten. PvP-Bezwingung ist ein Beispiel für die neuen, fortschrittsbasierten Missionen. Wenn ihr diese Fortschrittsmissionen abschließen möchtet, müsst ihr schrittweise einen Fortschrittsbalken füllen.

Neben den neuen Missionstypen haben wir eine Option eingeführt, mit deren Hilfe Gilden ihre bevorzugten Missionstypen für die jeweilige Spielwoche festlegen können. Wenn ihr also nur PvE-Missionen spielen wollt, könnt ihr den PvE als bevorzugten Missionstyp für eure Gilde angeben. Sobald die Missionen der folgenden Woche starten, sind die Missionsplätze auf PvE festgelegt. Ausgenommen hiervon sind die reservierten Missionsplätze, auf die ich später zurückkommen werde. GunstWenn eure Gilde keine bevorzugte Missionsart festgelegt hat, stehen euch PvE-, PvP- und WvW-Missionen zur Verfügung. Außerdem erhaltet ihr für eure Missionen einen Gunst-Bonus in Höhe von 10 %.

Instanzierte Missionen

Link erwähnte die instanzierten Missionen bereits in seinem Blogbeitrag. Ich werde ein wenig ins Detail gehen. Die Gilden-Herausforderungen und Gilden-Rätsel sind jetzt instanzierte Missionen. Da alle Gilden jede Woche Zugriff auf dieselben Gilden-Missionen haben, wollten wir sicherstellen, dass ihr nicht erst warten müsst, bis eine andere Gilde ihre Missionen abgeschlossen hat, bevor ihr euch selbst ins Abenteuer stürzen könnt. Mit den instanzierten Missionen können mehrere Gilden auf einmal an Herausforderungen und Rätseln teilnehmen. Dabei müsst ihr euch keine Sorgen mehr darüber machen, ob eure Gilde die entsprechende Belohnung auch wirklich erhält. Wenn ihr Gilden-Herausforderungen und Gilden-Rätsel zusammen mit Freunden und anderen Gilden spielen wollt, könnt ihr nach wie vor Spieler zu den entsprechenden Missionen mitbringen. Uns ist wichtig, dass Gilden ungehindert Missionen spielen können, auch mit Spielern, die nicht zur eigenen Gilde gehören.

Die Teilnahme an instanzierten Missionen ist denkbar einfach. Es gibt nach wie vor dieselben Flaggen für Gilden-Missionen wie in der offenen Welt. Neu sind die blauen Portale, die sich um die Flaggen bilden, wenn ihr mit der Flagge interagiert und eine Mission annehmt. Spieler derselben Gilde und Gruppen-Mitglieder eines Gilden-Mitglieds können die instanzierten Missionen betreten. Es ist also ganz einfach.

Neue Übersicht für Gilden-Missionen

Die Gilden erfahren in Guild Wars 2: Heart of Thorns einige Änderungen. Eine davon ist die neue Übersicht für Gilden-Missionen. Zum Start der Erweiterung stehen drei Gilden-Missionen zur Verfügung: eine leichte, eine mittelschwere und eine schwere Gilden-Mission. Die Missionen werden anhand der erforderlichen Anzahl an Spielern in Schwierigkeitsgrade unterteilt. Je nach Missionsart haben wir einige Verbesserungen vorgenommen, die die Missionen leichter bzw. schwieriger machen. Wir haben die Dauer einiger Missionen angepasst und die Anzahl der erforderlichen Missionsziele einiger Missionen geändert. Kleinere Gilden sollten jetzt weniger schwierige Missionen bewältigen können. Für mittelschwere und schwere Missionen braucht ihr mehr bzw. stärkere Spieler. Der Schwierigkeitsgrad entscheidet in die Menge an Gunst, die ihr für den Abschluss einer Mission erhaltet. Leichte Gilden-Missionen geben weniger Gunst, schwere Missionen mehr.

Freischalten der neuen Missionsplätze

Wenn ihr eure Gilden-Halle hochstuft, könnt ihr neue Aufwertungen für Missionsplätze kaufen. Diese schalten weitere Missionen frei, die eure Gilde jede Woche spielen kann. Es gibt drei reservierte Missionsplätze für die verschiedenen Spielmodi, jeweils einen für den PvE, PvP und WvW. Diese reservierten Missionsplätze ändern sich selbst dann nicht, wenn die Spieler der Gilde eine bevorzugte Missionsart festgelegt haben. Mit den Missionsplätzen erhaltet ihr Zugang zu leichten, mittelschweren und schweren Missionen.

Gunst-Limit

In den Gilden-Missionen gibt es Obergrenzen für die Menge an Gunst, die ihr pro Woche und insgesamt verdienen könnt. Das bedeutet, dass eure Gilde jede Woche nur eine bestimmte Menge an Gunst verdienen kann. Um dieses Limit zu erreichen, müssen nicht zwangsläufig alle zur Verfügung stehenden Missionen abgeschlossen werden. Da ihr bei schweren Missionen mehr Gunst erhaltet, erreicht ihr das Gunst-Limit mit Missionen dieses Schwierigkeitsgrades entsprechend schneller als mit leichten Missionen. Wenn ihr in einer großen Gilde seid, kann es sein, dass ihr schneller Gunst verdient, als ihr sie ausgeben könnt. Das Gunst-Limit regelt die Geschwindigkeit, in der kleine und große Gilden voranschreiten.

Persönliche Belohnungen

Ich erkläre euch, warum es sich lohnt, Gilden-Missionen abzuschließen, obwohl ihr das Gunst-Limit bereits erreicht habt. Genau wie bei den vorhandenen PvE-Gilden-Missionen könnt ihr unabhängig vom Gunst-Limit persönliche Belohnungen verdienen. Wir haben allerdings ein paar Änderungen an der Funktionsweise dieses Belohnungssystems vorgenommen. Die alten Truhen aus den PvE-Missionen wurden durch Truhen mit persönlichen Belohnungen ersetzt. Die persönlichen Belohnungen haben einen entscheidenden Vorteil: Spieler erhalten selbst dann ihre Belohnung, wenn ihre Verbindung getrennt wird oder sie sich vor Erhalt der Belohnung ausloggen. Wenn ihr an einer Mission teilgenommen habt und diese abgeschlossen ist, erhaltet ihr eure Belohnung entweder direkt bei Missionsabschluss oder wenn ihr euch das nächste Mal einloggt. Ein weiterer wichtiger Aspekt der persönlichen Belohnungen ist die Begrenzung von maximal einer Belohnung pro Missionsplatz. Ihr könnt für denselben Platz nicht in einer anderen Gilde erneut eine Belohnung einstreichen. Wenn ihr die persönliche Belohnung für einen Missionsplatz erhalten habt, gilt das für die gesamte Woche. Erst mit Beginn der neuen Woche könnt ihr wieder Belohnungen für diesen Missionsplatz erhalten.

Link erwähnte einen neuen Gegenstand, den ihr beim Gruppen-Spiel verdienen könnt, die Resonierende Scherbe. Wir haben einige Tests durchgeführt und uns überlegt, wie wir das System vereinfachen können. Letztendlich haben wir entschieden, dass wir keine weiteren Anreize brauchen, um Gilden-Mitglieder für das Spielen in Gruppen zu motivieren. Ihr sollt selbst entscheiden, wann es sinnvoll ist, in der Gruppe zu spielen, und nicht vom Spiel durch eine Belohnung dazu genötigt werden. Wir haben die Belohnungen, die ihr eigentlich durch Resonierende Scherben erhalten solltet, in persönliche Belohnungen umgewandelt. Somit habt ihr einen Grund mehr, euch jede Woche gegenseitig beim Abschließen möglichst vieler Missionen zu helfen.

„Vorbestimmte Missionen“ und „Zufallsziel-Missionen“

Es gibt jetzt zwei Missionstypen: vorbestimmte Missionen und Zufallsziel-Missionen. Bei vorbestimmten Missionen seht ihr sofort, welche Missionsanforderungen es für eure Gilde gibt, sobald die Mission zur Verfügung steht. Ein Großteil der Gilden-Missionen funktioniert bisher nach dem Zufallsziel-Prinzip. Mit Veröffentlichung von Guild Wars 2: Heart of Thorns werden die meisten Missionen zu vorbestimmten Missionen. Nur Gilden-Kopfgeldjagden und Gilden-Reisen bleiben Zufallsziel-Missionen. Des Weiteren haben wir die Funktionsweise der Zufallsziel-Missionen geändert. Ihr könnt nun sehen, wie viele Ziele vorhanden sind. In Gilden-Kopfgeldjagden wird jetzt beispielsweise angezeigt, dass ihr fünf Ziele töten müsst. Um welche Ziele es sich dabei handelt, erfahrt ihr jedoch erst beim Missionsstart.

Das war unsere ausführliche Übersicht über die Änderungen bei den Gilden-Missionen in Guild Wars 2: Heart of Thorns. Ich hoffe, ihr freut euch schon darauf, eure Gilden-Halle aufzumotzen!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (4)







Guild Wars 2 News
Das verbesserte Einsatztrupp-UI
geschrieben von roter_mantel am 29.09.2015, 19:41
Guild Wars 2 - News

Die neue Benutzeroberfläche für Kommandeure wurde ja schon auf der TwitchCon kurz vorgestellt. Heute erschien ein ausführlicher Blogpost zu dem Themenkomplex.

 

"Am vergangenen Wochenende haben wir das verbesserte Einsatztrupp-UI angekündigt. Mit dieser brandneuen Oberfläche verwaltet ihr Freunde, Gildenkameraden und andere wilde Haufen von Mitstreitern, die man in der Welt von Tyria benötigt. Ihr könnt euch in Kürze selbst ein Bild vom UI machen. In der Zwischenzeit erfahrt ihr in diesem Überblick, welche Vorteile das System bietet. Seht es euch an!

Was ist das verbesserte Einsatztrupp-UI?

Das verbesserte Einsatztrupp-UI ist ein Tool, das euch bei der Verwaltung von großen Spielergruppen in allen Bereichen des Spiels hilft. Egal ob ihr eure Truppen im WvW zum Sieg führt, zusammen hartnäckige Bosse in den Schlachtzügen zur Strecke bringen oder Gegner in der offenen Welt in ihre Schranken verweisen wollt – das verbesserte Einsatztrupp-UI wurde entwickelt, um euer Leben zu vereinfachen.

Spieler mit Kommandeurssymbolen können Truppen von bis zu 50 Spielern erstellen und diese in bis zu 15 Untergruppen unterteilen. Der Kommandeur kann Nachrichten an die einzelnen Untergruppen senden oder mit dem gesamten Trupp kommunizieren. Die Untergruppen lassen sich mithilfe einer einfachen Click-and-drag-Oberfläche verwalten. Ihr seht die Namen aller Mitglieder des Einsatztrupps, das Symbol ihrer Klasse und ihre Lebenspunktebalken. Außerdem wird angezeigt, ob eure Kameraden angeschlagen sind oder besiegt wurden und ob sie bereit zum Spielen sind. Im WvW werdet ihr über die Menge an Vorräten informiert, die jede Untergruppe mit sich führt. Zudem erfahrt ihr, wie viele Vorräte eurem Einsatztrupp insgesamt zur Verfügung stehen. Ihr müsst euch dazu allerdings auf derselben Karte befinden wie eure Einsatztrupp-Kameraden mit den Vorräten.

Der Truppführer kann Berechtigungen ändern und auf diese Weise entscheiden, ob potenzielle Mitglieder einfach so beitreten können, eine Beitrittsanfrage senden müssen oder nur per Einladung in den Trupp aufgenommen werden. Der Truppführer kann auch anderen Mitgliedern die Berechtigung erteilen, Spieler einzuladen.

Es ist nicht mehr möglich, zur selben Zeit Mitglied in einem Einsatztrupp und einer Gruppe zu sein, doch ähnlich wie in der Gruppe, könnt ihr auch im Einsatztrupp eure Kameraden auf der Karte sehen. Die Untergruppe, in der ihr euch befindet, wird durch spezielle Symbole gekennzeichnet. Mit den Einsatztrupps könnt ihr große Spielergruppen sogar über Megaserver koordinieren und sicherstellen, dass alle zur rechten Zeit am rechten Ort sind.

Wenn ein Kommandeur ein Gruppenmitglied in seinen Einsatztrupp einlädt und die Beitrittsberechtigung auf „offene Einladung“ eingestellt ist, erhält auch der Rest der Gruppe eine Einladung für den Einsatztrupp. Wenn der Beitritt nur per Einladung möglich ist, schlägt das System dem Kommandeur vor, den Rest der Gruppe ebenfalls einzuladen. Solltet ihr einen Störenfried in euren Reihen haben, könnt ihr ihn nun loswerden.

Wenn ein Kommandeur seinen Einsatztrupp verlässt, kann er einem anderen Spieler mit einem Kommandeurssymbol die Führung übergeben. Wird kein neuer Kommandeur ausgewählt, wird die Führung automatisch einem Spieler mit entsprechendem Symbol angeboten. Wenn niemand die Führung übernimmt, bleibt der Einsatztrupp trotzdem zusammen – wenn auch ohne Truppführer.

Schlachtzüge können nur von Einsatztrupps betreten werden. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr nicht über ein Kommandeurssymbol verfügt. Ihr könnt auf jeden Fall einen führungslosen Einsatztrupp von 10 Spielern, die per Einladung aufgenommen werden, für den Schlachtzug erstellen.

Am dritten Beta Weekend Event könnt ihr das verbesserte Einsatztrupp-UI erstmals ausprobieren. Diese Funktion ist noch in der Entwicklungsphase, bis zur finalen Version des Einsatztrupp-UI für den Launch des Spiels werden sich also noch ein paar Kleinigkeiten ändern. Das Bestimmen eines Ziels (standardmäßig mit STRG+T) funktioniert momentan für den gesamten Einsatztrupp. Beim Start der Erweiterung wird diese Funktion für eine Untergruppe verwendet werden. Einsatztrupps ohne Truppführer werden erst beim Start der Erweiterung unterstützt. Holt euch also beim Eingang zum Schlachtzug ein Kompendium des Kommandeurs für euren Beta-Charakter. Abschließend sei noch erwähnt, dass es bei Start und Ende der Beta zu Beeinträchtigungen der Einsatztrupps kommen kann. Wenn ihr zu Beginn der Beta bereits in einem Einsatztrupp seid, solltet ihr diesen verlassen und einen neuen Einsatztrupp erstellen. Wenn ihr gegen Ende der Beta in einem Einsatztrupp seid und Gebrauch vom verbesserten Einsatztrupp-UI macht, dann solltet ihr den Einsatztrupp ebenfalls verlassen und einen neuen gründen, um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden.

Wir freuen uns schon darauf, euch dieses Feature in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ präsentieren zu können!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (16)


Guild Wars 2 News
Release-Notizen vom 29. September
geschrieben von roter_mantel am 29.09.2015, 18:22
Guild Wars 2 - News

Heute erschien der schon angekündigte Patch mit den Änderungen an der Klassenbalance. Zeitgleich gab es massive Störungen am GW2-Forum und auch der Download ist etwas schleppend.

Mit etwas Verzögerung hat man nun auch Zugriff auf die deutschen Notizen. Wie Irenio schon erwähnt hat, gibt es deutlich mehr Änderungen als in der Vorsachau.

 

"SPIELBALANCE, BEHOBENE FEHLER UND FEINSCHLIFF
Allgemeines

  • Drücken und Halten der ALT-Taste zeigt jetzt das Namensschild des Spielers an.
  • Die wöchentlichen Resetzeiten der Gilden-Missionen wurden geändert. Die Resets finden ab Montag, dem 5. Oktober 2015, jeweils um 9:30 Uhr MESZ (0:30 Uhr PDT) statt.

Verliese

  • Caudecus’ Anwesen (Forschungs-Modus)
    • Seraphen-Pfad: Ein Problem wurde behoben, das verhinderte, dass Taylor und ihre Geschütztürme feindlich werden konnten.

Persönliche Geschichte

  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler, die die Story-Instanz „Störung in der Brisban-Wildnis" abgeschlossen haben, fälschlicherweise in die Silberwüste geleitet wurden, statt nach Trockenkuppe.

Gegenstände

  • Wenn die Wiederverwertung eine Bestätigung erfordert, wird sie nach dieser weiter das Wiederverwertungskit verwenden.
  • Geringes Sigill der Luft: Ein Fehler wurde behoben, durch den dieses Sigill 5 statt 7 Sekunden Wiederaufladung benötigte.
  • Überlegenes Sigill der Erde: Ein Fehler wurde behoben, durch den dieses Sigill 5 statt 3 Sekunden Wiederaufladung benötigte.
  • Tränke: Ein Fehler wurde behoben, durch den eine Trank-Verwandlung die Effekte von Eigenschaften und Runen einer Heilverwendung aktivierte.
  • Pakt-Medizinkit: Ein Fehler wurde behoben, durch den dieser Gegenstand Medizinpakete erzeugte, die bei Verwendung nicht aufgebraucht wurden.
  • Medizinkit: Ein Fehler wurde behoben, durch den dieser Gegenstand Medizinpakete erzeugte, die bei Verwendung nicht aufgebraucht wurden.

Klassen-Fertigkeiten
Allgemeines:

  • Verkrüppeln: Dieser Zustand kann nur noch 5-fach statt 9-fach gestapelt werden.
  • Frostaura: Diese Aura ersetzt sich nun – wie die anderen – selbst, statt ihre Dauer zu stapeln.
  • Gebet an Dwayna: Vergeltung des Heilers wurde eine Fertigkeiten-Beschreibung hinzugefügt.
  • Enthüllt: Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass diese Fertigkeit Tarnung entfernte, wenn mehrere Stapel auf den Gegner angewendet wurden.
  • Rune des Vampirismus: Diese Rune wurde aktualisiert, damit Klassenfähigkeiten während der Verwandlung durch dieses Runenset nicht mehr eingesetzt werden können.

Elementarmagier

  • Blendende Asche: Die Zeit für die Wiederaufladung dieser Eigenschaft wurde von 5 auf 8 Sekunden erhöht.
  • Brennendes Feuer: Diese Eigenschaft gewährt keine Macht mehr, wenn Schwarzmagie eingesetzt wird.
  • Lindwurm-Odem: Die Brenndauer wurde von 3 auf 2,5 Sekunden verringert.
  • Feuerring: Diese Fertigkeit verursacht nun 4 Sekunden lang 2 Stapel Brennen, wenn Gegner erstmalig getroffen werden. Das Brennen wurde von 5 Sekunden lang 3 Stapeln auf 2 Sekunden lang 1 Stapel reduziert, wenn Gegner die Feuerwand passieren.
  • Erneuernde Ausdauer: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 5 auf 10 Sekunden erhöht.
  • Flammenschlag: Der Schaden wurde um 33 % erhöht.
  • Drachenzahn: Diese Fertigkeit verwendet nun Bodenzielausrichtung.
  • Schmetterstein: Die Verwundbarkeit wurde von 4 Stapeln für 15 Sekunden auf 5 Stapel für 15 Sekunden erhöht. Der Schaden wurde um 10 % erhöht.
  • Glyphe der niederen Elementare: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 45 auf 40 Sekunden reduziert.
  • Glyphe der Elementare: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 120 auf 90 Sekunden reduziert.
  • Aufwind: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und wird nicht mehr von Veränderungen der Bewegungsgeschwindigkeit beeinflusst.
  • Kraftvolle Aura: Der Effektradius dieser Eigenschaft wurde von 360 auf 600 erhöht.
  • Arkane Welle: Der Unterwasserversion dieser Fertigkeit wurde eine Beschreibung hinzugefügt.
  • Feuerschild: Eine fehlerhafte Beschreibung der Verringerung der Zustandsdauer wurde entfernt.
  • Siegel der Wiederherstellung: Die bei Ausrüstung der Beschwörer-Eigenschaft gezeigte Beschreibung der Flammenaura-Fertigkeit wurde entfernt.
  • Überwältigende Kraft: Die bei Ausrüstung dieser Eigenschaft angezeigten inkonsistenten Beschreibungen für Brennen verursachende Fertigkeiten wurden entfernt.
  • Frostbogen beschwören – Eissturm: Der Schaden wurde um 50 % verringert und die Anzahl der Ziele pro Treffer auf 3. Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass alle Treffer beim Einsatz dieser Fertigkeit in einem kleineren als dem beabsichtigten Radius erzielt wurden.
  • Meteorschauer: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass alle Treffer beim Einsatz dieser Fertigkeit in einem kleineren als dem beabsichtigten Radius erzielt wurden.
  • In Stein gemeißelt: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass die Dauer passiver Segen beim Einsatz von Siegeln größer war als die Dauer der Wiederaufladung der Fertigkeit.

Ingenieur

  • Säurebombe: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass die Bewegungsdistanz dieser Fertigkeit von Veränderungen der Bewegungsgeschwindigkeit beeinflusst wurde. Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass HGH ordnungsgemäß mit dieser Fertigkeit funktionierte und in der Nähe befindlichen Verbündeten Macht gewährte.
  • Reinigende Synergie: Ein Problem wurde behoben, durch das diese Eigenschaft nur einen Stapel eines Zustands entfernte. Jetzt werden alle Stapel eines Zustands entfernt.
  • Elixiergeschoss: Ein Fehler wurde behoben, der die korrekte Verkürzung der Wiederaufladung und Verlängerung der Dauer von HGH verhinderte. Diese Fertigkeit funktioniert nun fehlerfrei mit der Eigenschaft „Alchemistische Tinkturen".
  • Elixier X: Eine Beschreibung der Zustandsentfernung, wenn die Fertigkeit mit Alchemistische Tinkturen belegt ist, wurde hinzugefügt.
  • Flammenwerfer-Werkzeug: Der Flammenstrahl-Schaden wurde um 11 % erhöht.
  • Fragmentierungsschuss: Die Blutungsdauer wurde von 2 auf 3 Sekunden erhöht.
  • Heilender Nebel: Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass diese Fertigkeit korrekt mit der Eigenschaft „Alchemistische Tinkturen" funktionierte.
  • Heilturm – Reinigende Explosion: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und wird nun von der Eigenschaft „Automatisierte Notfallbehandlung" beeinflusst. Ein Fehler wurde behoben, damit diese Fertigkeit basierend auf 50 % eurer Heilkraft skaliert wird.
  • Werkzeugkit: Magnet wurde aktualisiert und zieht ein Ziel nun über die gesamte Distanz zu euch, wenn es sich nahe der maximalen Reichweite befindet.
  • Medizinisches Streufeld: Diese Eigenschaft wurde überarbeitet. Die interne Erholzeit entfällt. Diese Eigenschaft wird nun ausschließlich von eurer eigenen Heilung aktiviert, und der Prozentsatz wurde von 12 % auf 20 % erhöht.
  • Medizinkit: Die Basisheilung des Medizinstrahlers wurde um 36 % erhöht, und er wird mit Segen um 36 % skaliert.
  • Mörserschuss: Die Beschreibung gibt jetzt den Radius an.
  • Mörserkit: Die Beschreibung wurde aktualisiert und zeigt jetzt den anfänglichen Schaden an. Die Fertigkeiten dieses Kits werden nun von der Eigenschaft „Explosive Kapsel" beeinflusst.
  • Maßanfertigung: Ein Problem wurde behoben, durch das Miniaturen Minen zünden konnten, wenn ein Granatenkit ausgerüstet wurde.
  • Finale Munition: Diese Eigenschaft wurde aktualisiert und wird nun von Splitter beeinflusst. Der Schaden wurde um 50 % erhöht.
  • Transmutieren: Diese Eigenschaft wurde aktualisiert und nutzt nun die Standard-Umwandlungsliste von Zuständen in Segen und wirkt auf alle Stapel eines Zustands.

Wächter

  • Schild des Urteils: Diese Fähigkeit verursacht nun 4 Sekunden lang Aegis. Die Schutzdauer zwischen PvP und PvE wurde angeglichen und beträgt in beiden Modi nun 4 Sekunden.
  • Schild der Absorption: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und funktioniert in Bewegung. Sie hält den Spieler nicht mehr an Ort und Stelle fest. Die Wirkzeit der Fertigkeit wurde von 1,25 auf 4 Sekunden erhöht, um sicherzustellen, dass die Blase nicht zu früh zerbricht. Der Einsatz einer anderen Fertigkeit unterbricht nun diese Fertigkeit.
  • Selbstloses Wagnis: Eine falsche Beschreibungs-Aufteilung im PvP wurde entfernt. Diese Eigenschaft bleibt für PvP und PvE gleich.
  • „Spürt meinen Zorn!": Die Wiederaufladung dieser Fertigkeit wurde von 30 auf 45 Sekunden verlängert.
  • Richterliche Intervention: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und kann nun nicht mehr in der Luft verwendet werden.
  • Absolute Entschlossenheit: Die Radius-Beschreibung wurde aktualisiert und zeigt jetzt korrekt 600 an.
  • Unbezwingbare Tapferkeit: Die Radius-Beschreibung wurde aktualisiert und zeigt jetzt korrekt 600 an.
  • „Rettet Euch selbst!": Diese Fertigkeit wurde konsolidiert. Die PvE-Version kommt jetzt auch im PvP zum Einsatz.

Mesmer

  • Zerschmetterfertigkeiten: Die Beschreibung dieser Fertigkeiten wurde überarbeitet und enthält nun die Effekte, die hinzukamen, als „Illusionäres Selbst" zur Basiseigenschaft wurde.
  • Arkaner Diebstahl: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und überträgt nun Blindheit.
  • Chaotische Dämpfung: Die Reduzierung der Wiederaufladung wurde von 2 % auf 2,5 % erhöht.
  • Disziplin des Duellanten: Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass diese Eigenschaft eurem Illusionären Duellanten eine Chance auf Blutung verleiht. Die durch diese Fertigkeit zugefügten Blutungs-Stapel wurden von 2 auf 1 reduziert.
  • Geschick des Fechters: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass diese Eigenschaft beim Reflektieren von Projektilen Wildheit verlieh. Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass der Wildheit-Segen beim Angriff mit anderen Waffen als Schwertern verliehen wurde.
  • Harmonische Mantras: Die Dauer wurde von 8 auf 10 Sekunden erhöht.
  • Inspirierende Verzerrung: Diese Eigenschaft wurde aktualisiert, damit die Verzerrung nicht auf Gegenstände angewendet werden kann.
  • Null-Feld: Die Beschreibung dieser Fertigkeit wurde aktualisiert und gibt nun wieder, dass sie Segen und Zustände pulsweise entfernt.
  • Trügerischer Entzauberer: Die Zeit für die Wiederaufladung des Angriffs wurde um 2 Sekunden verringert. Der Angriff dieses Trugbildes wird im Kampfprotokoll nun als „Entzaubernder Bolzen" aufgeführt.
  • Portalauftritt: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert. Es wird nun ein Symbol für die Zeit angezeigt, die ihr habt, um das Ausgangsportal zu platzieren. Ein Fehler wurde behoben, durch den ein unbenutzbarer Portaleingang in der Welt verblieb, wenn der Mesmer starb, bevor er die Portalabgang-Fertigkeit wirkte.
  • Prismatisches Verständnis: Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass diese Eigenschaft im angeschlagenen Zustand funktionierte. Die Erhöhung der Tarndauer wurde von 100 % auf 50 % reduziert.
  • Siegel des Äthers: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und enthält nun ein zusätzliches Heilpulsieren, wenn keine Illusionen zugegen sind.
  • Temporaler Vorhang: Eine Funktionalität wurde entfernt, die verhinderte, dass die Eile, die durch diese Fertigkeit verliehen wird, an Verbündete verliehen wird, die bereits Eile haben. Wendet nun 12 Sekunden Eile auf Verbündete an, wenn sie die Wand zum ersten Mal durchschreiten sowie 1 Sekunde Eile auf Verbündete, die sie erneut durchschreiten, nachdem sie die ursprüngliche Eile erhalten haben.
  • Das Gelöbnis: Eine Beschreibung wurde korrigiert, die die Reduzierung der Wiederaufladung als Prozentsatz statt einer festen Dauer anzeigte.
  • Gedankenhieb: Der Schaden wurde um 10 % erhöht.
  • Gedankenschlitz: Der Schaden wurde um 10 % erhöht.
  • Geistesdorn: Der Schaden bei Gegnern ohne Segen wurde um 10 % erhöht.

Nekromant

  • Blutsbündnis: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass diese Eigenschaft eine falsche interne Erholzeit hatte. Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass die Heilungswerte denen in der Beschreibung der Fertigkeit entsprechen. Diese Eigenschaft versucht nun nicht mehr, „Geringes Siegel des Vampirismus" zu aktivieren, wenn der Spieler außer Reichweite oder nicht einer Sichtlinie des Ziels ist.
  • Siegel des Vampirismus: Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass die Heilungswerte denen in der Beschreibung der Fertigkeit entsprechen.
  • Korrosive Giftwolke: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und zerstört nun Projektile, die in ihren Bereich kommen. Die Anzahl der Giftstapel wurde von 3 auf 4 erhöht und ihre Dauer von 3 auf 2 Sekunden verringert. Die Dauer wurde von 12 auf 8 Sekunden reduziert. Die Frequenz der Pulse wurde von einem Puls alle 3 Sekunden auf einen Puls alle 2 Sekunden erhöht.
  • Zerfetzende Klauen: Die Reichweite wurde auf 900 erhöht. Der Schaden wurde um 10 % erhöht.
  • Schreckliche Klauen: Die Reichweite wurde auf 900 erhöht.
  • Unheiliger Schmaus: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 15 auf 12 Sekunden reduziert.
  • Siegel der Bosheit: Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass diese Fertigkeit 1 Stapel Verwundbarkeit statt 5 Stapel verursachte.
  • Blutfluch: Die Blutungsdauer wurde von 5 auf 4,5 Sekunden gesenkt.
  • Zerfetzender Fluch: Die Blutungsdauer wurde von 5 auf 4,5 Sekunden gesenkt.
  • Verwesender Fluch: Die Giftdauer wurde von 4 auf 6 Sekunden erhöht. Verursacht jetzt auch 4,5 Sekunden lang Blutung.
  • Zupackende Tote: Der Schaden wurde um 14 % erhöht. Die Blutungsdauer wurde von 7 auf 10 Sekunden erhöht. Die Verkrüppelungsdauer wurde von 5 auf 7 Sekunden erhöht. Diese Fertigkeit ist nicht mehr geteilt und verursacht nun in allen Spielmodi 3 Stapel Blutung.
  • Schmaus der Verdorbenheit: Verleiht nun bei Treffer 8 % Lebenskraftgewinn, sowie jeweils 1 Prozent pro weiterem Zustand des Ziels. Verursacht bei Treffer nun 4 Sekunden lang 2 Stapel Pein, sowie jeweils 1 weiteren Stapel pro Zustand des Ziels. Bewirkt nicht mehr Bonusschaden pro Zustand. Maximalbonus: 5 Zustände.
  • Bleibender Fluch: Verringert die Wirkung von Zustandsdauer-Erweiterungen auf 50 %.
  • Lich-Gestalt: Diese Transformation wurde aktualisiert und vernichtet nicht mehr eure aktiven Diener.
  • Pest: Diese Transformation wurde aktualisiert und vernichtet nicht mehr eure aktiven Diener.
  • Vampirische Aura: Diese Fertigkeit wurde aktualisiert und wirkt nun nicht mehr auf verbündete Ziele wie WvW-Belagerungswaffen.

Waldläufer

  • Klänge im Wind: Ein Fehler wurde behoben, durch den Ruf des Windes nur die Hälfte der beabsichtigten Regenerationsdauer verlieh, und das mehr als der beabsichtigten Zahl an Zielen (anstelle von 5).
  • Tierwächter: Ein Problem wurde behoben, durch das die Provokation dieser Fähigkeit nicht geblockt werden und man ihr nicht ausweichen konnte.
  • Bleibende Magie: Ein Problem wurde behoben, durch das diese Eigenschaft zweimal auf eure Tiergefährten angewendet wurde.
  • Spiel mit der Gefahr: Diese Eigenschaft wurde verändert und verleiht nun jede Sekunde 3 Sekunden lang 5 Stapel Macht, wenn ihr weniger als die Hälfte eurer Lebenspunkte habt.
  • Rache der Natur: Die Macht pro Pulsieren für Frostgeist wurde von 1 Stapel auf 3 Stapel und ihre Dauer von 1 Sekunde auf 3 Sekunden erhöht. Die Eile für Sturmgeist wurde von 1 Sekunde auf 3 Sekunden pro Puls erhöht. Die Regeneration für Wassergeist wurde von 1 Sekunde auf 3 Sekunden pro Puls erhöht.
  • Schnellziehen: Diese Eigenschaft wurde überarbeitet und ist jetzt mit jeder Wiederaufladungsreduktion anderer Quellen stapelbar.
  • Schützender Bund: Ein Timing-Problem wurde behoben, das verhinderte, dass der neue Tiergefährte des Waldläufers bei seinem Erscheinen Segen durch diese Eigenschaft erhält. Wenn der Schützende Bund verfügbar ist, wird jetzt ein Symbol angezeigt.
  • Ruf der Wildnis: Diese Fertigkeit wurde überarbeitet und verleiht nun 3 Stapel Macht für 15 Sekunden statt 1 Stapel Macht für 15 Sekunden.
  • Frostfalle: Ein Problem wurde behoben, das die Anwendung von Kühle nach Aktivierung der Falle verzögerte. Die Anzahl der Pulse wurde von 3 auf 4 erhöht.
  • Sonnengeist: Die aktivierte Fähigkeit dieses Geistes, Sonnenflecken, hat nun dieselbe Wirkzeit wie die aktivierten Fähigkeiten anderer Geister.
  • Sturmgeist: Der Segen bei Treffer wurde geändert und verursacht nun 10 Sekunden lang 3 Stapel Verwundbarkeit.
  • Blitz rufen: Ein Fehler wurde behoben, damit die Benommenheit durch Benommenheit verstärkende Effekte ordnungsgemäß erhöht wird.
  • Die Dauer aller Waldläuferfallen wurde auf 300 Sekunden erhöht.
  • Kurzbogen: Die Beschreibung wurde aktualisiert und gibt nun auch die Durchbohrung an, wenn der Spieler die Eigenschaft „Schnell und unerbittlich" ausgerüstet hat.
  • Die Waldläufer-Tiergefährten wurden überarbeitet. Ihr Basis-Zustandsschaden wird jetzt durch ihre Familie bestimmt.
    • Tiergefährten der Panzerfisch-, Bären-, Hunde- und Moa-Familien gewinnen 400 Zustandsschaden auf Stufe 80.
    • Tiergefährten der Vogel-, Lindwurm-, Quallen- und Schweine-Familien gewinnen 700 Zustandsschaden auf Stufe 80.
    • Tiergefährten der Verschlinger-, Katzen-, Hai- und Spinnen-Familien gewinnen 1.000 Zustandsschaden auf Stufe 80.
  • „Wir heilen wie ein Wesen!": Diese Fertigkeit kopiert nun gleichzeitig alle Segen von eurem Tiergefährten auf euch und von euch auf eure Tiergefährten.

Dieb

  • Vitaler Schuss: Der Schaden wurde um 24 % erhöht.
  • Entladen: Der Schaden pro Schuss wurde um 26 % erhöht.
  • Überraschungsangriff: Der Angriffsschaden pro Schuss wurde um 25 % erhöht.
  • Fallen wurden angeglichen und halten nun 5 Minuten lang.
    • Schattenfalle wurde von 2 auf 5 Minuten erhöht. Alle anderen Fallen halten nun nicht mehr eine Stunde, sondern 5 Minuten.
  • Wirkungsvolles Gift: Giftschaden wurde von 10 % auf 33 % erhöht.
  • Energische Erholung: Die Elan-Dauer wurde von 5 auf 7 Sekunden erhöht.
  • Flinkes Schlitzohr: Die Eile-Dauer wurde von 2 auf 4 Sekunden erhöht.
  • Knöchelschüsse: Die versteckte Reichweitenerhöhung, die durch diese Eigenschaft freigeschaltet wurde, gibt es nicht mehr.

Krieger

  • Überschwängliche Unverwüstlichkeit: Die Basisheilung wurde um 130 % erhöht.
  • Widerstand: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 90 auf 40 Sekunden reduziert.
  • Erbitterter Schuss: Der Schaden wurde um 10 % erhöht.
  • Gezielter Schuss: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 10 auf 8 Sekunden reduziert.
  • Kolbenhieb: Die Rückschlagdistanz wurde von 400 auf 600 erhöht.
  • Schildprügel: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 25 auf 20 Sekunden reduziert. Die Betäubungsdauer wurde von 1 Sekunde auf 2 Sekunden erhöht.
  • Schildhaltung: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 30 auf 25 Sekunden reduziert.
  • Vielseitige Rage: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 5 auf 4 Sekunden verringert.
  • Vielseitige Kraft: Die Zeit für die Wiederaufladung wurde von 5 auf 4 Sekunden verringert.
  • Bogenschlitzer: Ein Fehler wurde behoben, der es dieser Fertigkeit ermöglicht hat, mehrfach von der Zustandsentfernung durch „Läuternder Zorn" zu profitieren.
  • Salvenbeherrschung: Erklärung und Beschreibung der Fertigkeit für diese Eigenschaft wurden überarbeitet und beschreiben ihre beabsichtigte Funktion jetzt besser.

Strukturiertes Spieler gegen Spieler

  • * ? Ein Problem wurde behoben, durch das Meditationskanalisierungen im Tempel des stillen Sturms manchmal scheitern.

EDELSTEINSHOP DER SCHWARZLÖWEN-HANDELSGESELLSCHAFT
Neue Gegenstände und Aktionen

  • Die Halloween-Waffen sind kurze Zeit für 2 Schwarzlöwen-Tickets pro Waffe beim Schwarzlöwen-Waffenspezialisten erhältlich.
  • Das Gewand des Lich-Kleidungsset ist wieder in der Kategorie „Mode" des Edelsteinshops für 700 Edelsteine erhältlich.
  • Zudem ist die Wintermode-Kollektion eingetroffen. Im Edelsteinshop findet ihr in der Kategorie „Mode" eure saisonalen Lieblingsstücke.

Verbesserungen

  • Die Schwarzlöwentruhen wurden überarbeitet. Schlüssel sind für 125 Edelsteine pro Stück im Edelsteinshop in der Kategorie „Spezial" erhältlich.
    • Handelbare Todesstoß-Freischaltungen wurden den Schwarzlöwentruhen als seltene Beute hinzugefügt. Um herauszufinden, welche Todesstöße verfügbar sind, seht euch die Freischaltanleitungen jedes Todesstoßes in der Heldenübersicht an.
    • Stoffwechselstarter, Versorgungsstarter, Gilden-Einfluss und Verstärkungsverzauberungspulver wurden aus den Schwarzlöwentruhen entfernt.
    • Die Abwurfraten sämtlicher Miniaturen in den Schwarzlöwentruhen sind reduziert worden.
  • Spielerinstrumente wurden überarbeitet und nutzen jetzt Asset Precaching für den Benutzer, der das Instrument führt. Das sollte verhindern, dass Töne abhandenkommen und auch die Verzögerung zwischen dem Anschlagen und Spielen einer Note verringern."

Quellen: Update-Notes

Kommentare (45)


Guild Wars 2 News
Änderung des Resets für Gildenmissionen
geschrieben von roter_mantel am 29.09.2015, 00:14
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Gildenmissionen werden in Zukunft immer am Montag um 09:30 MESZ zurückgesetzt. Am 4. Oktober wird somit kein Reset stattfinden.

 

"In order to accommodate development and hosting of Guild Wars 2 raids, we will be changing the time that guild mission resets take place each week. Starting Monday, October 5, 2015, guild mission resets will take place at 12:30 AM Pacific time each Monday.

Note: In order to make this adjustment there will be no reset on Saturday evening, October 3. Instead, that week’s guild mission period will be extended slightly to allow for this update. Subsequently, guild mission resets will occur each Monday morning, at 12:30 AM Pacific time."

 

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (2)


Guild Wars 2 News
Willkommen zur Gilden-Woche
geschrieben von roter_mantel am 28.09.2015, 21:42
Guild Wars 2 - News

Diese Woche steht ganz im Zeichen der Gilden und deren Hallen und Funktionen. Rubi Bayer wird an drei Tagen verschiedenste Aspekte vorstellen.

 

"Ab Dienstag, dem 29. September, versorgt euch Rubi Bayer in einer Reihe von Livestreams mit ausführlichen Infos zu den Gilden-Funktionen in Guild Wars 2: Heart of Thorns™. Rubi, ihre Gäste aus den Reihen der Entwickler und die Community-Streamer der Pre- und Postshow erwarten euch jeweils um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal. Unten findet ihr das Programm der Sendungen.

    Dienstag, 29. September
  • Hauptquartier der Gilden-Initiative
  • Expeditionen
  • Gilden-Übersicht
  • Neue Übersicht für Gilden-Missionen
  • Änderungen bei den Gilden-Missionen
  • PvP-Missionen
  • WvW-Missionen
    Mittwoch, 30. September
  • Die Gilden-Halle „Verlorener Abgrund“
  • Errichtung der Gilden-Halle
  • Aufwertungen für die Gilden-Halle
    Donnerstag, 1. Oktober
  • Der Handwerksberuf „Schreiber“
  • Zusammensetzen von Gilden-Gegenständen
  • Dekorieren der Gilden-Halle
  • Arenen"

Quellen: Blogpost

Kommentare (7)


Guild Wars 2 News
Arenanets Twitch-Marathon: zweiter Tag
geschrieben von roter_mantel am 26.09.2015, 19:33
Guild Wars 2 - News

Die Entwicklung der Schlachtzüge von Guild Wars 2: Heart of Thorns

Dulfy hat schon einen Mitschnitt angefertigt.



Der erste Schlachtzug ist nördlich der Grünen Schwelle. Man betritt ihn durch ein Portal. Die Kommandeursfunktion funktioniert auch bei den Schlachtzügen. Man kann den 10-Mann-Trupp auch mittels "leaderless squad" gründen.

Die erste Person, die den Flügel betritt, bestimmt den Progress im Flügel. Neue Spieler setzen den Flügel an der Stelle fort, an der der erste Spieler war.

Die Bosse lassen aufgestiegene Rüstungen, Schriftrollen der Erfahrung und spezielle Skins (exklusiv für den Schlachtzug) fallen. Die Dropchance sind wesentlich höher als in der offenen Welt (ca. 10%). Die Bosse lassen auch Trophäen für die Gildenhalle fallen.

Die Flügel eines Schlachtzugs erzählen eine Geschichte. Sie beginnt im ersten und setzt sich in den weiteren Flügeln fort. Man kann aber die Flügel in beliebiger Reichenfolge betreten.

Sechs Flügel pro Jahr ist eine wahrscheinliche Zahl.

Es gibt Checkponints in den Flügeln, wie sie es in den Fraktalen gibt.

Arenanet widerstrebt es zurzeit, Segen bei 10 Spielern zu deckeln.

Der erste Flügel kommt noch vor Weihnachten. Der zweite folgt Anfang 2016.

 

Rückkehr zu Guild wars 2

Das Halloween-Update kommt am 23. Oktober!!

Colin Johanson und Mike Zadorojny stellen Features vor,  die für Rückkehrer interessant sein könnten wie Megaserver, LFG-Tool, Belohnungstruhen für Weltbosse. Auch die Kameraoptionen werden erwähnt.

Nun werden alle Featurs abgearbeitet, die das Leben erleichtern.

 

Musikdarbietung

Die Musikstücke von gestern werden noch einmal gespielt.

 

Launch-Trailer: das Making-of

Leah Hoyer uns Liz Kerstein sprechen über die Entstehung des Trailers. Er sollte etwas Besonderes sein. Im April wurde das Drehbuch dafür geschrieben. Bei der Eröffnungsszenen wurde sehr viel Aufwand in die visuellen Effekte gesteckt. Man ist sehr zufrieden mit der Arbeit des Art Teams.

Das Rankenmonster am Shluss des Trailer wurde später dem Script hinzugefügt. Rytlock wurde gewälhlt, da er ein Widergänger ist.

 

Eine legendäre Reise: die Legandären Waffen

Colin und Mike Z stellen uns die neuen Reisen zur Erlangung der Präkursoren vor. Man wollte die Zufallskomponente ausschalten. Die Beherrschung Legendäres Handwerk ist Voraussetzung für die Reise.

Das heutige Beispiel ist der Präkursor Kolossus. Alles beginnt mit dem Kauf  des Buches "Kolossus Bad I". Dies kostet 5 Gold und 10.003 Karma. Das Buch schletet die erste Sammlung frei. Man muss verschiedenste Orte aufsuchen und dort zum Beispiel vor Statuen knieen.

Nach Abschluss der ersten Sammlung kann man die zweite in Angriff nehmen. Hier muss man für Händler Materialien wie Geoden sammlen, um Komponenten für die Sammlung der zweiten Stufe des Präkursors zu erhalten.

Für die dritte Sammlung muss man Schleime sammeln und in einem Terrarium halten und füttern. Danach bedeckt man sich mit dem Schleim und erledigt bestimmte Aufgaben wie Schaden im Lavasee von Mt. Maelstrom oder Qualsachaden in einem Fraktal erleiden.

Jede Präkursorstufe wird an der Handwersstation hergestellt. Es kommen auch Komponenten aus WvW und sPvP zum Einsatz. Jede Vorgängerstufe muss wiederverwertet werden, um die Folgestufe herstellen zu können.

Dulfys Mitschnitt:

 

 

Storymissionen

Die Storyinstanzen bieten dem Spieler, die Möglichkeit zwischen Optionen zu wählen. NPCs bieten Gesprächoptionen, die Infos zu den wählbaren Optionen geben. Der Charakter bewegt sich und spricht nun. Es fühlt sich nun viel natürlicher an, wie der Charakter agiert.

 

Heart of Thorns: die Karten

Es gibt ein Sprungrätsel in der Grünen Schwelle, das nur via Gleiten zu erreichen ist. Am Ende wartet neuer Spielinhalt.

Jede Karte hat sein eigenes Metaevent. In den anderen Karten warten neue Weltbosse auf uns.

Kommentare (57)


Guild Wars 2 News
Vorschau auf Änderungen an der Klassenbalance
geschrieben von roter_mantel am 26.09.2015, 12:38
Guild Wars 2 - News

Dulfy hat sich die Mühe gemacht und den Teil mit den Klassenänderungen auf youtube als Mitschnitt zur Verfügung gestellt.

 

 

  • Rune der Vampirismus wird gefixt
  • Verkrüppelung stapelt nur noch fünfmal
  • Enthüllen entfernt nun alle Stapel Tarnung

Elementarmagier

  • Blindig Ashes 8 s CD
  • Erneuernde Ausdauer: 5 s Dauer und 10 s CD
  • Ring of Fire fügt anfänglich Gegnern im Ring zwei Stapel Brennen zu (4 s). Er fügt nun ein Stapel Brennen für 2s zu, wenn man den Ring überquert
  • Glyphe der Elementare: 90 s CD
  • Drachenzahn verwendet nun Bodenzielausrichtung
  • Zepter bekommt mehr Schaden
  • Eisbogen: Schaden wurde um 50% resuziert und trifft nur noch drei Ziele

 

Ingenieur

  • Pistole fügt nun 3 s Blutung zu
  • Flammenwerfer fügt mehr Schaden zu
  • Heilturm skaliert nun richtig mit Heilkraft
  • Fertigkeit Magnet wirkt nun über die vollen 1200 Reichweite
  • Das Mörserkit profitiert nun von Explosives Pulver
  • Medizinisches Steufeld: interner Cooldown; nur Heilung auf Ingenieur löst aus; Heilung um 20% erhöht

 

Wächter

  • Schild des Urteils: 4 s Schutz in PvP und PvE
  • Schild der Absporption: 4 s Kanalisieren; man kann sich nun bewegen
  • Spürt meinen Zorn: 45 s CD
  • Rettet euch selbst: PvE-Version im PvP gültig

 

 

Mesmer

  • Chaotische Dämpfung: 2,5%-ige Reduktion der Aufladung pro Puls
  • Mesmer bekommt Buff, wenn er Portal setzt. Er zeigt an wie lange man die andere Portalseite setzen kann.
  • Prismatisches Verständnis: um 50% (statt 100%) erhöhte Dauer von Tarnung
  • Schwert (Haupthand) 10% mehr Schaden bei Fertigkeit 1
  • Temporärer Vorhang gewährt nun immer 12 s Eile beim ersten Überqueren.

 

Nekromant

  • Korrosive Gifwolke: Feld bleibt 8 s; Pulse alle 2 s; zerstört Projektile, die hindurch fliegen.
  • Axtfertigkeiten 1 + 2 haben nun 900 Reichweite
  • Zepter Fertigkeit 1: 4, 5 s Blutung; driter Angriff: 6 s Gift und 4.5 s Blutung
  • Schmaus der Verdorbenheit: fügt nun zwei Stapel Pein zu; ein weiterer Stapel (max 5) pro Zustand auf dem Ziel
  • Bleibender Fluch erhöht Zustandsdauer nur noch um 50%
  • Lichform und Seuche zerstören keine Diener mehr.

 

Waldläufer

  • Tierwächter: Spott kann ausgewichen werden
  • Spiel mit der Gefahr: gewährt nun 5 Stapel Macht für jede Sekunde unter 50% an LP
  • Rache der Natur: drei Stapel an Segen alle 3 s
  • Schnellziehen: stapelt nun Reduktion des Cooldowns
  • Tierbegleiter bekommen nun 400 bis 1000 Zustandsschaden - je nach Tierfamilie
  • Wir heilen wie ein Wesen: All deine Segen werden auf Begleiter kopiert. Alle Segen des Begleiters werden auf dich kopiert.

 

Dieb

  • Pistole bekommt 20% mehr Schaden
  • Wirkungsvolles Gift: Giftschaden um 33% erhöht - vorher 10%
  • Energische Erholung: gewährt nun 7 s Elan
  • Flinkes Schlitzohr: gewährt nun 4 s Eile

 

Krieger

  • Überschwängliche Unverwüstlichkeit: Zähigkeit um 130% erhöht
  • Widerstand: 40 s CD
  • Gewehr bekommt mehr Schaden
  • Schildschlag: 20s CD; 2 s Betäubung
  • Schildhaltung: 25 s CD
Kommentare (19)


Guild Wars 2 News
Entdeckt den Druiden, die Elite-Spezialisierung des Waldläufers
geschrieben von roter_mantel am 26.09.2015, 02:39
Guild Wars 2 - News

Zu früher Stunde kommt der Blogpost zum Druiden. Er deckt alle Bereiche ausreichend ab.

"Seid gegrüßt, Freunde. Heute stelle ich euch den Druiden vor, die Elite-Spezialisierung des Waldläufers. Der Waldläufer ist seit jeher eins mit der Natur. Nun kann er die Stärke der tyrianischen Umgebung kanalisieren, indem er die Urkräfte des Maguuma-Dschungels anzapft.

Leise Töne

Mit seinem Stab unterstützt der Druide seine Verbündeten auch in Zeiten größter Gefahr. Zu diesem Zweck wirkt er Fertigkeiten, die seine Verbündeten stärken.

Solarstrahl: Verschießt einen konzentrierten Lichtstrahl, der dem gegnerischen Ziel Schaden zufügt und Verbündeten innerhalb des Strahls Heilung gewährt.

Astrales Irrlicht: Schickt ein Irrlicht aus, das sich an eure Gegner heftet. Während der Wirkdauer umkreist es den Gegner und heilt Verbündete, die es durchdringt.

Anmut der Ahnen: Werdet ein Irrlicht aus natürlicher Energie, das sich zum Zielort begibt. Wenn ihr das Ziel erreicht, heilt ihr Verbündete in der Nähe.

Rankenwelle: Schickt Ranken aus, die Gegner immobilisieren und Zustände von Verbündeten beseitigen.

Grandiose Umwandlung: Ruft eine Energiebarriere herbei, die gegnerische Projektile beim Aufprall heilen lässt.

Mit dem Stab ist der Druide stets zur rechten Zeit am rechten Ort und unterstützt Verbündete durch geschickte Positionswechsel.

druid1

Näher an den Sternen

Die Elite-Spezialisierung ermöglicht es dem Waldläufer, Astralkraft zu sammeln. Ist die Astralkraft vollständig aufgeladen, kann der Druide sich mit ihrer Hilfe in einen Himmlischen Avatar verwandeln. In dieser Gestalt kann er neue Waffenfertigkeiten nutzen. Die Heil-, Hilfs- und Elite-Fertigkeiten des Waldläufers stehen ihm weiterhin zur Verfügung. Die Avatar-Fertigkeiten verfügen über sehr kurze Erholzeiten und machen den Waldläufer zu einem effektiven Heiler. Sie heben die Obergrenze für Überlebensfähigkeit und Heilung an. Als Himmlischer Avatar kann der Druide eine Gruppe, die bereits mit einem Bein im Grab steht, wieder topfit machen.

Kosmischer Strahl: Ruft Energie auf den Zielbereich herab, um Verbündete zu heilen.

Saat des Lebens: Ruft einen Samen herbei, der beim Erblühen Zustände von Verbündeten in der Nähe beseitigt.

Mond-Einschlag: Ruft einen gewaltigen Mondstrahl herab, der Verbündete heilt und Gegner benommen macht.

Verjüngende Gezeiten: Sammelt Gezeitenkraft, um Verbündete in der Nähe schnell zu heilen.

Natürliche Konvergenz: Kanalisiert eure himmlischen Kräfte, fügt pulsierend Verkrüppelung und Verlangsamung zu. Am Ende des Kanalisierungsvorgangs werden Gegner, die sich noch im Wirkungsbereich befinden, in einem schwarzen Loch gefangen, das sie immobilisiert.

Zeichen einer vergangenen Zeit

Wer dem Pfad des Druiden folgt, wird uralte Glyphen entdecken. Die Effekte dieser Hilfsfertigkeiten hängen davon ab, ob der Druide die Gestalt des Himmlischen Avatars angenommen hat.

    Glyphe der Verjüngung: Gewährt euch starke und euren Verbündeten schwächere Heilung.
  • Als Himmlischer Avatar: Gewährt euren Verbündeten starke und euch selbst schwächere Heilung.
    Glyphe der Ausrichtung: Fügt Gegnern in der Nähe Schaden zu und belegt sie mit Zuständen.
  • Als Himmlischer Avatar: Heilt Verbündete in der Nähe und entfernt Zustände von ihnen.
    Glyphe der Gleichheit: Macht Gegner in der Nähe benommen.
  • Als Himmlischer Avatar: Reißt Verbündete in der Nähe aus der Betäubung.
    Glyphe der Verstärkung: Erhöht den durch Verbündete in der Nähe zugefügten Schaden.
  • Als Himmlischer Avatar: Erhöht die von Verbündeten in der Nähe ausgehende Heilung.
    Glyphe der Gezeiten: Stößt Gegner in der Nähe von euch weg.
  • Als Himmlischer Avatar: Zieht Feinde in eure Richtung.
    Glyphe der Einheit: Bindet euch an Gegner in der Nähe. Wann immer ihr Schaden erleidet, fügt ihr den Gegnern, die an euch gebunden sind, Schaden zu.
  • Als Himmlischer Avatar: Bindet euch an Verbündete in der Nähe. Wann immer ihr Heilung empfangt, empfangen die Verbündeten, die an euch gebunden sind, ebenfalls Heilung.

Eins mit der Umgebung

Mit heldenhafter Entschlossenheit stapft der Druide durch die Wildnis des Maguuma-Dschungels. Er weiß um die Gefahren, die sich hinter der wunderschönen Natur verbergen. Wenn er genug Erfahrung in Mordremoths Reich gesammelt und vom tiefen Dickicht bis zu den höchsten Baumkronen alles erkundet hat, kann der Druide seine himmlische Form, Glyphen und Stab-Fertigkeiten verbessern und Mordremoths Diener im Dschungel bekämpfen.

Himmlisches Wesen (Neben-Eigenschaft): Ihr könnt Stäbe benutzen und erhaltet Zugriff auf Glyphen. Ihr könnt ein Himmlischer Avatar werden, sobald ihr genug Astralkraft gesammelt habt. Erzeugt Astralkraft, indem ihr Verbündete heilt und Gegner verwundet.

Fremdleben (Neben-Eigenschaft): Wenn ihr einen Verbündeten heilt, werdet ihr ebenfalls geheilt.

Natürlicher Heilkundiger (Neben-Eigenschaft): Wenn ihr einen weiteren Verbündeten heilt, erhöht sich eure Heilwirkung.

Klarheit des Druiden: Wenn ihr zum Himmlischen Avatar werdet, werden Zustände von euch entfernt.

Kultivierte Synergie: Die Verwendung einer Heilfertigkeit gewährt um euch herum Heilung und heilt auch euren Tiergefährten.

Urzeit-Echos: Verringert die Wiederaufladezeit von Stabfertigkeiten. Wenn ihr zum Stab wechselt, macht ihr Gegner in der Nähe benommen.

Himmlischer Schatten: Gewährt Verbündeten in der Nähe Supergeschwindigkeit und Tarnung, wenn ihr den Zustand des Himmlischen Avatars verlasst.

    Grünendes Muster: Verringert die Wiederaufladung von Glyphen. Wenn ihr eine Glyphen-Fertigkeit aktiviert, wird eine Saat gepflanzt.
  • Saat des Lebens: Ruft einen Samen herbei, der beim Erblühen Zustände von Verbündeten in der Nähe beseitigt.

Natürlicher Schritt: Verringert die Dauer bewegungseinschränkender Zustände. Solange ihr von keinem dieser Zustände betroffen seid, erhöht sich eure Bewegungsgeschwindigkeit.

Anmut des Landes: Während ihr ein Himmlischer Avatar seid, ist der Schaden, den eure Verbündeten durch Zustände erleiden, verringert.

Bleibendes Licht: Die Heilung eines Verbündeten erschafft ein Irrlicht, das euch umkreist und Verbündete heilt, die von ihm berührt werden.

Uralte Saat: Wenn ihr einen benommenen, niedergeschlagenen oder hochgeschleuderten Gegner trefft, werden Wurzeln herbeigerufen, die ihn fesseln.

Dinosaurier, Tiger, Wyvern … HILFE!

Wenn ihr den dicht bewachsenen Maguuma-Dschungel betretet, werdet ihr auf viele neue Kreaturen stoßen. Manche dieser Kreaturen sind euch wohlgesonnen, andere sind wild. Einige wilde Kreaturen wollen euch jedoch nichts Böses – im Gegenteil, sie könnten sogar zu euren Tiergefährten werden. Hier sind ein paar der Tiere, mit denen sich der Waldläufer anfreunden kann:

Rauchschuppe: Dieser wilde Dinosaurier erzeugt ein Rauchfeld, um sich vor Feinden zu verstecken.

Borstenrücken: Ein stacheliges Ungetüm, das seine Widersacher im Dschungel zerfetzt.

Tiger: Der einstige Herrscher des Dschungels fasziniert seine Verbündeten mit seinen anmutigen Sprungangriffen.

Elektrischer Wyvern: Diese todbringende Kreatur stürmt mit dem Kopf voran auf seine Opfer zu.

Feuer-Wyvern: Dieser feurige Zeitgenosse besitzt Flügel und verkohlt seine Nahrung vor dem Verzehr.

Ich bin schon sehr auf euer Feedback zum Druiden und seiner Rolle in den herausfordernden Gruppeninhalten gespannt. Wir sehen uns im Dschungel!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (38)


Guild Wars 2 News
Das letzte Beta Weekend Event startet am 2. Oktober!
geschrieben von roter_mantel am 26.09.2015, 01:41
Guild Wars 2 - News

Am 2. Oktober startet das letzte Betawochenende. Es ermöglicht den Zugriff auf viele Features, die noch nicht getestet wurden wie Schrotter und  Druide oder auch die neue Oberfläche für Kommandeure. Auch der erste Schlachtzug "Geistertal" öffnet seine Pforten und lässt die Spieelr die erste Begegnung erleben.

 

"Unser drittes und letztes Beta Weekend Event startet am Freitag, dem 2. Oktober, um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) und endet am Montag, dem 5. Oktober, um 09:00 Uhr MESZ (00:00 Uhr PDT des Vortags).

Die Beta Weekend Events sind eine spannende Möglichkeit für euch, an der Entwicklung des Spiels teilzuhaben und das Spielerlebnis von Guild Wars 2 mitzugestalten. Bei diesen Events handelt es sich um Beta-Tests, nicht um Stresstests. Außerdem könnt ihr die Erweiterung durch euer Feedback zu optimieren.

An den Beta-Wochenenden zeigen wir noch nicht alle Inhalte der Erweiterung. Schließlich wollen wir euch den Spaß nicht verderben, indem wir große Teile der Geschichte vorwegnehmen. Wir möchten herausfinden, wie die getesteten Inhalte funktionieren und anhand der Ergebnisse auch Teile des Spiels verbessern, die wir nicht während der Beta-Wochenenden zeigen. So zeigen wir in den Tests beispielsweise nur das erste Kapitel der Geschichte und Teile der ersten Karte der Erweiterung. Am Tag der Veröffentlichung erwartet euch bei der Reise in den Dschungel dann eine ganze Welt voller aufregender Entdeckungen. In Guild Wars 2 ist schließlich die Reise das eigentliche Ziel.

BWE3 – einige Inhalte

Wenn ihr euch die Erweiterung im Vorverkauf gesichert habt, werdet ihr bei der Charaktererstellung eine neue Schaltfläche entdecken. Wenn ihr auf diese klickt, könnt ihr einen voll ausgerüsteten Beta-Charakter eines beliebigen Volkes erstellen. Dieser Stufe-80-Charakter steht euch das ganze Wochenende über zur Verfügung. Ihr könnt insgesamt vier Beta-Charakterplätze verwenden. Aufgrund umfangreicher Änderungen an den Hauptsystemen, die einige Beta-Daten unbrauchbar gemacht haben, stehen eure Charaktere aus den vergangenen Beta-Wochenenden beim BWE3 leider nicht zur Verfügung. Alle Spieler starten also ganz neu in den Beta-Test.

Spieler, die im Vorverkauf zugeschlagen haben, können ihre Beta-Charakterplätze für unsere neue Klasse nutzen, den Widergänger, mit all seinen Kern-Spezialisierungen, Waffen und Legenden. Ihr habt außerdem Gelegenheit, das neue System auszuprobieren, in dem die Klassen eurer Charaktere sich zu Elite-Spezialisierungen weiterentwickeln. Die folgenden neun Elite-Spezialisierungen könnt ihr ausgiebig testen: Chronomant, Drachenjäger, Schnitter, Sturmbote, Berserker, Draufgänger, Herold, den vor Kurzem angekündigten Schrotter und unsere letzte Elite-Spezialisierung, den Druiden.

Der Test beginnt mit einem kurzen, gemeinsamen Kampf in der Silberwüste. Danach werdet ihr den Dschungel geführt und landet schließlich im Story-Abschnitt der Erweiterung. Von dort gelangt euer Beta-Charakter in die Grüne Schwelle, die erste Karte der Erweiterung. Beim dritten Beta-Wochenende startet ihr am selben Ort, an dem bereits das zweite Beta-Wochenende stattgefunden hat. Wir haben die Nacht-Events ein wenig erweitert. In der Grünen Schwelle könnt ihr sowohl den Boden als auch die Baumkronen des Dschungels erkunden. Nachts erwarten euch hoch oben über der Wildnis neue Bosse. Im Dschungel könnt ihr eure Beherrschungen trainieren, während ihr die Story- und Event-Inhalte der Grünen Schwelle durchspielt.

Zum ersten Mal könnt ihr die Schlachtzüge in Guild Wars 2 erleben. Unmittelbar neben eurem Startpunkt in der Grünen Schwelle findet ihr ein brandneues Portal, das als vorübergehender Eingang zu eurem ersten Schlachtzug dient. Ihr könnt bis zu 10 Spieler große Gruppen bilden und „Geistertal“ betreten, den ersten Schlachtzugbereich. Dort begebt ihr euch auf die Suche nach einem Trupp des Pakts, der bei einer Aufklärungsmission im nördlichen Dschungel verschollen ist. Bei der Suche nach den Soldaten kommt es auch zur ersten Begegnung des ersten Schlachtzugbereichs. Dabei handelt es sich um den ersten von insgesamt vier Kämpfen im Geistertal. Die anderen drei Begegnungen heben wir uns für die Schlachtzüge im Live-Spiel auf. Wir wollen schließlich nicht alles vorwegnehmen.

Ihr könnt mit euren Charakteren nicht nur den Dschungel, sondern auch die gewohnte Spielwelt betreten! Ob PvP, PvE oder WvW – Testet die neue Klasse und die Elite-Spezialisierungen mit all euren Freunden und Gilden-Kameraden im Spiel. Unsere Karten-Bonus-Belohnungen stehen an den Beta-Wochenenden ausschließlich Beta-Charakteren zur Verfügung. So könnt ihr einen Eindruck davon bekommen, wie die Hauptwelt des Spiels nach dem Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns relevant und spielenswert bleibt.

Des Weiteren stehen unser neuer PvP-Modus „Festung“ und das neue Nebel-Champions-System für die Dauer des Wochenendes allen Spielern zur Verfügung. Für Spieler, die Guild Wars 2: Heart of Thorns im Vorverkauf erstanden haben, werden für die Dauer des Wochenendes automatisch sämtliche bisher enthüllten Nebel-Champions freigeschaltet.

BWE3 – Feedback

Welche Art von Feedback erhoffen wir uns?

Wir möchten gerne wissen, was ihr vom Widergänger und den neuen Elite-Spezialisierungen haltet. Wir würden gerne eure Meinung über die zwei neuen Elite-Spezialisierungen sowie die Balancing-Änderungen und Updates der vorhin erwähnten Spezialisierungen erfahren. Hat euch das Spielen mit ihnen Spaß gemacht? Hat sich die Spielweise eurer Klasse durch sie bedeutend verändert?

Hattet ihr Spaß beim Ausschöpfen des vertikalen Raums in diesem Teil der Karte? Gefallen euch die neuen Boss-Kämpfe? Runden sie die nächtliche Erfahrung ab? Hattet ihr Spaß bei eurem Aufenthalt in der Grünen Schwelle?

Uns interessiert natürlich auch euer Eindruck von den Schlachtzügen. Bieten die Schlachtzüge das Maß an Herausforderung im PvE, das ihr euch erhofft habt? Musstet ihr euren Build anpassen, euch mit Freunden über deren Builds austauschen und zusammen eine Strategie entwickeln, um die erste Begegnung im Schlachtzug zu meistern? Seid ihr bei dieser Begegnung mehrmals gescheitert, bevor euch die richtige Strategie zum Sieg geführt hat? Und vor allem: Hattet ihr Spaß?

Uns interessiert auch euer Feedback zum Fortschritt und dem Beherrschungs-System. Wie fühlt es sich an, mehrere Tage lang im Dschungel Beherrschungen zu erspielen und die Beherrschungs-Fähigkeiten im bereitgestellten Gebiet zu verwenden? Wir haben das Tempo, in dem ihr Beherrschungen verdienen könnt, erhöht. Findet ihr, dass euch das Beherrschungs-System ausreichend Fortschritt bietet? Sorgt es dafür, dass ihr Erfahrungs- und Beherrschungs-Punkte sammeln möchtet? Ist dieses System als Gerüst geeignet, das wir im Rahmen von Updates ergänzen können?

Bis bald!

Die Beta Weekend Events sind ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Erweiterung. Wir freuen uns sehr darauf, das Spiel mit euch am Wochenende auszuprobieren und die Entwicklung von Guild Wars 2: Heart of Thorns voranzutreiben. Nach Ablauf des Beta-Wochenendes sind es nur noch 19 Tage bis zum Release von Guild Wars 2: Heart of Thorns!

Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns bei den Beta-Tests mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind. Ihr habt riesig zur Entwicklung der Erweiterung (und zu vielen Inhalten, die ihr noch gar nicht kennt!) beigetragen. Das letzte Beta-Wochenende wird uns dabei helfen, letzte Verbesserungen vorzunehmen, um das Spielerlebnis zu optimieren. Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe dabei! Ganz wichtig: Teilt uns unbedingt euer Feedback mit!

Wir sehen uns dieses Wochenende im Spiel und im Livestream von der TwitchCon auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Arenanets Twitch-Marathon: erster Tag
geschrieben von roter_mantel am 25.09.2015, 19:16
Guild Wars 2 - News

Erste Schritte in GW2

Colin Johanson, Mike Zadorojny und Rubi Bayer sprechen über den Einstieg in GW2, nachdem das Kernspiel ja F2P wurde. Besonderes Augenmerk wird auf das System der Dynamischen Events gelegt.

Die drei Bereiche PvE, PvP und WvW werden genauer vorgestellt. Besonders PvP aht von der Umstellung auf F2P profitiert, wie die rasant steigenden Spielerzahlen zeigen.

Ein Halloween-Event steht kurz bevor!

 

GW2 Spielshow

Mike Zadorojny tritt gegen die GW2-Community an. Es wirkt etwas bizarr. Mit nur zwei falschen Antworten hat sich Mike wacker geschlagen.

 

Vorstellung des Druiden

Der Druide bringt sehr starke Heilung mit! Die geaue Vorstellung packe ich in einen separaten Artikel. 

 

Stab

Fertigkeit 1:Strahlenasngriff. Heilt Verbündete im Strahl 

Fertigkeit 5: Erzeugt Wand, die Projektile in Heilung umwandelt 

Der Druide verwendet Glyphen. F5-Fertigkeit. Verwandelt Druiden in himmlischen Avatar mit veränderten Fertigkeiten auf Stab und Glyphen. 

Es gibt mehrere neue Begleiter zum Zähmen wie Tiger, Wyvern oder Rauchskal. 

 

Musikalische Darbietung

Mclaine Diemer spricht über seine Arbeit bei Arenenet. Er stellt verschiende Arrangements von Soundtracks vor.  Auch die SAB wurde nicht vergessen. 

 

Abenteuer in HoT

Es werden zwei neue Abenteuer vorgestellt! Das erste heißt "The floor is lava?" Man muss ein lavafeld mithilfe von Früchten durchqueren, die sichere Bereiche erschaffen.

 

Das zweite Abenteure heißt "Fallen Masks". Dort muss man in einem Labyrinth Masken sammeln. Es kommen der Gleiter und Sprungpilze zum Einsatz.

Es gab Hinweise auf zwei weitere Abenteuer. Eines beinhaltet ein Charr-Motorrad. Das andere verwandelt eine in einen Roboter, um Käfer zu jagen. 

 

Kochen mit Jennifer Hale

Es gibt ein Kebab.  

 

Beherrschungen

Es gibt einen neue  Beherrschungspfad, der über Schlachtzüge freigeschaltet wird. Dazu muss man einen Boss in einem Flügel töten. Damit man nicht exzessiv in Schlachtzügen Erfahrung für Beherschungen farmen kann, ist der Erfahrungensbonus der Bosse auf einmal pro Woche begrenzt. 


Nächstes Wochenende gibt es eine Beta für den ersten Flügel des ersten Schlachtzugs!! Dieses BWE gibt auch Zugriff auf Schrotter und Druide


Launch-Trailer

 

 

PvP-Ligen

Es werden noch einmal die Blogposts zu den Pvp-Ligen zusammengefasst. Vor jeder saison gibt es einen Balance-Patch. Es folgt eine zweiwöchige Phase der Adaption bevor die Saison startet. Eine Saison dauert acht Wochen. 

 

Verbesserte Oberfläche für Kommandeure

  • bis zu 50 Leute können im Trupp sein
  • Optionen zum Beitreten: offen für Eintritt, geschlossen oder nur über einladung
  • Anzeige der Summe an Vorräten
  • Untergruppen können gebildet werden (getrennte Anzeige der Vorräte)
  • Man sieht Gesundheit der Mitglieder
  • Abfrage, ob man bereit ist
  • Ist verfügbar im BWE3

Vorstellung der Gilden-Aufwertungen in Schloss Steinnebel

  • Brunnen der Unsichtbarkeit: 2 min. Unsichtbarkeit
  • Luftschlag: langer Cooldown; fügt hohehn Schaden zu (10k)

 

Kommentare (28)


Guild Wars 2 News
Update zum Matchmaking im sPvP
geschrieben von roter_mantel am 25.09.2015, 08:26
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Evan Lesh berichtet uns von zwei identifizierten Bugs, die das Ziel von ausgewogenen Spielpaarungen behinderten.

Der erste Bug beinflusste die persönliche Spielerklassifizierungen in Begegnungen. Es passierte, dass Spieler mit  stark abweichenden Ratings falsch bewertet wurden und nie zu ihrem wahren Wert zurückkehrten.

 

Der zweite Bug beeinflusst die Teamzuordnung der zehn Spieler einer Begegnung. Hier wird der Spieler mit dem besten Rating immer mit dem niedrigsten Spieler in eine Gruppe gepackt. Dies führt bei Bereichen der Rangliste zu Problemen, die nicht dicht besetzt sind.

Ein Patch soll nun beide Fehler so bald wie möglich beheben.

"I want to thank everyone who has given us great feedback on our matchmaking. We’ve been crunching the numbers, deep diving on the data, and running simulations to help identity the root cause of the reported issues. This has led to some discoveries, and I’m happy to say we’re making two changes to matchmaking that should help improve match quality.

First, we’re disabling some code that was attempting to account for outliers on teams when updating MMR. The goal was to prevent adjusting a player’s MMR too much if they were much more or much less skilled than the rest of their team. Unfortunately this was causing players with low, inaccurate MMR to never properly rise back to their true position. It was effectively creating ‘Glicko-Hell’. After the fix, players in this situation should return to their correct MMR range.

Second, we’ve found a very sneaky bug in the way we distribute players across the two teams. The goal of the system is to ping-pong back and forth between red and blue team to evenly distribute player skill. In reality, the bug caused the highest rated player between the two teams to usually be teamed with mostly lower skilled players. For matches with high skill spread, this could result in one player feeling like they were matched with a surprisingly low-skilled team. This was hard to notice because matchmaking was always picking ten similarly skilled players to start with, so the problem only really presents in the high and low MMR brackets where there are fewer players to choose from.

Both of these issues will be fixed in an upcoming release. Thank you all for the continued feedback; it has helped tremendously while identifying these types of issues."

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (12)


Guild Wars 2 News
In Kürze: TwitchCon und das Beta-Event zum PvP-Modus „Festung“
geschrieben von roter_mantel am 23.09.2015, 23:51
Guild Wars 2 - News

Wie wir ja schon wissen, ist Arenanet ein Hauptsponsor der TwitchCon. Nun erfahren wir mehr über das Rahmenprogramm, das Arenanet dort abhält.

Vom 25. September 19:00 Uhr MESZ bis 28. September 19:00 Uhr MESZ haben alle GW2-Spieler die Möglichjeit den neuen Fetungsmodus zu testen.

Am 25. und 26. September wir von 19:00 Uhr MESZ bis 3:00 Uhr MESZ Liveübertragungen von der TwitchCon geben.

Das folgende Programm wird angeboten:

Freitag, 25. September

  • Erste Schritte in Guild Wars 2
  • Ein erster Blick auf die Elite-Spezialisierung des Waldläufers
  • Musikalische Darbietung
  • „A Taste of Tyria“ mit Jennifer Hale
  • Abenteuer in Guild Wars 2: Heart of Thorns
  • Premiere des Launch-Trailers von Guild Wars 2: Heart of Thorns
  • Diskussionsrunde zum PvP
  • Diskussionsrunde zum WvW
  • Beherrschungen
  • Vorschau auf das Fertigkeiten-Balancing
  • Und vieles mehr!

Samstag, 26. September

  • Die Entwicklung der Schlachtzüge von Guild Wars 2: Heart of Thorns
  • Rückkehr zu Guild Wars 2
  • Making-of zum Launch-Trailer
  • Die legendäre Reise
  • „A Taste of Tyria“ mit Jennifer Hale
  • Geschichtsmissionen
  • Einführung zum PvP
  • Karten aus Heart of Thorns
  • Community-Schaukasten live
  • Hinter den Kulissen der Voiceover von Guild Wars 2: Heart of Thorns
  • Und vieles mehr!

 

Am Stand wird man natürlich die Erweiterung anspielen können.

Quellen: Blogpost

Kommentare (8)


Guild Wars 2 News
Diese Woche: die Elite-Spezialisierung des Waldläufers
geschrieben von roter_mantel am 21.09.2015, 19:23
Guild Wars 2 - News

Lange mussten wir warten. Diese Woche ist es soweit. Mit einem neuen Teaser-Bild werden wir auf den Druiden eingestimmt.

Quellen: Facebook

Kommentare (36)


Guild Wars 2 News
Colin Johanson zur PvP-Population
geschrieben von roter_mantel am 20.09.2015, 20:22
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Coiln Johanson hat sich zu Wort gemeldet, um etwas über den Zustand des PvP-Bereichs in GW2 zu berichten.

Seit fast einem Jahr zeigt das PvP ein stetiges Wachstum an Spielerzahlen und Spielstunden. Seit dem F2P-Start sind die Zahlen explodiert. Die zwei Wochen nach dem F2P-Start waren sie besten Wochen seit der Startwoche des Spiels. Die kommende Woche soll nach Einschätzung Colins die erfolgreichste in der Geschichte von GW2 werden.

PvP ist der am stärksten wachsende Sektor von GW2. Im letzten Jahr war dieser Sektor erfolgreicher als jemals zuvor, einschließlich GW1. Im kommenden möchte man dies noch übertreffen.

"While I’ll let the PvP team respond to the other points here, I do want to take a moment and address this:

PvP has steadily grown in population and play hours going on nearly a year now. It’s sky-rocketed since the game went free, and the two weeks before this have been our best weeks literally since the week the game launched. We anticipate this week will be the best week login/play wise PvP has ever had in the history of Gw2.

I don’t want to trivialize your points – and our competitive team has some great reasons why things operate the way they do they’ll lay out and explain in relation to leagues soon: I do want to call out you’re using false population data to support your point.

From an ArenaNet perspective, PvP is the fastest growing part of Gw2 and had more success for us as a business in the last year than it’s had by far in the history of the Guild Wars franchise. Next year is going to be even bigger because of that success.

I’m really proud of the work the team has done and the work our amazing player community who has helped grow competitive PvP just as much as our dev team has and would hate to see that lost in this discussion.
-CJ"

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (60)


Guild Wars 2 News
Points of Interest, Folge 34: der Schrotter
geschrieben von roter_mantel am 19.09.2015, 17:11
Guild Wars 2 - News

In der letzten Ausgabe von Points of Interest erfuhren wir sehr viele Details über den Schrotter. So wurden auch die Lücken aus dem Blogpost geschlossen.

 

Zusammenfassung verfasst von Anatoli Ingram

 

 

Der Hammer

Fertigkeit 1: Der Angriff betseht aus drei Stufen. Die erste Stufe trifft drei Ziele und verleiht dem Schrotter Macht. Die zweite fügt bis zu drei Zielen Verwundbarkeit zu. Die letzte Attacke kombiniert die beiden vorhergehenden.

 

Fertigkeit 2: Der Wirbelangriff (Komboabschluss) trifft bis zu drei Ziele und reflektiert Geschosse.

 

Die Gyroskope

Medic Gyro: Es ist 14 s lang aktiv. Es gibt eine große anfängliche Heilung und danach weitere kleinere Heilpulse. Die F-Fertigkeit erzeugt ein Wasserfeld, das auch pulsierend Schutz gewährt.

Bulwark Gyro: Dieses Gyroskop absorbiert 15 s lang 50% des Schadens auf Verbündete im Radius von 600. Die F-Fertigkeit erzeugt für 5s eine Kuppel, die Projektile reflektiert.

Blast Gyro Tag: Dieser kleine Helfer detoniert am ausgewählten Ziel und wirft es zurück. Seine F-Fertigkeit verleiht bis zu 5 Zielen Supergeschwindigkeit.

Shredder Gyro: Am Zielpunkt erzeugt das Gyroskop 24 Kombabschlüsse:Wirbel. Die F-Fertigkeit erzeugt unter dem  Schrotter ein Blitzfeld (4 s ?), das Gegner einmal für 2 s bestäubt.

Sneak-Gyro: Es gewährt 30 s lang bis zu fünf Spielern alle 3 s Tarnung (4 s). Das Gyroskop bleibt sichtbar. Die F-Fertigkeit enthüllt  6 s lang bis zu fünf Ziele im Radius von 900 um den Schrotter

Kommentare (2)


Guild Wars 2 News
Vorstellung des offiziellen HoT-Trailers auf der Twichcon
geschrieben von roter_mantel am 17.09.2015, 18:27
Guild Wars 2 - News

Am 25. September wird der offizielle Trailer zum HoT-Start auf der Twitchcon vorgestellt. Wir dürfen also gespannt sein, was wir dort alles sehen werden.

 

IGN wird hoffentlich nicht eingeladen.

Quellen: Twitter

Kommentare (86)


Guild Wars 2 News
Entdeckt den Schrotter: Die Elite-Spezialisierung des Ingenieurs
geschrieben von roter_mantel am 17.09.2015, 15:14
Guild Wars 2 - News

Nach  den kleinen Informationsbröckchen gesten erfahren wir heute wesentlich mehr über den Schrotter.

"Seid gegrüßt, Freunde! Heute möchte ich über die neue Elite-Spezialisierung des Ingenieurs berichten, die euch in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ erwartet – den Schrotter. Dieser Meister der Mechanik macht den Gegnern mit seinen zahlreichen, genialen Erfindungen und elektrifizierenden Fähigkeiten das Leben schwer.

Der Ingenieur war schon immer ein echtes Multitalent, den Nahkampf hat er bisher jedoch eher gemieden. Der Schrotter hingegen fühlt sich im Schlachtgetümmel ganz wie zu Hause. Er ist seinen Gegnern immer einen Schritt voraus und zeichnet sich durch seine Tapferkeit aus. Seine Überlebensfähigkeit stützt sich auf mehrere Säulen. Dazu gehören neue Eigenschaften, Werkzeuggürtel-Fertigkeiten und auch die neue Waffe des Schrotters.

Ein echter Hammer

Der Hammer bringt frischen Wind auf das Schlachtfeld. Hier sind einige der brandneuen Hammerfertigkeiten des Schrotters:

Raketensturm

Prescht mit eurem Hammer im Anschlag wie eine Rakete nach vorne und fügt euren Gegnern Schaden zu.

Beim Raketensturm springt ihr dreimal auf euer Ziel zu. Auf diese Weise könnt ihr euch schnell in den Nahkampf stürzen. Wenn ihr ein Kombofeld durchschreitet, werden die entsprechenden Effekte genutzt, was die vernichtende Wirkung dieses Sprung-Komboabschlusses weiter verstärkt.

Schockschild

Magnetisiert euren Hammer, um Angriffe zu blocken, während ihr Gegner vor euch angreift.

„Schockschild“ gehört zu den Fertigkeiten, die es dem Schrotter ermöglichen, im Nahkampf zu bestehen. Gegnerische Angriffe werden vorhergesehen und laufen ins Leere. Beim Blocken gegnerischer Angriffe fügt ihr Widersachern, die sich vor euch befinden, eine schwere Verwundbarkeit zu. Diese könnt ihr bei eurem nächsten Angriff nutzen.

Donnerschlag

Ionisiert ein Gebiet, um die Kraft eines Blitzes zu nutzen, der Gegner betäubt und ihnen Schaden zufügt, solange er andauert.

Hebt euren Hammer empor und nutzt die Macht des Blitzes, um eure Widersacher zu betäuben. Am Einschlagsort bleibt ein pulsierendes Blitzfeld zurück. Auf diese Weise könnt ihr gegnerische Angriffe unterbrechen. In Kombination mit weiteren Fertigkeiten, wie beispielsweise „Raketensturm“, sorgt ihr so für Benommenheit und Schaden bei euren Gegnern.

Technik, die Zeit spart: das Funktions-Gyroskop

Der technologische Fortschritt Tyrias schafft Zeit für andere Dinge. Dieses Prinzip nutzt der Schrotter auf dem Schlachtfeld – seine neue Mechanik verändert die Art und Weise, in der ihr euch dem Gegner nähert (oder es sein lasst). Wenn ihr die Elite-Spezialisierung nutzt, verändern sich eure Interaktionsmöglichkeiten (diese sind für gewöhnlich auf der F-Taste zu finden). Ihr könnt neben einem angeschlagenen Verbündeten das Funktions-Gyroskop herbeirufen, um eurem Freund wieder auf die Beine zu helfen. Verwendet ihr das Funktions-Gyroskop neben einem angeschlagenen Gegner, könnt ihr diesem aus der Distanz den Rest geben.

So könnt ihr den Gegner beschäftigen, während das Gyroskop euren Verbündeten wieder fit für den Kampf macht. Des Weiteren könnt ihr nervige Feinde loswerden, bevor ihnen ihre Kollegen zu Hilfe eilen. Das Funktions-Gyroskop lässt sich mit Eigenschaften belegen, die Stabilität gewähren, und so eure Erfolgschancen vergrößern.

minimechs

Die neuen Mini-Mechas

In der Werkstatt schweißt der Schrotter seine brandneuen metallischen Helferlein zusammen, die er ausrüsten kann: die Gyroskope. Jede dieser winzigen Maschinen wurde für einen bestimmten Zweck entwickelt. Ist der Treibstoff eines Gyroskops verbraucht, explodiert es oder wird in einem Funkenregen zerstört. Werden die Gyroskope mit Eigenschaften belegt, vergrößert sich ihr Explosionsradius. Außerdem betäuben sie Gegner dann. Hier sind ein paar Beispiele:

Säuberungs-Gyroskop

Setzt ein Säuberungs-Gyroskop ein, das Zustände von euch und Verbündeten in der Nähe entfernt.

Dieser kleine Kamerad folgt euch auf Schritt und Tritt und befreit euch und Verbündete alle paar Sekunden von Zuständen. Dank dieser Erfindung wird die Anfälligkeit des Ingenieurs gegenüber Zuständen kompensiert. Der Schrotter kann sich also auf den Angriff konzentrieren oder die Flucht antreten – oder beides!

    Werkzeuggürtel-Fertigkeit – Chemikalienfeld: Erzeugt eine giftige Wolke konzentrierter Chemikalien.
  • Die Reinigungspatronen des Säuberungs-Gyroskops sind in unverdünnter Form höchst giftig. Zerstört der Schrotter eine dieser Patronen, wird an Ort und Stelle ein pulsierendes Giftfeld erzeugt, das Gegnern Schaden zufügt und für Komboabschlüsse genutzt werden kann.

Schleich-Gyroskop

Setzt ein Schleich-Gyroskop ein, das Verbündeten in der Nähe Tarnung gewährt.

Die Elite-Hilfsfertigkeit des Schrotters erzeugt ein pulsierendes Tarnfeld um euch herum, das euch und Verbündete in der Nähe vor Gegnern verbirgt. Das Gyroskop selbst bleibt jedoch sichtbar.

    Werkzeuggürtel-Fertigkeit – Enttarnungspuls: Entfernt in einem großen Bereich Tarnung von Gegnern.
  • Dank der kurzen Wiederaufladezeit dieser Fertigkeit ist das Überraschungsmoment auf eurer Seite, nicht auf der eures Gegners.

Spezialisierung ist der Schlüssel

In diesem Beitrag habt ihr bereits ein paar Eigenschaften kennengelernt. So viel sei noch verraten: Die Spezialisierungseigenschaften wurden im Hinblick auf diese drei Ziele entwickelt: Sicherung der Überlebensfähigkeit, gezieltes Ausschalten von Gegnern und mobile Stabilität.

Hier sind noch einige weitere Eigenschaften, um euch das Warten bis zum nächsten „Points of Interest“-Livestream zu versüßen.

Funktions-Gyroskop (Neben-Eigenschaft): Ihr erhaltet Zugriff auf ein Funktions-Gyroskop, das aus der Distanz Gegner für euch zertrampelt oder Verbündete wiederbelebt.

Entscheidendes Ansehen (Neben-Eigenschaft): Gewährt euch und Verbündeten in der Nähe Segen, wenn ihr erfolgreich einen Verbündeten wiederbelebt oder einem Gegner den tödlichen Stoß versetzt.

Wirksames Wissen (Neben-Eigenschaft): Die Dauer von euch verursachter Betäubungen erhöht sich und die Dauer auf euch angewendeter Betäubungen wird reduziert.

Schockierende Geschwindigkeit: Wenn ihr in einem Blitzfeld einen Sprung- oder Explosions-Komboabschluss einsetzt, erhalten Verbündete um euch herum Supergeschwindigkeit.

Erholungsmatrix: Der Einsatz eurer Heilfertigkeit reduziert vorübergehend den Schaden, den ihr erleidet.

Stabilisierungskern: Beim Aktivieren eines Funktions-Gyroskops erhaltet ihr und das Funktions-Gyroskop Stabilität.

Rasche Regeneration: Regeneriert schnell Lebenspunkte, während ihr unter dem Einfluss von Eile oder Supergeschwindigkeit steht.

Wucht der Masse: Gewährt euch Kraft basierend auf eurer Zähigkeit. Bei Stabilität erhaltet ihr stapelbare Macht.

Sachkundige Untersuchung: Wenn ihr einen Gegner betäubt oder ihn benommen macht, fügt ihr ihm Verwundbarkeit und Schwäche zu.

Anpassungsfähige Rüstung: Erhaltet stapelbare Zähigkeit, wenn ihr getroffen werdet. Der Schaden, den ihr durch Zustände erhaltet, wird verringert.

Finale Salve: Gyroskope erzeugen ein Blitzfeld, das Supergeschwindigkeit gewährt, wenn das entsprechende Gyroskop zerstört wird. Die Wiederaufladezeit von Gyroskop-Fertigkeiten wird verringert.

Perfekt gewichtet: Hammerfertigkeiten verursachen größeren Schaden. Beim Ausweichen wird Stabilität gewährt.

Diese Eigenschaften besitzen ein großes Synergiepotenzial und lassen sich auf vielfältige Weise stapeln. Sie funktionieren jedoch auch für sich allein genommen.

Diesen Freitag werden wir im „Points of Interest“-Livestream weitere Infos zum Schrotter bekanntgeben. Schaut also auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal vorbei! Bis bald!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (23)


Guild Wars 2 News
Erste Einblicke in den "Scrapper"; die Elite-Spezialisierung des Ingen
geschrieben von roter_mantel am 16.09.2015, 16:55
Guild Wars 2 - News

Diesmal hat MMORPG das Privileg, uns den "Scrapper" in einem Artkel näher zu bringen. Hier sind die wichtigen Details:

Hammerfertigkeiten

Fertigkeit 3: Man springt mehrfach auf den Weg zum Ziel. Jeder Sprung ist auch ein Komboabschluss!

Fertigkeit 4: Der magnetisierte Hammer schädigt Gegner und blockt Attacken.

Fertigkeit 5: Der Hammer beschwört elektrische Blitze, die Feinde betäuben und über Zeit schädigen. Es bleibt ein Blitzfeld zurück, das auf Komboabschlüsse wartet.

 

Als neue Begleiter bekommt der Scrapper Gyroskope, die schützen, schädigen oder unterstützen. Die reinigende Variante entfernt regelmäßig Zustände von Verbündeten. Die Gyroskope können auch Segen erhalten.

Buffed hat einen Artikel auf Deutsch zum "Schrotter" verfasst!

Quellen: Artikel auf MMORPG

Kommentare (5)


Guild Wars 2 News
Trotz-Balken und weiche Kontrolleffekte
geschrieben von roter_mantel am 16.09.2015, 07:37
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Wie wir ja wissen, werden viele Monster in HoT den Trotz-Balken besitzen.  Robert Gee stellt uns nun die etwas abgewendelte Form des Brechens des Balkens vor. Kontrollfertigkeiten wie Betäubung oder Zurückstoßen verringern den Balken direkt um einen gewissen Betrag. Kontrollfertigkeiten wie Kühle, Verlangsamung oder Verkrüppelung verringern den Balken durch Schaden über Zeit.

 

There have been a lot of questions coming up recently from several different profession forums regarding the use of soft-CC effects (cripple, chill, slow, etc) on bosses with the new Defiance system in HoT. We have a solution in the works for this but we wanted to make a post to explain how it’s going to work.

A hard-CC like a stun, daze or knockback will deal direct damage to a defiance bar, lowering it by a flat amount based on the duration of the CC. As an example, a 2 second stun on a 6 second defiance bar will take off 33% of the bar.

A soft-CC like chill, slow, or cripple will deal damage over time to a defiance bar for the duration of the debuff. Additionally soft-CC effects will apply to the creature for the purposes of triggering traits but not apply their debuff effect. As an example, chilling a foe with a defiance bar will cause their defiance meter to degenerate over time and place the chill debuff on their status bar, which will allow a Reaper to benefit from the damage reduction effect of the trait Cold Shoulder, but it will not affect the creature’s movement speed.

The exact numbers on the degeneration rates for each type of soft-CC are still in flux, but we hope this helps answer some of the questions about the viability of certain elite specializations in HoT.

EDIT: Even if the defiance bar is not vulnerable to CC, the conditions will still apply for the purposes of triggering traits."

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (12)


Guild Wars 2 News
Update vom 15. September
geschrieben von roter_mantel am 15.09.2015, 21:41
Guild Wars 2 - News

Das heutitge Update ist zwar klein in Bezug auf den Text, aber dafür omso größer in Bezug auf die Auswirkungen. So kann man jetzt accountweit nur noch einen Schwarzlöwen-Schlüssel auf Stufe 10 farmen. Im WvW sorgen die Änderungen an der Sichtlinie des Pfeilwagens für Verdruss.

"SPIELBALANCE, BEHOBENE FEHLER UND FEINSCHLIFF
Allgemeines

  • Der Regler „Vertikale Position Nähe" wurde zu den Kamera-Optionen hinzugefügt. Der vorhandene Regler für die vertikale Position wurde unbenannt in „Vertikale Position Ferne".
  • Die Präzision der Positionsregler für die Kamera wurde erhöht.
  • Einige Standard-Kamerapositionen wurden für die Verwendung der Option „Kamera an Charaktergröße anpassen" optimiert.
  • Die Erfolge des vergangenen Beta-Wochenendes wurden in der Registerkarte „Erfolge" deaktiviert.

Persönliche Geschichte

  • Die Anzahl der Schwarzlöwentruhen-Schlüssel aus frühen Story-Belohnungen der Persönlichen Geschichte wurde auf eine Truhe pro Woche und Account begrenzt.

Gegenstände

  • Die Abwurfrate für Schwarzlöwentruhen und Schwarzlöwentruhen-Schlüssel wurde in ganz Tyria erhöht.
  • Lorbeer-Händler verkaufen jetzt eine einstündige Version des neuen Gegenstandsverstärkers. Dieser ersetzt den Lorbeerbekränzten Magisches-Gespür-Verstärker.
  • Lorbeer-Händler verkaufen jetzt eine einstündige Version des neuen Erfahrungsverstärkers. Dieser ersetzt den Lorbeerbekränzten Erfahrungsverstärker.

Klassen-Fertigkeiten
Ingenieur

  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass die Eigenschaft „Grenadier" die Genauigkeit von Granatenwürfen verringert.

Welt gegen Welt

  • Die Kriterien für die Überprüfung der Sichtlinie von Pfeilwagen sind jetzt strenger.

EDELSTEINSHOP DER SCHWARZLÖWEN-HANDELSGESELLSCHAFT
Neue Gegenstände und Aktionen

  • Die nächsten sechs Tage lang gibt es einen Rabatt von 40 % auf Staffel 2 der Lebendigen Welt in der Kategorie „Upgrades" des Edelsteinshops. Schließt als Vorbereitung auf Guild Wars 2: Heart of Thorns™ alle acht Episoden ab."

Quellen: Update-Notizen

Kommentare (30)


Guild Wars 2 News
Umfangreiche Änderungen an den Elite-Spezialisierungen
geschrieben von roter_mantel am 15.09.2015, 08:30
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Im Vorfeld des dritten Betawochenendes wurden zahlreiche Änderungen an den bisher bekannten Elite-Spezielisierungen und dem Widergänger vorgenommen.

Widergänger

Sturmbote

Schnitter

Drachenjäger

Chronomant

Berserker

Draufgänger

 

 

 

 

Kommentare (19)


Guild Wars 2 News
Diese Woche: die Elite-Spezialisierung des Ingenieurs
geschrieben von roter_mantel am 14.09.2015, 18:15
Guild Wars 2 - News

Auf Facebook gibt es das Teaser-Bild zur nächsten Elite-Spiezialisierung. Dieses Mal ist der Ingenieur an der Reihe.

Quellen: Facebook

Kommentare (22)


Guild Wars 2 News
Die Mordrem-Wacht
geschrieben von roter_mantel am 10.09.2015, 18:01
Guild Wars 2 - News

Heute stellt uns Leah Hoyer die Mordrem-Wacht vor, die Eliteeinheit des Dschungeldrachen. Sie ist eine Klonarmee mit unerschöpflichem Vorrat an Mitgliedern.

 

 

Die Mordrem-Wacht wird am 11. September um 21:00 Uhr MESZ auch Thema in der neuesten Episode von Points of Interest sein.

 

"Es ist wahr – die Sylvari wurden ursprünglich als Drachendiener erschaffen. Und nun hat Mordremoth sie gerufen.

Am Ende von Staffel 2 der Lebendigen Welt wurden wir Zeugen, wie einige Sylvari den Ruf Mordremoths erhörten und sich gegen ihre Pakt-Kameraden wandten. Alle Sylvari haben den Ruf vernommen, doch bisher sind nur ein paar von ihnen dem Einfluss des Drachen erlegen. Diese Sylvari sind bekannt als die „Mordrem-Wacht“.

Die Mordrem-Wacht ist eine der gefährlichsten Waffen Mordremoths. Ihr gehören ehemalige Pakt-Offiziere und Blasse Räuber an. Sie sind kampferfahren und wissen um die Taktiken des Pakts. Im Gegensatz zu anderen Schergen Mordremoths ist die Mordrem-Wacht gerissen und gut koordiniert. Auch wenn ihre Mitglieder nicht mehr ganz Herr ihres eigenen Verstandes sind, besitzen sie noch ihre Intelligenz. Sie können miteinander kommunizieren und sich absprechen, um die Befehle des Drachen zu erfüllen. Aufgrund dieser Umstände ist es sehr schwierig, sie aufzuspüren. Und sie zu bezwingen ist ungleich schwerer.

Wenn ein Sylvari zu einem Mitglied der Mordrem-Wacht wird, verändert sich auch sein physisches Erscheinungsbild. Das hat Mordremoth so vorgesehen. Der Körper wächst in die Höhe und Breite. Die verwandelten Sylvari sind ungefähr um 20 % größer als ihre gewöhnlichen Artgenossen und besitzen deutlich mehr Muskelmasse. Außerdem entwickeln sie eine Art natürliche Rüstung. Ihre äußere Schicht verwandelt sich von einem weichen Pflanzenmaterial in eine gehärtete Rindenpanzerung, die sie vor gegnerischen Angriffen schützt.

Die Kommandeure der Mordrem-Wacht sind besonders gefährlich. Sie sind die Elite-Kämpfer des Dschungeldrachen. In Maguuma gibt es drei Kommandeure. Jeder von ihnen unterscheidet sich in Aussehen, Bewaffnung und seiner Ausstattung mit Magieangriffen. Am wenigsten zu lachen haben die Pakt-Truppen angesichts des unerschöpflichen Nachschubs an Kommandeuren der Mordrem-Wacht. Fällt einer von ihnen im Kampf, erschafft der Dschungeldrache einfach einen Ersatz, der denselben Namen trägt, genauso aussieht wie sein Vorgänger und über dieselben tödlichen Fertigkeiten verfügt.

Mordrem-Sniper

Die Narrative Designer bei ArenaNet haben zusammen mit dem Kreaturen-Team, Grafik-, Audio- und Gameplay-Designern eine Vielzahl unterschiedlicher Mordrem-Wacht-Kreaturen gestaltet. Ihr Aussehen, Kampfstil und Verhalten sind im Einklang mit ihrer Hintergrundgeschichte und Mordremoths Plänen für seine Diener. Da diese Schergen sprechen können, geben sie oft Einsicht in eben diese Pläne. Oftmals provozieren und bedrohen sie euch, manchmal könnt ihr auch Gespräche belauschen, die garantiert nicht für eure Ohren gedacht sind.

Die Mordrem-Wacht ist ihrem Gebieter Mordremoth vollständig ergeben. Die Mitglieder der Mordrem-Wacht erachten den Dienst für den Drachen als ihre Bestimmung. Sie legen ihr altes Leben und die Lehren des Blassen Baums ab. Manche tun sogar ihre Missachtung für den Blassen Baum kund und machen ihrem Ärger darüber Luft, dass ihr Mutterbaum ihnen so lange ihre vermeintliche Berufung vorenthalten hat. Sie glauben, die Wylden Jagden waren nur dazu gedacht, sie von ihrem eigentlichen Zweck abzulenken.

Die Mitglieder der Mordrem-Wacht zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie versuchen, weitere Diener für den Dschungeldrachen zu mobilisieren. So versuchen sie, ihre Sylvari-Brüder für ihre Sache zu gewinnen. Sie nehmen Gefangene und bringen sie zu ihrem Meister. Mit den vermoderten Pflanzen Mordremoths erschaffen sie mit großem Geschick Mordrem-Versionen aller Kreaturen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihre Opfer am Leben sind oder nicht. Die Mordrem-Wacht kann auch tote Leiber in Sklaven der Drachenarmee verwandeln.

Welche Sylvari haben sich der Mordrem-Wacht angeschlossen? Die Antwort auf diese Frage müsst ihr in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ selbst herausfinden. Seid jedoch gewarnt – Mordremoth hat nicht zum letzten Mal nach seinen Dienern gerufen. Auch wenn einige Sylvari seinem ersten Ruf widerstehen konnten, sind sie doch verwundbar und könnten Mordremoths Einfluss anheimfallen. Der Dschungeldrache wird weiter versuchen, seine Diener zu sich zu rufen und jede Gelegenheit nutzen, seine Armee zu vergrößern."

Quellen: Blogpost

Kommentare (67)


Guild Wars 2 News
Umfangreiche Änderungen am WvW im Rahmen des Stesstests
geschrieben von roter_mantel am 08.09.2015, 20:04
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Tyler Bearce hat eine sehr umfangeiche Liste mit Änderungen am WvW im Rahmen des Stresstests vorgestellt. So kosten nun Pfeilwägen 10 Vorräte mehr. Nur Kreaturen mit dem Rang Veteran oder höher können bei Tod angeschlagene Spieler wieder aufrichten.Wachen markieren nun feindliche Spieler. Wegmarken sind permanent während Verteidigungsevents blockiert.

Auf den Grenzlanden wurden Wachen und Kanonen umplatziert, Buffs verändert und am Schaden von Mobs geschraubt.

Ramons Übersetzung auf Deutsch

"Hallo zusammen,

das WvW-Team hat sich seit dem letzten Test ganz schön ins Zeug gelegt. Die wichtigste Änderung vorab: Wir haben das neue und verbesserte Gilden-Beanspruchungssystem für den Test aktiviert. Außerdem haben wir uns durch die riesigen Mengen an Anregungen und Kritik gearbeitet, die wir beim letzten Test erhalten haben. Aufgrund eures Feedbacks haben wir zahlreiche Verbesserungen vorgenommen. Neben großen Änderungen, wie der Einführung der LP-Skalierung für alle Bosse von Zielen und die Regeländerung für das Aufrappeln durch das Töten von Kreaturen im WvW, gibt es auch kleinere Änderungen. Dazu gehören beispielsweise die neuen Kartenmarkierungen für Vorratslager und das überarbeitete Balancing für Wachen. Weiter unten findet ihr eine vollständige Liste der Änderungen. Im Stresstest, der diese Woche stattfindet, haben einige von euch die Gelegenheit, die Neuerungen in Aktion zu erleben.

Wichtiger Hinweis: Der Client, der bei der Karte „Wüsten-Grenzlande“ zum Einsatz kommt, verwendet ein paar der Backend-Systeme der Live-Server. Ihr werdet eure Freundesliste aus dem Spiel sehen und mit eurer Gilde im Chat kommunizieren können. Bitte beachtet, dass ihr beim Verlassen eurer Gilde zum Testen des Gilden-Beanspruchungssystems auch in eurem Live-Account aus eurer Gilde entfernt werdet.

Allgemeine WvW-Änderungen

  • Verbesserte Gilden-Beanspruchung
  • Zum neuen WvW-Ziel-UI gelangt ihr, wenn ihr auf die Kartenmarkierung eines Ziels im WvW klickt.
  • Zum Bauen von Pfeilwagen (alle Arten) benötigt ihr ab sofort 10 zusätzliche Vorräte.
  • Die automatische Aufwertung von Nachschublagern geschieht nun schneller.
  • Vorratslager werden jetzt auf der Karte angezeigt.
  • Spieler können sich im WvW nicht mehr durch das Töten von einfachen Kreaturen aufrappeln. Das funktioniert nur noch mit Kreaturen des Rangs „Veteran“ oder höher.
  • Die Lebenspunkte von Ziel-Bossen werden jetzt nach der Anzahl der verbündeten und gegnerischen Spieler im Gebiet skaliert.
  • Wachposten machen gegnerische Spieler jetzt 30 Sekunden lang auf der Karte sichtbar.
  • Festen machen gegnerische Spieler in ihrem Umkreis fünf Minuten lang sichtbar, sobald sie eingenommen wurden.
  • Die Reichweite der Schildgeneratoren (alle Arten) wurde verringert.
  • Exotische WvW-Ausrüstung kann jetzt wiederverwertet werden. Von Abzeichen-Ausrüstung erhaltet ihr Abzeichen. Von Turnier-Ticket-Ausrüstung erhaltet ihr jetzt exotische, wiederverwertbare Standard-Materialien.
    Änderungen der Karte „Wüsten-Grenzlande“
  • Das Oasen-Event verfügt jetzt über Ankündigungen und Voice-Over für die gesamte Karte.
  • Der Himmelsspalter greift nun alle gegnerischen Tore an, nicht nur die äußeren.
  • Der Schaden des Himmelsspalters wurde verringert.
  • Der Himmelsspalter verfügt jetzt über eine neue Animation und Vertonung. Zudem wird beim Schießen die Kamera verwackelt.
  • Der Himmelsspalter wird jetzt während des Events und beim Schießen auf der Karte angezeigt.
  • Der Schwierigkeitsgrad des Festungsherren der Feuer-Feste wurde ein wenig gesenkt.
  • Der Schwierigkeitsgrad des Festungsherren der Luft-Feste wurde ein wenig erhöht.
  • Der Schaden von Turm-Wachen und Wachen der Feste wurde ein wenig erhöht.
  • Die Gruppenkontrolldauer einiger Turm-Wachen und Wachen der Feste wurde reduziert.
  • Die Aggro-Reichweite des Torwächters wurde erhöht.
  • Die Reichweite für die Aktivierung der Verstärkung „Geschützte Karawane“ der Dolyaks wurde erhöht.
  • Der Radius bestimmter, großer Eroberungspunkte wurde verringert.
  • Der Schrein-Bonus „Flammenumarmung“ gewährt nun eine um 40 % erhöhte Geschwindigkeit und verringert nicht mehr die Brenndauer. Immunität gegen Lava-Schaden wird nach wie vor gewährt.
  • Die Lagerwächter des nördlichen Lagers wurden neu platziert.
  • Die Segen des Feuer-, Erd- und Luft-Schreins wurden zu einem einzigen Segen zusammengeführt, der die Bewegungsgeschwindigkeit um 40 % erhöht.
  • Die Anzahl der Lebenspunkte von Wänden von Zielen, die nur dazu dienen, Abkürzungen zu blockieren, wurde erheblich verringert.
  • Die Teleporter der nördlichen Feste fügen Spielern jetzt für kurze Zeit eine Schwächung zu, die ein schnelles Hin- und Herteleportieren verhindert.
  • Die Filmsequenzen von Aussichtspunkten laufen jetzt flüssiger.
  • Die Wachen in Schreinen wurden neu platziert.
  • Die Anzahl der Kreaturen auf der Karte wurde verringert.
  • Die Anzahl der Waldläufer-Tiergefährten auf der Karte wurde erhöht.
  • Die Anzahl der Wind-Geschütztürme wurde verringert.
  • Die Rückschlagdistanz des Wind-Geschützturms wurde verringert.
  • Einige Sprungpolster wurden neu angeordnet.
  • Im Inneren von Festen befinden sich jetzt Vorratslager.
  • Die Umgebung wurde an manchen Stellen geändert. An diesen Orten stehen jetzt zusätzliche Wege zur Verfügung.
  • Die Turm-Kanonen wurden neu platziert.
  • Die Mörser der Feuer-Feste wurden neu platziert.
  • Der Rang der Champion-Kreatur „Wyvern“ wurde auf „Elite“ heruntergestuft.
  • Die Schrein-Hinweise wurden optimiert.
  • Mit der Aufwertung „Zusätzliche Wachen“ werden nun auch Wachen außerhalb der zerstörbaren Mauern postiert.
  • Kommandeur Belagerbrecher wurde deaktiviert, bis wir seine Teamzugehörigkeitsfehler gelöst haben.
  • Die Häufigkeit der Dinosaurier im Oasen-Event und die benötigte Menge an Energiekernen für den Tausch wurden optimiert.
  • Energiekerne aus der Oase sind auf der Karte sichtbar, wenn ein neuer Dinosaurier erscheint oder ein Spieler einen Energiekern aufhebt.
  • Energiekerne aus der Oase werden nun nach Abschluss des Events ordnungsgemäß aufgeräumt.
  • Die Erholzeit für die Felslabyrinth-Steuerungskonsole der Erd-Feste wurde erhöht.
  • Das Felslabyrinth im Inneren der Erd-Feste wurde überarbeitet. Es ist jetzt weniger hinderlich, wenn ausschließlich verbündete Spieler anwesend sind. Die Hälfte der Steinwände bleibt ab sofort verborgen, bis Gegner auftauchen.
  • Die Nächte sind nicht mehr so dunkel.
    Fehlerbehebungen
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Zielen Schaden durch Abzapfen zugefügt werden konnte, die normalerweise nicht getroffen werden können.
  • Einige fehlerhafte Lava-Stellen, die Spielern nicht wie vorgesehen Schaden zufügten, wurden korrigiert.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Lagerwächter schneller als vorgesehen wieder erscheinen.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass die Verstärkung „Inferno-Verwandlung“ nach dem Ende der Verwandlung fortbesteht.
  • Einige Karten-Exploits wurden behoben.
  • Weitere Vorkehrungen zum Schutz gegen den Fehler, der ein Anvisieren von Toren bzw. Wänden verhinderte, wurden vorgenommen.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Holzwände nicht repariert werden konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Wegmarken zwischen Abwehr-Events ein paar Sekunden lang verfügbar waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass Patrouillen wieder erscheinen.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass leere Vorratslager nicht ordnungsgemäß aktualisiert werden.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass die Feuer-Feste manchmal zufällig umkämpft wird."

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (18)


Guild Wars 2 News
Zusammenfassung der Neuigkeiten von der PAX Prime 2015
geschrieben von roter_mantel am 08.09.2015, 18:35
Guild Wars 2 - News

Wer noch einmal die Neuigkeiten von der PAX in Bezug auf Gw2 und Heart of Thorns nachlesen möchte, kann die von Arenanet zusammengestellte  Auflistung von Artikeln nutzen.

"Wir freuen uns, dass ihr bei der PAX Prime 2015 dabei wart – entweder vor Ort im Hydra Theatre oder live an den Bildschirmen zu Hause zur PAX Prime-Pressekonferenz auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal. Wir haben den Erscheinungstermin für Guild Wars 2: Heart of Thorns™ bekanntgegeben, die Schlachtzüge für die Erweiterung angekündigt und Guild Wars 2 für alle kostenlos verfügbar gemacht!

Ganz gleich, ob ihr selbst dort wart oder nicht, seht euch unser Flickr-Album für viele schöne Erinnerungen an die Messe an!

Es war ein aufregender Tag. Viele Medienagenturen haben über unsere Ankündigungen berichtet. In Interviews und Zitaten kamen auch ArenaNet President Mike O’Brien und Game Director Colin Johanson zu Wort. Hier ist eine Auswahl an Artikeln, die sich ausführlich mit den Neuigkeiten der PAX Prime 2015 beschäftigen.

Deutsch

Buffed.de

PCGames.de

4players.de

GameStar.de

Computerbild.de

Englisch

Eurogamer

GameSpot

IGN

PC Gamer

PC GamesN

Polygon

Rock, Paper, Shotgun

Französisch

jeuxvideo.com

mmogratuit.com

Actugaming.net

Factornews.com

gameblog.fr

Clubic.com

Spanisch

Meristation.com

Vandal.net

Hardgame2.com

3DJuegos

Micromania

Italienisch

Stay Nerd

Gamesource.it

Gamemag.it"

 

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Das zweite Beta-Wochenende ist nun beendet! Impressionen
geschrieben von roter_mantel am 07.09.2015, 13:18
Guild Wars 2 - Artikel

Das zweite Beta-Wochenende wurde mit 12 Stunden Verspätung beendet. Welche Impressionen konntet ihr sammeln? Was gefiel euch besser/schlechter als beim ersten Beta-Event?

Kommentare (14)


Guild Wars 2 News
Points of Interest Folge 32: Die Gilden-Aufwertungen im WvW
geschrieben von roter_mantel am 05.09.2015, 13:35
Guild Wars 2 - News

Zu Beginn stellen Tyler Bearce und Hugh Norfolk verschiedene Taktiken und Verbeserungen vor, mit denen Objekte ausgerüstet werden können. Dazu zählt auch das Schildkrötenbanner, das sehr ausführlich vorgestellt wird.

  • Nur Gilden mit Gildenhallen können Objekte beanspruchen
  • Jede Gilde kann nur ein Objekt beanspruchen.
  • Die drei größten Gilden, die an der Eroberung beteiligt waren, haben der Größe nach ein Vorzugrecht (30 s) bei der Beanspruchung. Lehnen alle drei ab, kann jede Gilde ihren Claim setzen.
  • Beanspruchte Objekte haben einen Schild als Symbol auf der Karte.
  • Zerstörbare Mauern sind auf der Karte mit Rissen dargestellt.

 

Im zweiten Teil sprechen Maclaine Diemer und Lena Chapelle über die Soundtracks in Hot und lassen die zweite Staffel der Lebendigen Welt Revue passieren. Die Musik in HoT soll sich dem Schalchtgeschehen anpassen. Wenn der Kampf hitziger wird., soll das die Musik ebenso ausdrücken.

Im letzten Abschnit treiben sich Hugh und Rubi wieder im sPvP herum.

 

Zusammenfassung der Episode von Anatoli Ingram

 

Kommentare (2)


Guild Wars 2 News
Die Gewinner des Gilden-Wappen-Wettbewerbs von Guild Wars 2
geschrieben von roter_mantel am 04.09.2015, 19:06
Guild Wars 2 - News

Die Gewinner des Gilden-Wappen-Wettberwerbs stehen fest. Man kann deren Kreationen im Spiel auswählen. Hier zwei Beispiele:

 

 

Der Künstler des ersten Platzes gewinnt einen Code für 2.000 Edelsteine, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns™-T-Shirt, ein Guild Wars 2: Heart of Thorns-Schlüsselband, ein signiertes Guild Wars 2-Artbook und einen Skin-Satz für den Nebelherold-Rücken-Gegenstand.

Quellen: Blogpost

Kommentare (34)


Guild Wars 2 News
Weitere Änderungen am WvW
geschrieben von roter_mantel am 04.09.2015, 11:12
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Tyler Bearce hat uns noch weoitere Änderungen am WvW vorgestellt Wir können uns auf überarbeitete Titel freuen. Teils wird die Anforderung reduziert. So mus man nur noch 2500 Dolyaks töten für den Titel. Andere Erfolge werden neu eingeführt und ersetzen alte.

 

"For Heart of Thorns, we are rebalancing the WvW Lifetime achievement requirements to much more reasonable numbers. At the same time we’ll also be updating many of their associated titles.

  • We are not changing the Realm Avenger (“Ultimate Dominator”) achievement requirements or title, as some players have actually obtained it and it’s a bit of a status symbol.
  • The “Yakslapper” title will remain, but the requirement is being reduced to 2500 yaks.
  • As an example title change: “Ultimate Liberator” will become “Kingmaker”"

WvW-Rüstung wird man zerlegen können. Als Produkt erhält man die Aufwertungen und Ehrenabzeichen.

 

"With Heart of Thorns the exotic equipment purchased with gold and Badges of Honor will become salvageable. Salvaging a piece of this gear returns only the upgrades that were applied and some Badges of Honor."

Kommentare (15)


Guild Wars 2 News
Zusammenfassung der Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW
geschrieben von roter_mantel am 03.09.2015, 19:00
Guild Wars 2 - News

Der heutige Blogpost befasst sich mit der Beanspruchung von WvW-Objekten durch Gilden und wie diese mit allerlei Verstärkungen aufgewertet werden können. Den Gilden steht dabei eine breite Palette an Verstärkungen zur Verfügung.

"Seid gegrüßt, Nebelkrieger! Wie John Corpening in seinem letzten Blogbeitrag bereits feststellte, sind die „Gilden das Herzstück von Guild Wars 2: Heart of Thorns™. Wir möchten sie stärker in Welt gegen Welt einbinden. Gilden-Mitglieder sollen strategische Entscheidungen treffen können, und das Teamwork innerhalb der Gilden, aber auch mit anderen Gilden und Spielern soll gefördert werden. Zu diesem Zweck haben wir Verbesserungen an der Gilden-Beanspruchung vorgenommen. Gilden stehen im WvW jetzt mehr Mittel zur Verfügung.“ In besagtem Blogbeitrag erhaltet ihr einen Überblick über viele der interessanten Konzepte des Updates zur Gilden-Beanspruchung. Im heutigen Beitrag bieten wir euch eine detaillierte Übersicht zu den Aufwertungen, die eure Gilde freischalten, herstellen und auf beanspruchte Ziele anwenden kann.

ObjectiveUpgradesT2

Zunächst werde ich kurz erklären, wie die Aufwertung von Zielen funktioniert. Das WvW-UI wurde um ein neues Element ergänzt, das Zielaufwertungsfenster. Zu diesem Fenster gelangt ihr, wenn ihr auf die Kartenmarkierung eines Ziels (auf dem Kompass oder der Weltkarte) klickt oder einen Quartiermeister des Ziels ansprecht. Das Fenster besteht aus zwei Registerkarten. Auf der ersten Registerkarte befinden sich Informationen über die Aufwertungsstufe des Ziels – eine Liste von aktiven Aufwertungen des Ziels – und Timer, welche die verbleibende Zeit bis zur Freischaltung des nächsten Aufwertungsrangs anzeigen.

Mit der zweiten Registerkarte wird das Gilden-Aufwertungssystem verwaltet. Dabei handelt es sich um eine Liste mit allen Zielaufwertungen, über die eure Gilde verfügt. Diese werden nach und nach freigeschaltet und in eurer Gilden-Halle hergestellt. Auf der rechten Seite der Kriegstruhe werden die Gilden-Aufwertungsränge angezeigt. Es gibt zwei bis drei Ränge pro Ziel (Nachschublager verfügen über zwei Ränge). Jeder Rang umfasst zwei Aufwertungsplätze.

Die linke Spalte der Aufwertungen enthält Taktiken. Taktiken werden aktiviert, wenn ein spezieller Hebel in einem Ziel betätigt wird. Sie gewähren vorübergehend mächtige Effekte. Nach der Aktivierung beginnt eine Erholzeit für die verwendete Taktik. Sie kann 15 bis 20 Minuten betragen. Wenn die Option „Öffentliche Taktik-Aktivierung“ nicht von einem autorisierten Gilden-Mitglied mit einem Häkchen versehen wurde, können nur Gilden-Mitglieder mit einer entsprechenden Berechtigung den Hebel betätigen. Die rechte Spalte enthält Verbesserungen. Diese Art von Aufwertungen gewährt starke, passive Effekte. Sind sie fertiggestellt, gewähren sie dem Ziel Boni, bis es vom Gegner eingenommen wurde oder die Verbesserung durch eine Aufwertung in einem anderen Platz ersetzt wurde.

Je länger eure Gilde ein Ziel unter Kontrolle hat, desto mehr Ränge werden freigeschaltet.

  • Rang I wird freigeschaltet, sobald eure Gilde das Ziel für 10 Minuten gehalten hat.
  • Rang II wird freigeschaltet, sobald eure Gilde das Ziel für 30 Minuten gehalten hat.
  • Rang III wird freigeschaltet, sobald eure Gilde das Ziel für 60 Minuten gehalten hat.

Sobald ein Rang freigeschaltet wurde, könnt ihr pro Aufwertungsplatz eine Aufwertung aus eurer Kriegstruhe hinzufügen. Jede Aufwertung passt zu einer bestimmten Art von Rang und Aufwertungsplatz. Jeder Platz verfügt über mindestens zwei Aufwertungsoptionen. Sobald ein Platz mit einer Aufwertung ausgerüstet wurde, wird die Aufwertung hergestellt. Dieser Vorgang dauert drei Minuten. Ist die Aufwertung fertiggestellt, wird sie entweder direkt aktiviert (dies ist bei Verbesserungen der Fall) oder kann später vom Spieler aktiviert werden (bei Taktiken).

Das waren die wichtigsten Eckpunkte zum Aufwerten der Ziele und zur Funktionsweise der neuen UI. Zu guter Letzt folgt eine Liste mit den Beschreibungen der Gilden-Aufwertungen für den WvW:

Taktiken

    Rang 1
  • Versorgung
    • Verfügbarkeit: Alle Objekte
    • Am Ziel werden augenblicklich 100 Vorräte bereitgestellt.
  • Kühlender Dunst
    • Verfügbarkeit: Alle Objekte
    • Am Ziel werden vorübergehend Kühleverursacher herbeigerufen, die allen Eindringlingen Kühle zufügen.
  • Unverwundbare Dolyaks
    • Verfügbarkeit: Lager
    • Aktiviert ihr diese Taktik, sind die nächsten Dolyaks unverwundbar. Somit ist garantiert, dass sie ihr Ziel erreichen werden.
    Rang 2
    • Zentaurenbanner
      • Verfügbarkeit: Alle Objekte
      • Ruft ein Zentaurenbanner herbei. Das Zentaurenbanner verleiht euch mächtige Angriffsfertigkeiten und eine Trotz-Leiste.
      • Fertigkeit 1 – Ruft einen Zentauren an eurer Position herbei, der nach vorne stürmt und dabei Gegner verkrüppelt. Ihr erhaltet Stabilität.
      • Fertigkeit 2 – Entsendet eine Kaskade aus Pfeilen, die in einer breiten Linie vor euch auf die Gegner regnen und ihnen Blutung zufügen.
      • Fertigkeit 3 – Prescht nach vorne und wirbelt dabei Staub auf, der eure Gegner blendet und sie verwundbar macht.
      • Fertigkeit 4 – Erschafft eine kreisrunde Stachelbarrikade, die in ihr befindlichen Gegnern Blutung zufügt. Wenn Spieler versuchen, die Barrikade zu verlassen, werden sie immobilisiert.
      • Fertigkeit 5 – Verwandelt euch in einen Zentaurengeist und schleudert Gegner für Gegner aus dem Weg. Euren Widersachern werden Blutung, Blindheit und Verkrüppelung zugefügt.
    • Schildkrötenbanner
      • Verfügbarkeit: Alle Objekte
      • Ruft ein Schildkrötenbanner herbei. Das Schildkrötenbanner verleiht euch mächtige Verteidigungsfertigkeiten und eine Trotz-Leiste.
      • Fertigkeit 1 – Werft einen magischen Schildkrötenpanzer, der beim Aufprall nahen Verbündeten Schutz gewährt und Gegner mit Schwäche belegt.
      • Fertigkeit 2 – Erstellt eine Blase, die gegnerische Projektile zerstört und Verbündete heilt.
      • Fertigkeit 3—Bis zu zehn Verbündete in der Nähe werden fünf Sekunden lang immun gegen physischen Schaden.
      • Fertigkeit 4 – Errichtet eine Wand, die Verbündeten Widerstand gewährt und Gegner, die sie passieren, verlangsamt.
      • Fertigkeit 5 – Ein riesiger Schildkrötengeist taucht in den Boden ein. Die freigesetzte Macht ist so gewaltig, dass in der Nähe befindliche Gegner weggeschleudert werden. Verbündeten wird Stabilität und Schutz gewährt.
    • Dünenroller
      • Verfügbarkeit: Lager
      • Ruft einen Dünenroller herbei. Ein Spieler wird für die Dauer von 15 Minuten in einen Charr-Wagen verwandelt, was seine Mobilität und den Belagerungsschaden erhöht.
      • Fertigkeit 1 – Feuert eine Rakete ab, die Belagerungsschaden verursacht.
      • Fertigkeit 2 – Stürmt vorwärts, weicht Angriffen aus und hinterlasst eine Feuerspur.
      • Fertigkeit 3 – Errichtet eine Rauchwand hinter euch, die feindliche Projektile abwehrt.
      • Fertigkeit 4 – Stürzt euch auf eure Gegner und betäubt sie.
      • Fertigkeit 5 – Feuert drei Brandraketen ab, die beim Aufprall brennende Stellen hinterlassen.
      Rang 3
      • Drachenbanner
        • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
        • Ruft ein Drachenbanner herbei. Das Zentaurenbanner verleiht euch mächtige Angriffsfertigkeiten und eine Trotz-Leiste.
        • Fertigkeit 1 – Schickt eine Kaskade aus Feuer aus, die Gegnern Schaden zufügt und Verbündeten in der Nähe Macht gewährt.
        • Fertigkeit 2 – Lasst eine explosive Drachenkralle fallen, die Gegner verwundet und betäubt und umstehenden Verbündeten Wut gewährt.
        • Fertigkeit 3 – Beschwört ein feuriges Drachengeist-Projektil, das Gegnern Belagerungsschaden zufügt und sie zurückschleudert.
        • Fertigkeit 4 – Der mächtige Flügelschlag eines Drachen wirft Gegner zurück und verleiht Verbündeten in der Nähe Supergeschwindigkeit.
        • Fertigkeit 5 – Ruft eine riesige Bahn aus Drachenatem herbei, die Gegnern Schaden und Brennen zufügt. Verbündete, die mit dem Feuer in Berührung kommen, erhalten Schnelligkeit.
      • Unverwundbare Befestigungen
        • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
        • Aktiviert ihr diese Taktik, werden alle Mauern und Tore des Ziels vorübergehend unverwundbar.
      • Notwegmarke
        • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
        • Aktiviert ihr diese Taktik, wird vorübergehend beim Ziel eine unangreifbare Wegmarke erstellt.
        Rang 1
      • Lager sabotieren
        • Verfügbarkeit: Alle Objekte
        • Platziert Bomben im Vorratslager, die explodieren, falls das Ziel von einem gegnerischen Team erobert wird. Bei dieser Explosion werden alle verbliebenen Vorräte des Ziels vernichtet.
      • Stahlharte Tore
        • Verfügbarkeit: Alle Objekte
        • Tore können nur von Belagerungswaffen beschädigt werden.
      • Gepanzerte Dolyaks
        • Verfügbarkeit: Lager
        • Dolyaks erhalten mehr Lebenspunkte und Zähigkeit.
        Rang 2
        • Eiserne Wachen
          • Verfügbarkeit: Alle Objekte
          • Die Wachen erhalten eine Eisenhaut, die den erlittenen Schaden um 50 % verringert.
        • Stahlharte Belagerung
          • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
          • Kanonen, Mörser und Öltöpfe können nur von Belagerungswaffen beschädigt werden.
        • Bepackte Dolyaks
          • Verfügbarkeit: Lager
          • Dolyaks tragen jetzt doppelt so viele Vorräte.
        • Schnelle Dolyaks
          • Verfügbarkeit: Lager
          • Dolyaks erhalten Supergeschwindigkeit.
          Rang 3
          • Automatik-Türme
            • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
            • Oberhalb des Tors des Ziels werden Automatik-Türme bereitgestellt.
          • Wachturm
            • Verfügbarkeit: Türme
            • Oberhalb des Turms wird ein Aufklärungsballon positioniert, der in der Nähe befindliche Gegner auf der Karte kennzeichnet.
          • Notwegmarke
            • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
            • Aktiviert ihr diese Taktik, wird vorübergehend beim Ziel eine unangreifbare Wegmarke erstellt.
          • Festenpräsenz
            • Verfügbarkeit: Festen
            • Innerhalb der Eingrenzung der Feste verdoppelt sich für verbündete Spieler die Effektivität der Zielaura der Feste.
          • Tarnende Gewässer
            • Verfügbarkeit: Schloss
            • Die Brunnen im Hof des Schlosses verleihen den Verbündeten Tarnung.

Verbesserungen

    Rang 1
  • Lager sabotieren
    • Verfügbarkeit: Alle Objekte
    • Platziert Bomben im Vorratslager, die explodieren, falls das Ziel von einem gegnerischen Team erobert wird. Bei dieser Explosion werden alle verbliebenen Vorräte des Ziels vernichtet.
  • Stahlharte Tore
    • Verfügbarkeit: Alle Objekte
    • Tore können nur von Belagerungswaffen beschädigt werden.
  • Gepanzerte Dolyaks
    • Verfügbarkeit: Lager
    • Dolyaks erhalten mehr Lebenspunkte und Zähigkeit.
      Rang 2
    • Eiserne Wachen
      • Verfügbarkeit: Alle Objekte
      • Die Wachen erhalten eine Eisenhaut, die den erlittenen Schaden um 50 % verringert.
    • Stahlharte Belagerung
      • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
      • Kanonen, Mörser und Öltöpfe können nur von Belagerungswaffen beschädigt werden.
    • Bepackte Dolyaks
      • Verfügbarkeit: Lager
      • Dolyaks tragen jetzt doppelt so viele Vorräte.
    • Schnelle Dolyaks
      • Verfügbarkeit: Lager
      • Dolyaks erhalten Supergeschwindigkeit.
        Rang 3
      • Automatik-Türme
        • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
        • Oberhalb des Tors des Ziels werden Automatik-Türme bereitgestellt.
      • Wachturm
        • Verfügbarkeit: Türme
        • Oberhalb des Turms wird ein Aufklärungsballon positioniert, der in der Nähe befindliche Gegner auf der Karte kennzeichnet.
      • Notwegmarke
        • Verfügbarkeit: Ziele mit Mauer
        • Aktiviert ihr diese Taktik, wird vorübergehend beim Ziel eine unangreifbare Wegmarke erstellt.
      • Festenpräsenz
        • Verfügbarkeit: Festen
        • Innerhalb der Eingrenzung der Feste verdoppelt sich für verbündete Spieler die Effektivität der Zielaura der Feste.
      • Tarnende Gewässer
        • Verfügbarkeit: Schloss
        • Die Brunnen im Hof des Schlosses verleihen den Verbündeten Tarnung.

Quellen: Blogpost

Kommentare (5)


Guild Wars 2 News
Dritter Stresstest für die neuen Wvw-Grenzlande
geschrieben von roter_mantel am 03.09.2015, 18:49
Guild Wars 2 - News

Der dritter Stresstest startet am 8. September um 20:00 Uhr MESZ und endet am 10. September zur gleichen Zeit. Die Zahl der Einladungen wurde wieder deutlich erhöht.

"Unser dritter Stresstest der neuen WvW-Karte „Wüsten-Grenzlande“ startet am 8. September, um 20:00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT), und endet am 10. September, um 20.00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT). Wir haben die Anzahl der eingeladenen Teilnehmer noch einmal deutlich erhöht, also ruft eure E-Mails ab. Vielleicht habt ihr auch schon eine Einladung erhalten.

Eine Geheimhaltungsvereinbarung gibt es bei diesem Test nicht. Die Teilnehmer dürfen nach Herzenslust Streams erstellen und über ihre Erfahrungen berichten. Werft einen Blick auf die Lieblingskanäle eurer Guild Wars 2-Streamer auf Twitch!

Wir können es kaum erwarten, euch auf dem Schlachtfeld zu sehen!"

Quellen:

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Das Design hinter den fordernden Gruppeninhalten
geschrieben von roter_mantel am 02.09.2015, 19:08
Guild Wars 2 - News

Dieser Blog beschreibt, auf welchen Grundlagen das Design der Schlachtzüge fußt. Es wird die Wichtigkeit von Build- und Spieler-Rollen erklärt und skizziert, wie das System der Dynamischen Events integriert wird.

"Seid gegrüßt, tapfere Helden und Abenteurer Tyrias! Wir sind schon seit Monaten vor Aufregung kurz vorm Platzen. Endlich können wir es euch verraten …

Macht euch auf etwas gefasst. Die Schlachtzüge kommen!

Wir führen mit der Veröffentlichung von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ Schlachtzüge ein. Somit erhalten die Spieler fordernde Gruppeninhalte, die sich viele von euch gewünscht haben. Wir wollen unvergessliche Erlebnisse schaffen, die ihr zusammen mit euren Freunden erfahren könnt. Wenn ihr eure Gegner bezwingt, warten tolle Belohnungen auf euch, mit denen ihr ganz Tyria zeigen könnt, was ihr vollbracht habt.

Gorseval-1

Ab in die Schlacht!

Beim Schlachtzug treten zehn Spieler in einer Gruppe an. Wir finden, dass eine Gruppengröße von zehn Spielern gut mit den Kampfmechaniken von Guild Wars 2 harmoniert. Sie ist ausreichend groß, sodass die Koordination von Verbündeten spannend bleibt. Bei zehn Spielern bieten Kämpfe eine anspruchsvolle Herausforderung. Zudem ist die Gruppe nicht so groß, dass man nicht alle Schlachtzugplätze füllen kann.

Wenn ihr euch Guild Wars 2: Heart of Thorns gesichert habt, könnt ihr direkt loslegen – ihr müsst nur eine Gruppe aus Stufe-80-Spielern finden, dann könnt ihr den ersten Schlachtzugbereich betreten. Und schon kann’s losgehen. Ihr müsst euch nicht mit Einstimmungen und mechanischem Grinden aufhalten. Die Spieler sollten sich nicht erst mühsam den Zugang zu den Schlachtzügen in Guild Wars 2 erkämpfen müssen. Die Herausforderung sollte unserer Meinung nach im Absolvieren der Kämpfe bestehen.

In einem Schlachtzug erwartet euch eine Vielzahl an Herausforderungen. Guild Wars 2 ist unter anderem berühmt für sein dynamisches Event-System. Ihr werdet einige Gefechte erleben, die auf dieses System zurückgreifen – Holdouts, Angriffe, Eroberungen, Verteidigungen und vieles mehr! Diese Event-Begegnungen stellen eure Gruppe auf eine Art und Weise auf die Probe, die man so noch nicht aus dem PvE kennt. Sie sind allerdings nur ein Teil des großen Ganzen. Jeder Schlachtzug braucht schließlich Bosse.

Riesige, epische Bosse. Hinter all diesen Bossen stecken unterschiedliche Mechaniken, und zudem treten sie in verschiedenen Phasen auf. Das erhöht den Schwierigkeitsgrad der Gefechte und erschwert den Fortschritt durch die Bereiche des Schlachtzugs. Ihre Fähigkeiten können sich im Laufe eines Gefechtes weiterentwickeln. Auch kann es durchaus vorkommen, dass ein Boss Verstärkung ruft. Wenn ihr zu lange braucht, um so einen zu besiegen, wird es mit Sicherheit sehr ungemütlich.

Teamwork

Begegnungen in Schlachtzügen unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise von anderen Arten instanzierter Inhalte in Guild Wars 2. Im Mittelpunkt jeder Begegnung steht eine Herausforderung, die eure Gruppe bestehen muss. Die Lösung dieser Aufgaben erfordert Absprachen und Koordination. Außerdem müssen die einzelnen Gruppenmitglieder bestimmte Build-Rollen und Spielerrollen übernehmen.

Die Build-Rollen stehen für die Voraussetzungen auf der Charakterebene. Dazu gehören Waffen, Hilfsfertigkeiten, Eigenschaften und auch Rüstungen, die euer Charakter in den Kampf bringt. In einigen Begegnungen werdet ihr Waffen ausprobieren müssen, die ihr sonst eher selten verwendet. Andere erfordern Eigenschaften, die ihr bisher noch nie ausgerüstet habt. Es könnte sogar sein, dass ein Mitglied der Gruppe seine Zähigkeitsausrüstung aus dem Schrank holen muss, um als Tank seinen Verbündeten Deckung zu geben. Das ist nur ein kleines Beispiel für die Build-Rollen, die wir als einen wichtigen Bestandteil des dynamischen Kampfsystems von Guild Wars 2 stärken wollen.

Spielerrollen stehen für die Aufgaben, die jeder einzelne Spieler übernimmt. Hier kommt es auf die Ausführung an. Bei manchen Begegnungen müssen alle Mitglieder der Gruppe eine bestimmte Aufgabe übernehmen, wie zum Beispiel von der Boss-Plattform gleiten und einen Aufwind nutzen, um einer vernichtenden Attacke zu entkommen. Andere Begegnungen erfordern die Erfahrung einiger ausgewählter Spieler. Es könnte zum Beispiel erforderlich sein, eine Kreatur schnell von der Gruppe wegzulocken, bevor sie explodiert und euren Mitspielern massiven Schaden zufügt.

Wenn ihr es jedoch nicht schafft, diese Rollen zu erfüllen, dann wird es ganz schön hart. Aber keine Angst – wir haben am Eingang einen Amboss für Reparaturen für euch bereitgestellt. Dort könnt ihr erst mal eure Tränen trocknen.

Dynamischer Kampf

Das Herzstück von Guild Wars 2 und den Schlachtzügen ist unser dynamisches Kampfsystem. Wenn ihr in den Schlachtzügen gut abschneiden möchtet, muss jedes Mitglied eurer Gruppe vollen Einsatz zeigen. Taktische Manöver wie das Manipulieren des Kombofeldes, die Schadensmaximierung und die Minimierung von erhaltenem Schaden spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Die Fähigkeiten, die ihr im Laufe euer Karriere bei Guild Wars 2 trainiert habt, werden wichtiger denn je.

Beherrschungen

Mit der Veröffentlichung von Guild Wars 2: Heart of Thorns erhaltet ihr durch das Beherrschungs-System eine völlig neue Möglichkeit des Charakterfortschritts. Der Fortschritt in den Beherrschungs-Pfaden wird ein wichtiger Faktor für den Erfolg bei Begegnungen. In der ersten Veröffentlichung der Schlachtzüge müsst ihr zum Beispiel die Höhen durch Gleiten erkunden und auf verschiedene Arten mit Pilzen interagieren. Zusätzlich zu den Beherrschungs-Pfaden werden bei jedem neuen Release der Schlachtzüge weitere Beherrschungen dazukommen, die ihr meistern könnt.

Diese Schlachtzug-spezifischen Beherrschungen dienen mehreren Zwecken, sind jedoch hauptsächlich ein Mittel für die Designer, ein Gefühl von Fortschritt in den Schlachtzügen zu erzeugen. Wenn sich ein Schlachtzug-Anfänger eurem Trupp anschließt, kann er der Gruppe im Großteil der Begegnungen beistehen. Es gibt einige Beherrschungs-Eigenschaften, die in Verbindung mit verschiedenen Facetten der Schlachtzuggefechte stehen. Wenn euer Trupp zum Beispiel gerade gegen den letzten Boss eines Bereichs antritt und niemand von euch eine ausdrücklich erforderliche Beherrschung freigeschaltet hat, dann werdet ihr mit Pauken und Trompeten untergehen.
Da die Beherrschungen von großer Bedeutung für die Schlachtzüge sind, möchten wir euch genug Zeit geben, eure Charaktere zu trainieren. Ihr sollt Spaß beim Spielen der Erweiterung haben, ganz ohne den Stress, alle Beherrschungen möglichst schnell zu meistern, um für die Schlachtzüge vorbereitet zu sein. Aus diesem Grund werden wir den ersten Bereich unseres ersten Schlachtzugs kurz nach dem Start von Guild Wars 2: Heart of Thorns aktivieren.

Belohnungen

Ihr wollt wissen, was euch neben einer Menge Spaß erwartet? Belohnungen natürlich! Wir sind der Meinung, die Belohnungen für Schlachtzüge sollten wirklich sagenhaft sein – geradezu legendär. In Kürze folgt ein Blogbeitrag zu den Belohnungen der Schlachtzüge. Vorher stellen wir euch schon mal die wichtigsten Punkte vor.

In den Schlachtzügen könnt ihr einmal pro Woche einzigartige Belohnungen verdienen. Die Schlachtzüge könnt ihr jedoch so oft wiederholen, wie ihr möchtet. So könnt ihr eure Strategien vertiefen oder euren Freunden dabei helfen, Belohnungen zu ergattern. Die Begegnungen in den Schlachtzügen halten jede Menge exklusiver Gegenstände für euch bereit, die ihr nirgendwo sonst im Spiel bekommt. Das Angebot reicht von Miniaturen über Waffen-Skins bis zu beeindruckenden Titeln. Diese könnt ihr dann stolz in der offenen Welt zur Schau tragen und so mit eurem Können und euren Erfolgen angeben. Habt ihr eine Gilden-Halle? Perfekt! Von einigen Bossen könnt ihr Trophäen erbeuten, die ihr als Dekoration für eure Gilden-Halle verwenden könnt.

Außerdem erscheint zusammen mit den Schlachtzügen unser erstes legendäres Rüstungsset. Dieses Set ist alles andere als ein gewöhnliches Rüstungsset. Ähnlich wie bei den legendären Waffen könnt ihr die Werte der Rüstung ändern. Wenn ihr zum Kampf antretet, wird eure Rüstung zum Leben erweckt und erstrahlt wie ein Leuchtfeuer, das von euren heldenhaften Taten zeugt. Nur die tapfersten Helden werden es schaffen, alle nötigen Teile zu sammeln und diese legendäre Rüstung herzustellen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Wir hoffen, dass ihr mindestens so gespannt seid wie wir!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (38)


Guild Wars 2 News
Die Mordrem kommen
geschrieben von roter_mantel am 02.09.2015, 18:52
Guild Wars 2 - News

Nach dem Teaser am Morgen gibt es nun die offizielle Ankündigung des Events. Es startet am 10. September um 18:00 Uhr MESZ und endet am 13. September 18:00 Uhr MESZ.

"Mordremoth trommelt seine Truppen zusammen. Seine Mordrem-Armeen verlassen den Dschungel mit dem Ziel, die Verteidigung Zentraltyrias auf die Probe zu stellen. Wehrt die Invasion ab – das verwundbare Territorium darf nicht in die Klauen des Dschungeldrachen gelangen!

Die Schlacht beginnt

Vom 10. September, ab 18:00 Uhr MESZ (9:00 Uhr PDT), bis zum 13. September, 18:00 Uhr MESZ (9:00 Uhr PDT), kommt es zu regelmäßigen Übergriffen der Mordrem auf die Brisban-Wildnis, die Kessex-Hügel und das Diessa-Plateau. Haltet auf dem Welt-Event-UI nach neuen Invasionen der Mordrem Ausschau und sprecht euch mit euren Mitspielern ab, um den Mordrem Einhalt zu gebieten. Als Lohn für euren heldenhaften Einsatz erhaltet ihr Mordrem-Blüten. Das sind Forschungsproben, die von der Abtei Durmand gesammelt werden. In der Abtei Durmand könnt ihr die Mordrem-Blüten gegen Waren eintauschen.

Dieses Event ist für Spieler ab Stufe 18 gedacht. Wenn ihr eure Reise nach Tyria gerade erst gestartet habt, dann könnt ihr euch auf das Event vorbereiten, indem ihr die Spielwelt erkundet, Karten abschließt, neue Fähigkeiten erlernt und Freunde für den gemeinsamen Kampf gegen die Invasoren findet. Die Gilden Tyrias werden nach
neuen Mitgliedern Ausschau halten, also sucht euch eine Gilde aus, die zu euch passt. Neben all den übrigen Vorteilen einer Gilden-Mitgliedschaft findet ihr in der Gilde Verbündete, die in diesen gefährlichen Zeiten an eurer Seite stehen.

Die Entwickler von ArenaNet geben sich während der Invasion die Ehre. Wenn ihr ein rotes ArenaNet Logo seht, dann sagt Hallo! Wir freuen uns über eure Screenshots vom Event. Twittert eure Favoriten an @GuildWars2_DE oder schickt sie an den offiziellen Guild Wars 2 Tumblr! Unser Team veröffentlicht ab dem 13. September eine Woche lang auf unseren Social Media-Kanälen die besten Screenshots."

Quellen: Blogpost

Kommentare (32)


Guild Wars 2 News
Teaser zum bevorstehenden Event
geschrieben von roter_mantel am 02.09.2015, 11:19
Guild Wars 2 - News

Aus dem Data Mining wissen wir ja schon, dass in s´betsimmten Regionen Tyrias wie in den Kessex-Hügeln Mordrmoth sein Unwesen treiben wird. Nun haben wir ein Bild, das Mordrems bei der Invasion in den Hügeln zeigt. Mehr Details sollten am heutigen oder morgigen Abend folgen.

 

Quellen: Twitter

Kommentare (3)


Guild Wars 2 News
MO: "Arenanet hat die Veröffentlichung von Guild Wars 2 übernommen."
geschrieben von roter_mantel am 01.09.2015, 17:08
Guild Wars 2 - News

Mike O'Brien hat in einem Gespräch Larry Everett verkündet, dass Arenanet die Veröffentlichung von Guild Wars 2 nun in Eigenregie übernimmt. Außerdem hat das Unternehmen mit den Einnahmen eine geheime Basis auf dem Mond finanziert.

"Since we were talking about the business model, I also asked about the rumors floating around regarding the change in the EULA. If you look closely, you might notice that all mentions of NCSoft have mysteriously disappeared. O’Brien shrugged that question off and said, “There is nothing tricky about that. ArenaNet is taking over the publishing of Guild Wars 2.”"

Quellen: Artikel auf massivelyop

Kommentare (9)



sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  IRC
  Livecast



Join TS3-Server
User online: 17

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 

ncsoft
GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de